Rezept Zigeunerschnitzel

Rezept Zigeunerschnitzel Weil ich vor einigen Tagen Geburtstag hatte, kochte ich für mich und natürlich auch für meine Familie eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. 
Zigeunerschnitzel mit Paprikagemüse und Spiralen





Mehr Information zur neuen Kategorie Rezepte auf meinem Blog findest Du hier
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten 4 Portionen


Zutaten


4 Rindsschnitzel

3 El Öl 

ca. halbe Tube Tomatenmark

Zucker

Rindssuppe

Mehl

Estragonsenf

Gemüse

3 gelbe Paprika

3 rote Paprika

2 mittlere Zwiebel

geräucherter Speck

Presschinken

1 - 2 Pfefferoni

Butter


Zubereitung


Die Schnitzel zwischen Frischhaltefolie legen und sanft klopfen. Danach die Ränder ein wenig einschneiden, salzen und pfeffern und zum Abschluss im Mehl wenden. Danach Öl erhitzen und die Schnitzel beidseitig hellbraun anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. 
Im Bratenrückstand das Tomatenmark unter ständigen Rühren kurz anrösten und dann mit ein wenig Rindssuppe ablöschen. An dieser Stelle kann man auch Rotwein verwenden, doch bin ich kein Freund davon. Die entstandene Flüssigkeit etwas zuckern, damit die Säure des Tomatenmarks ausgeglichen wird. 


Danach fülle ich die Tomatensauce in einen Druckkochtopf, gebe die Schnitzel dazu und gieße noch so viel Rindssuppe dazu, daß das Fleisch vollständig bedeckt ist. Den Kochtopf verschließen und die Schnitzel bei sehr kleiner Flamme circa 45 Minuten langsam dünsten. Dadurch wird das Fleisch butterweich. 


Während das Fleisch nun langsam vor sich hindünstet, widmen wir uns dem Gemüse. Zuerst nehmen wir uns die Paprika vor. Die Paprika halbieren und vom Kerngehäuse befreien. Die Zwiebel schälen. Den Pfefferoni ebenfalls halbieren und die kleinen Kerne entfernen.  In weiterer Folge werden die Paprika, die Zwiebel, der Pfefferoni, der Speck und der Schinken fein nudelig geschnitten.


Als nächstes die Butter aufschäumen und zuerst den Speck und den Schinken kräftig anbraten. Danach die Paprika dazugeben und das Gemüse mit ein wenig Rindssuppe aufgießen. Wenn die Paprika noch Biss haben, wird zuletzt der Zwiebel und die Pfefferoni untergemischt und mit Salz und Cayennepfeffer gewürzt. Das Gemüse noch einmal kurz durchkochen. 
Am Schluss werden die Schnitzel aus dem Topf gehoben und die Sauce mit Mehl und Senf gebunden. Danach die Sauce nochmals für ein paar Minuten kräftig aufkochen. 
Wie man die Spiralen kocht, erkläre ich nicht - Das wisst Ihr sicher :-)
Das Rezept ist Euch dann perfekt gelungen, wenn die Schnitzel butterweich sind, die Sauce einen fruchtigen Tomatengeschmack hat und das Gemüse mit einer angenehmen Schärfe etwas rauchig durch den Speck schmeckt. 


Ich hoffe, Euch schmeckt es genauso gut wie mir und wünsche Euch viel Erfolg beim Kochen und eine schönes Wochenende. 


wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Wie du Instagram nutzt, um mehr Aufträge als Freelancer zu bekommen
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Riesen-Steinpilz in Mariazell
wallpaper-1019588
FaceApp: Uns gibt’s schon in alt
wallpaper-1019588
50% Rabatt Aktion im Pepperworld Hot Shop
wallpaper-1019588
Restaurant: Aomame Ramen, Hamburg Wilhelmsburg
wallpaper-1019588
7/19: Schickt sie NICHT heim?