Rohkostbrot von der Heizung

Wie Ihr ja wisst bin ich was Rohkost angeht noch mehr oder weniger Anfängerin.
Ich liebe sie aber sehr. Leider brauch man für viele Dinge der Rohkost ein Dörrgerät. Ein solches habe ich nicht und da ich auch keinen Umluftbackofen habe, kann ich auch nicht gut im Ofen dörren. Also bin ich auf die Idee gekommen, dass man ja das Rohkostbrot auf der Heizung dörren könnte. Mein zweites Manko ist, dass ich nicht in der unmittelbaren Nähe eines Biomarktes wohne und somit auch nicht all diese speziellen Zutaten für so ein Rohkostbrot parat habe. Ich hab mir also einfach etwas ausgedacht.Rohkostbrot von der Heizung
Ganz einfach ging das auch mit einer Mischung aus geschroteten Leinsamen, Chiasamen und einer Portion Karottentrester (Reste der Karottensaftproduktion) nach Vorliebe gemischt. Zuerst aber nur Leinsamen & Chiasamen mischen und eine ganze Weile quellen lassen, damit sie später gut alles zusammen halten. Nach belieben würzen und fertig ist der Teig. Alles Blatt auf einem Backpapier ausbreiten und gut von allen Seiten mit Backpapier verschließen, damit kein Staub dran kommt. Nach spätestens 1 1/2 Tagen auf Stufe 3 und manchmal 2 sollte das Brot fertig gedörrt sein. 
Ich glaube was Rohkostbrot angeht kann man ruhig viel rumexperimentieren. Ich werde noch mehr meiner Kreationen mit euch teilen.
Viel Spaß beim ausprobieren!