Safran-Sahne-Gelee auf marinierten Gurken

Safran-Sahne-Gelee auf marinierten Gurken

Safran-Sahne-Gelee auf marinierten Gurken

Ich liebe die Kochbücher von Bettina Matthaei, und umso mehr habe ich mich gefreut, als ihr Kochbuch “MEZZE, Ein magischer Genuss” im Original erschienen 2005 und vergriffen, in 2013 als unveränderter Nachdruck erneut aufgelegt wurde.
Zusammen mit ihrem Co-Autor Mohamad Salameh hat sie eine fantastische Mezze-Rezeptsammlung veröffentlicht.  Aus der arabischen Küche sind den meisten ja Falafel und Döner, Tabouleh oder auch Couscous bekannt, aber Mezze, die kleinen kalten und warmen Vorspeisen sind der Inbegriff arabischer Genusskultur. Ich habe mich für das folgende Rezept entschieden. Safran-Sahne-Gelee auf marnierten Gurken.
Tip: Wer keine Timbaleförmchen für das Gelee hat, spült Tassen kalt aus. Zum Stürzen in warmes Wasser tauchen, eventuell vorher das Gelee mit einem Messer vom Rand lösen. Und wer keinen getrockneten, grünen Pfeffer bekommt, kann auch geschroteten oder grob gemahlenen Pfeffer verwenden.
Vegetarier sollten natürlich die Gelantine im Rezept gegen Agar Agar austauschen.

Zutaten

1/4 TL Safranfäden
Salz
250 g Sahne
100 ml Gemüsefond
1 kleines Lorbeerblatt
2 Blatt weiße Gelatine
1/2-1 TL getrockneter grüner Pfeffer
2 Mini-Gurken (ersatzweise 1/2 Salatgurke)
2 EL Limettensaft
2 Stängel Minze
2 EL Pinienkerne
4 Timbaleförmchen

So geht´s

1. Safranfäden mit 1/4 TL Salz im Mörser zerreiben. In 2 EL warmen Wasser ca. 10 Min. einweichen.

2. Sahne mit Fond und Lorbeerblatt unter Rühren bei geringer Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen. Safranwasser zugeben und weitere 2 Min. köcheln lassen.

3. Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 Min. einweichen. Ausdrücken und in der Sahnemischung auflösen, nicht mehr kochen lassen. Die Förmchen kalt ausspülen, die Safran-Sahne einfüllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank in 8 Std. oder über Nacht fest werden lassen.

4. Den grünen Pfeffer im Mörser fein zerreiben. Die Gurken schälen, in sehr dünne Scheiben hobeln, mit Limettensaft beträufeln, salzen und mit Pfeffer bestreuen. Im Kühlschrank 20 Min. marinieren.

5. Inzwischen die Minze abspülen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten.

6. Die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen, das Gelee auf Portionsteller stürzen. Die Gurkenscheiben dachziegelartig in einem Kreis um das Gelee legen. Mit Pinienkernen bestreuen und mit Minzeblättchen dekorieren.

Guten Appetit

Quelle: MEZZE Ein magischer Genuss, Bettina Matthaei und Mohamad Salameh


wallpaper-1019588
40 Millionen Dollar für 20 Anwälte
wallpaper-1019588
Eiichiro Oda spricht über das Ende von One Piece
wallpaper-1019588
Jens Büchner („Malle Jens“) ist tot
wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Die schwebende Treppe
wallpaper-1019588
Wechselhaftes Wetter bringt Erkältungen - unsere beliebtesten Hausmittel
wallpaper-1019588
1000 Fragen an dich selbst: #18
wallpaper-1019588
Rhabarberkuchen mit fruchtigem Rührteig