Safranreis mit Huhn, Joghurt-Sauce und Tomatensalsa

Safranreis mit Huhn, Joghurt-Sauce und Tomatensalsa

Bei unserer Asienreise im Herbst haben wir uns in Bali Safran mitgenommen. So günstig wie dort bekommt man den hierzulande nämlich nicht. Das mussten wir ausnutzen und haben uns ein größeres Briefchen von diesem Gewürz mitgenommen. In einer Kochzeitschrift haben wir dann dieses Rezept entdeckt das wir dann auch nachgekocht haben. Schließlich muss der neu erstandene Safran zum Einsatz kommen. Safran schmeckt bitter-herb und ist bekannt für die intensive goldgelbe Farbe, in die er die Gerichte färbt. Man sollte auch nur ganz wenige Fäden benutzen, sonst dominiert der Bitterstoff zu sehr und lässt das Gericht ungenießbar werden. Mit diesem Wissen im Hinterkopf haben wir den Safran vorsichtig und zurückhaltend eingesetzt. Wir waren dann ein wenig enttäuscht, denn die uns bekannte intensive goldgelbe Farbe und den typischen Safrangeschmack vermissten wir im Reis. Geschmeckt hat es uns dennoch. Die würzige, leicht scharf angehauchte Tomatensalsa in Kombination mit der Joghurt-Sauce, die die Schärfe wieder etwas nimmt hat das gesamte Gericht dann abgerundet.

300 g Hühnerfilets
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone
1/2 TL gerebelter Oregano
1 TL gemahlener Koriander
1 1/2 EL Sonnenblumenöl

Für den Safranreis:
1 EL Sonnenblumenöl
1/2 Schalotte
150 g Basmatireis
225 ml Hühnersuppe
0,25 TL Safran
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

Für die Joghurtsauce:
100 g Joghurt
1/2 EL Ahornsirup
2 Tomaten
1 TL Sambal Oelek
Salz, schwarzer Pfeffer

Fleisch kalt abspülen, trocken tupfen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

1 Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Zitronen auspressen. Knoblauch mit der Hälfte des Zitronensafts, Oregano, gemahlenem Koriander und 1,5 EL Öl vermischen. Fleisch untermischen und ca. 20 Minuten kalt stellen.

Währenddessen die Schalotte und die restliche Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Restliches Öl (1 EL) in einem Topf erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin glasig anschwitzen, Reis dazugeben und ca. 1 Minute mit anschwitzen. Mit Suppe ablöschen, Safran, Kreuzkümmel und 1/4 TL Salz dazugeben und zugedeckt 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist.

Währenddessen Joghurt, Ahornsirup, restlichen Zitronensaft und 1/4 TL Salz verrühren und kalt stellen. Tomaten in ca. 5 mm große Würfel schneiden und mit Sambal Oelek und Salz vermischen.

Eine Pfanne erhitzen. Fleisch aus der Marinade nehmen und in der Pfanne bei mittlerer Hitze rundum goldbraun und gar braten. Salzen.

Safranreis mit Huhn und Tomatensalsa anrichten. Joghurtsauce daraufgeben.


wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Welttag der Pizzabäcker – World Pizza Makers Day
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Zufriedenheitsgarantie: Nach Kündigung abbuchen, trotz Kündigung klagen, wegen Zeugen zurückziehen
wallpaper-1019588
Warum wird Miami the „Magic City“ genannt?
wallpaper-1019588
adidas PulseBOOST HD Test: Erfahrungen mit der BOOST HD Sohle
wallpaper-1019588
Canelis Nassfutter für Katzen || Katzenfutter im Test
wallpaper-1019588
Mit Dropshipping und Instagram in die E-Commerce Zukunft