Running Tapas

Ja, Running TAPAS - ich habe mich nicht verschrieben! In Wien nahe dem Rathaus gibt es seit diesen Jänner ein kleines Restaurant, in dem man Running Tapas essen kann. Tapas bedeutet übersetzt "Häppchen" und passt daher hervorragend auf die kleinen Tellerchen am Band. Man verbindet sie haupsächlich mit spanischen Speisen, aber im Alexanders kommen auch andere Minigerichte auf den Tisch. Running TapasDas Lokal befindet sich in der Stadiongasse im 1. Bezirk. Es macht einen sehr netten Eindruck. Rechts gibt es normalen Restaurantbetrieb. Die Mittagmenüs sollen sehr gut sein.Running TapasLinks befindet sich das "Laufband" mit 2 großen Tischen und Längstisch.
Running TapasEs gibt auch ein "Running Frühstück". Würde mich als Frühstücksjunkie sehr interessieren, aber da es das nur bis 11h gibt, werde ich es wohl nie schaffen :).
Der Sonntagsbrunch am laufenden Band bis 13h ist eine Alternative.Running TapasAm Band:
Gazpacho, Bohnenmus, Speck mit Feigen, Pasteten, Huhn mit Soße, Melonenstücke, Wraps, Fritatta, Kichererbsenpüree, eingelegte Karotten mit Chili und und undRunning TapasServierte Hauptgänge:
Fleischlaibchen, parnierte Garnele und Tintenfischring, Schweinebraten auf Champagnerkraut, Frühlingsrollen, Backhuhn auf Kartoffelsalat & Kartoffelgulasch Running TapasDesserts:
Vanillecreme, Kaffeecreme, Waffel mit Schoko, Schokokuchen, Apfelkuchen & Profiterol (nicht am Bild)Running TapasPreis:
Wochentags zu Mittag á € 9,80,
Sonn- und Feiertage zu Mittag á € 14,80
Abends immer á € 19,90

Minus:
- Man sollte die Hauptspeisen, die serviert werden, wählen können. Es gab einiges das mir einfach von Haus aus nicht schmeckte bzw. ich einfach nicht mehr essen konnte. Alternativ wäre ein warmes Laufband super!
- Gebäck (aufgeschnittene Semmel) kostete extra; war nicht teuer aber dennoch
- durch die bunten Gläser konnte man schwer erkennen, was sich darin verbirgt
- eventuell eng, wenn alle Tische besetzt sind
Plus:
- einzigartig
- gutes Preis/Leistungsverhältnis
- nette Atmosphäre
- sehr freundliches, zuvorkommendes Service
- wir waren pappsatt
Abschließend gesagt, fand ich es sehr angenehm und lecker, aber es war jetzt kein Highlight dabei. Man könnte viel mehr herrausholen, vor allem dann, wenn das Lokal einem 2hauben Koch gehört.


wallpaper-1019588
Ständige Blähungen? Ein Alarmsignal!
wallpaper-1019588
Graue Haare – Wie ungesund ist das Färben der Haare?
wallpaper-1019588
Männerfreundschaft: Kameradschaft und Bruderschaft sind essentiell in der Mannwerdung
wallpaper-1019588
Schaschlik aus dem Ofen mit Sauce
wallpaper-1019588
Island: Episode 1
wallpaper-1019588
Resident Evil 2 erscheint komplett ungeschnitten in Deutschland – Ankündigung einer Collector’s Edition
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Friede Merz – Daisy Lane [EP]
wallpaper-1019588
Dungeons & Dragons 5th Edition Player´s Handbook