Rheinische Post – 16.04.2011: „Widerstand gegen die Energiewende“

Gegendarstellung:

Bei der DENA muss man wissen, handelt es sich um eine “nur“- halbstaatliche Institution, an der seit 2007 mit je 8 Prozent die Konzerne Allianz SE, Deutsche Bank AG und DZ BANK AG beteiligt sind. Über 50 Prozent der laufenden Mittel zahlt die Energiewirtschaft, überwiegend die vier großen Stromkonzerne (E.on, EnBW, RWE, Vattenfall Europe). Also ist die DENA keineswegs unabhängig in Meinung und Aussage, besonders, wenn es um angeblich benötigte fossile Kraftwerke oder Überlandleitungen geht!

Zweitens wird der Widerstand aller möglichen Gruppen zu Steinkohlekraftwerken oder Hochspannungsleitungen unter dem Motto verballhornt: denn sie wissen nicht was sie wollen. Das wissen sie sehr wohl, nur findet es kaum Berücksichtigung in einer unabhängigen Berichterstattung! Hintergrund der Proteste gegen (Stein)Kohlekraftwerke ist a.) ihr immer noch geringer Wirkungsgrad (38 – 45 Prozent) und b.) ihre immer noch schlechte CO²-Bilanz. Denn auch wenn sie neu gebaut werden, bleiben Sie für viele Jahrzehnte Klimakiller und Luftverschmutzer in einem. Ebenso wichtig ist es für Windparks und Solaranlagen, dass man für sie die besten Positionen sucht und Platzierungen nicht danach auswählt, ob sich damit Bürgermeister ein Prestigeobjekt ans Revers hängen dürfen. Ganz interessant wird der Protest nämlich, wenn man weiß, dass das Pumpspeicherkraftwerk in Ulm vor allem der Speicherung von Atomenergie dienen soll…

Und auch der Widerstand gegen Hochspannungsleitungen oder Stromtrassen ist nicht nur ein „Deutscher Michel“. Hier spielt das Durchbrechen der Konzernmacht von E.on, ENBW, Vattenfall und RWE eine große Rolle. Denn was wir brauchen sind kleine Kraftwerke, kleine Speicher, regionale Produktion, dort, wo Energie verbraucht wird. Wir brauchen viele davon und gerne in kommunaler Hand. Dann verdienen auch viele daran, u.a. weil wir uns eine großflächige Stromtrassenverspargelung sparen können und durch die Redundanz die Versorgung weit sicherer noch als heute wird. In doppelter Hinsicht.

So bekommt der RP-propagierte „Widerstand gegen die Energiewende“ eine ganz andere Bedeutung und ist sogar in sich schlüssig: alte Strukturen aufbrechen um neuen und umweltfreundlicheren Techniken endlich den verdienten Weg zu ebnen!

[email protected]



wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
Violet Evergarden wird als Anime-Film fortgesetzt
wallpaper-1019588
Backst Du heut nicht backst Du morgen – Rustikale Brötchen „no knead“
wallpaper-1019588
an introduction to GABRIEL TAJEU // EPK + full Album stream
wallpaper-1019588
Nagelfluh und das Blau der Seen
wallpaper-1019588
Nudeln mit Gartengemüse, Hausmannskost eben
wallpaper-1019588
Panzer analog, Stolberg
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 29/18