Rom mit Kindern: Geheimtipp Bioparco

Wenn man als Familie reist, dann sollte man Pläne entwerfen, die auch den Kleinsten in der Familie Spaß machen und auch wenn Rom berühmt ist für seine geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und die Schönheit ihrer Künste, bietet die Stadt außerdem interessante Aktivitäten für die ganze Familie. 

Roma bioparco

Einer der sehenswerten Orte, den man unbedingt besuchen sollte und welcher die Kinder sicherlich sehr begeistern wird, ist der Bioparco. Einer der weltweit ältesten zoologischen Gärten erlaubt es, verschiedene Tierarten kennen zu lernen und gleichzeitig etwas über den Erhalt der Flora und Fauna und mehr Achtsamkeit im Umgang mit denselben zu erfahren. 

Er befindet sich auf dem Gelände der berühmten Villa Borghese und wurde im Jahre 1911 als ein Vergnügungs-Ort für die Römer eingeweiht, an dem man exotische und seltene Tiere beobachten konnte. Trotz seines anfänglichen Erfolges verfiel er mit den Jahren und erlebte immer wieder verschiedene Umstrukturierungen. Die Idee, den Park in den Bioparco zu verwandeln, entstand 1994 und das Projekt beruhte auf den Prinzipien der Gilman Foundation

Heute findet man in ihm mehr als 1000 Tiere und 200 Spezies, einige von ihnen sind vor dem Aussterben bedroht: Baumsteiger-Frösche, Geckos, ägyptische Schildkröten, Mangaben, Boas aus Madagaskar, Krokodile, Wölfe, Leoparden, Robben und Elefanten sind nur einige der vielen Tierarten, welche die Kleinen hier überraschen können. Die letzten, neu zu der Familie gestoßenen Gäste, sind ein asiatischer Löwe mit den Namen Asoka, Pipa (ein Flusspferd- Weibchen) und 3 Erdmännchen. 

Die Tiere sind nicht die einzigen Höhepunkte des Gartens, seine beeindruckende botanische  Sammlung (vor allem von mediterranen Pflanzen) begeistert das Publikum durch ihre Schönheit und Exotik. 

Der Bioparco organisiert viele Aktivitäten für Kinder und Familien, welche aus unserem Besuch ein unvergessliches Erlebnis machen werden: es gibt Workshops, Führungen und Bahnfahrten, Ausstellungen, Theater, Tierfütterungen und einen Kinderspielplatz. Die Ausstellungen und programmierten Vorführungen sind im Eintrittspreis inbegriffen. Außerdem gibt es Picknick-Zonen, Cafeterias, Restaurants und einen Bücherladen, in dem man außerdem verschiedene Geschenke erstehen kann. 

Adresse: Piazzale del Giardino 1 (Metro Linie A –Piazalle Flaminio / Via Veneto/ Spagna)

Öffnungszeiten: im Frühling und Sommer öffnet der Park von 09:30 bis 18:00 (an den Wochenenden bis 19:00) und im Herbst und Winter schließt der Park um 17:00. Der Zutritt ist bis eine Stunde vor Schließung des Parks gestattet. 

Preise: Der Eintritt für Erwachsene kostet 13€, für Kinder ab 12 Jahren oder mehr als einen Meter groß sind ist der Preis 11€ und Kinder unter zwölf Jahren haben freien Eintritt. Der Zug kostet 1,50€ pro Person. Im Internet http://www.bioparco.it/acquisto_biglietti_bioparco.html kann man die Spezialtarife sehen, Reservierungen oder Führungen buchen und Eintrittkarten online kaufen. 

Wenn ihr etwas Zeit mitbringt, dann könnt ihr bei einem weiteren Besuch die Villa Borghese besichtigen, die viele interessante Orte vorzuweisen hat: die in verschiedenen Stilen angelegten Gärten, die Brunnen und Statuen, die Museen, Villen und die Galerie Borghese, in welcher Werke von Rafael, Bernini und Caravaggio zu sehen sind. Es ist eine der größten Parkanlagen in Rom, deshalb ist es empfehlenswert, ihr wenigstens einen kompletten Tag zu widmen. 


wallpaper-1019588
[Comic] X-Men: X of Swords [1]
wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen