Rolling, Rolling, Rolling

Es hat lange gedauert, aber endlich habe ich wieder die Zeit zum Backen gefunden. Meine Umgebung forderte einen Käsekuchen, ich erwiederte, das sei mir zu langweilig. Der Prozess und nicht das Ergebnis haben mich dieses Mal interessiert. Und so kam es zu den Biskuitrollen!

Rolle Nummer 1: Birne-Mohn-Rolle

DSCN0396

Zutaten für den Biskuit:

4 Eier, 50g Zucker, 1 TL Zitronensagt, 100g Mehl, 1 1/2 TL Backpulver, 200g Mohnbackmischung

Zutaten für die Füllung:

1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 1 EL Zucker, 1/2l Milch, 150g weiche Birnen (aus der Dose oder frisch), 150g Butter, 50g Rohrzucker, Saft aus 1 Zitrone

Rezept:

1. Die Eier 3-5 Minuten auf der höchsten Stufe schaumig rühren, Zucker zugeben und nochmals 3-5 Minuten auf höchster Stufe rühren.

2. Backofen auf 190 Grad (Umluft) vorheizen.

3. Mehl, Backpulver sieben und zusammen mit der Mohnmischung über die Eier rühren. Auf dem Backblech verteilen und 8-10 Minuten backen.

4. Puddingpulver mit dem Zucker vermischen und mit etwas Milch glatt rühren. Restliche Milch zum Kochen bringen, das ausgelöste Puddingpulver unter Rühren dazugießen, nochmals 1 Minute kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen (gelegentlich umrühren).

5. Die Butter zerlassen und unter die warme Puddingmasse ziehen.

6. Birnen klein schneiden und unter die Buttercreme heben.

7. Die Füllung auf dem Biskuitteig verteilen und diesen rollen.

8. Mit Puderzucker oder geschlagener Sahne verziehen.

Das Problem…

… kam bei mir beim Rollen auf. Denn laut Rezeptangabe sollte ich den Teig abkühlen lassen, doch dadurch wurde er nur fest und wenig flexibel, so dass er brach. Außerdem hatte ich keine gute Beschreibung für die Technik. Dennoch hatte mich der Ehrgeiz gepackt und eine Woche später probierte ich erneut eine Biskuitrolle, nachdem ich alle Hausmütterchen nach ihren Tips gefragt hatte.

Rolle Nummer 2: Himbeer-Schoko-Rolle

DSCN0397

Zutaten für den Teig:

6 Eier, 100g Zucker, 80g Mehl, 20g Speisestärke, 40g Kakao

Zutaten für die Füllung:

250g Himbeeren (tiefgefroren), 1/4l Sahne, 1 Becher Joghurt, Sahnesteif, nach Bedarf Rohrzucker

Rezept:

1. Eier mindestens 3-5 Minuten auf höchster Stufe schaumig rühren, Zucker hinzugeben und erneut 3-5 Minuten rühren (Dies ist sehr entscheidend darüber wie fluffig am Ende der Teig wird).

2. Mehl, Speisestärke und Kakao sieben und unterrühren.

3. Backofen auf 190 Grad (Umluft) vorheizen. Die Teigmasse auf ein Blech mit Backpapier verteilen und ca. 10 Minuten backen.

4. Während der Teig im Ofen ist die Füllung fertig machen, damit recht zückig weitergearbeitet werden kann (der gebackene Teig darf nicht zu sehr abkühlen!): Sahne zusammen mit dem Sahnesteif schlagen, Joghurt unterziehen.

5. Die aufgetauten Himbeeren pürieren und in die Sahne-Joghurt-Masse rühren, falls erwünscht etwas Rohrzucker hinzugeben (Menge abhängig von der Süße der Himbeeren).

6. Den fertigen Teig aus dem Ofen holen. Ein Geschirrhandtuch anfeuchten und mit Zucker bestreuen. Den Teig mit Backpapier nach oben auf das Geschirrhandtuch legen, das Backpapier abziehen. (Je nachdem welche Teigoberfläche außen sein soll, kann man den Teig erneut umdrehen, die empfiehlt sich aber nur, wenn der Teig nicht bricht und gut handhabbar ist).

7. Füllung auf dem Teig verteilen und einrollen.

8. Mit restlicher Füllung und übrigen Himbeeren verzieren.



wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?
wallpaper-1019588
Regenwasser sammeln und im Garten sinnvoll nutzen
wallpaper-1019588
Bittersalz – Wirkung und Anwendung als Unkrautvernichter
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 27.11.2021 – 10.12.2021