[Rezept] Hefeschneckchen

Letzte Woche habe ich mich am ersten Rezept aus Annik Weckers Buch "kleine süße Sachen" probiert, Hefeschneckchen in der Muffinform mit einer abgewandelten Apfel-Zimt-Butter Füllung. Sie sind wirklich lecker geworden, leider sind schon keine mehr übrig ;) Aber weil sie so einfach zu backen sind und super gut schmecken, möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.[Rezept] Hefeschneckchen
Das benötigt ihr für 12 Stück                                                                                                375g Mehl½ Würfel Hefe40g Zucker110ml lauwarme Milch2 Eier1 Eigelb40g zerlassene Butter¼ TL Vanille1 Prise Salz1 Prise Zimt
Für die Füllung:1-2 geriebene Äpfel20g Zucker1 Päckchen Vanillezucker1 TL Zimt40g zerlassene ButterWeitere Zutaten eurer Wahl
So wird’s gemacht                                                                                                              Zuerst gebt ihr das Mehl in eine Schüssel und drückt eine Mulde hinein. Dort hinein legt ihr die Hefe sowie 1 TL des Zuckers. Dann gebt ihr noch die lauwarme (!) Milch hinzu und verrührt das Ganze. Anschließend deckt ihr die Schüssel ab und lasst den Teig 20 Minuten gehen.
Ein Ei, das Eigelb, die Butter, Vanille, Zimt, Salz und den restlichen Zucker dazugeben und verkneten. Je länger ihr den Teig knetet, umso besser geht er dann hinterher auf. Wenn ihr fertig seid muss der Teig nochmals 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen und sein Volumen verdoppeln. Ich habe den Teig erst 1,5 Stunden stehen lassen und in der restlichen halben Stunde schon mal die weiteren Arbeitsschritte vorbereitet. So könnt ihr in dieser Zeit zum Beispiel eure Füllung mischen und nach belieben mit weiteren Zutaten befüllen. Annik stellt in ihrem Buch 4 verschiedene Füllungen vor, da mir aber keine so richtig zugesagt hat (ich mag zum Beispiel einfach keinen Rhabarber) habe ich einfach genommen, was wir sowieso noch zuhause hatten. Außerdem könnt ihr den Ofen auf 180° Umluft vorheizen und das Muffinblech mit Förmchen ausstatten.
Den Teig rollt ihr zu einer rechteckigen Fläche von ca. 30x40 cm aus. Ich habe den Fehler gemacht, dass ich die Seiten nicht gerade abgeschnitten habe und die Röllchen daher etwas ungleich in der Größe wurden. Schneidet euch also wirklich ein Rechteck aus dem Teig zurecht. Gebt nun eure Füllung auf den Teig und verteilt alles gut. Nun rollt ihr den Teig von der breiten Seite her auf und schneidet 12 gleich dicke Stücke. Gebt die Stückchen in 12 Muffinförmchen und lasst das Ganze ein letztes Mal für 20 Minuten gehen.
Als letzten Schritt verquirlt ihr nun noch das übrige Ei und bestreicht die Schneckchen damit. Gebt das Blech dann für 20-25 Minuten in den Ofen. Am besten schmecken die Hefeschneckchen noch lauwarm und mit einem Klecks Zuckerguss. Lasst es euch schmecken.
Welches Rezept habt ihr zuletzt neu ausprobiert?[Soundtrack]Snoop Dog - Drop it like it's hot

wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Schneeschaum“
wallpaper-1019588
Wutrichter weggebloggt
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
Klimaschutz bedeutet für die Politik Volksabzocke und Gesellschaftsumbau
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 15
wallpaper-1019588
Kekstraditionen auflockern
wallpaper-1019588
Argentinien – die besten Strände in der Nähe von Buenos Aires