Rezension zu "Dead Beautiful 02 - Unendliche Sehnsucht"

„Die Suche nach dem Geheimnis der Unsterblichkeit wird für Renée zu einem unberechenbaren Spiel um Leben und Tod.“ (Dead Beautiful – Unendliche Sehnsucht)
Rezension zu
Rezension zu Seit dem letzten Sommer steht das Leben der 17-jährigen Renée Winters Kopf. Denn sie muss ihre alte Schule verlassen und wird auf eine Wächterschule namens St. Clement in Kanada geschickt. Dort soll Renée ihre Fähigkeiten als Wächterin ausbauen und lernen, Untote zu finden. Doch sie fühlt sich dort sehr unwohl, was auch daran liegt, dass Dante seit den Geschehnissen am Schuljahresende untergetaucht ist. Außerdem plagen Renée seit kurzem auch noch mysteriöse Visionen, die auch in der Realität wahr werden. Schnell merkt Renée, dass diese Visionen Hinweise sind, die es zu entschlüsseln gilt. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden Noah und Anya begibt sie sich auf die Suche nach Antworten und gerät dabei ungeahnt in große Gefahr…
Rezension zu Yvonne Woon wurde 1984 in Worchester/USA geboren. Sie wuchs außerdem in Worchester und in Frankreich auf. Woon studierte an der Colmbia Univerity und erhielt 2006 ihren Abschluss in Creative Writing und Englisch. Danach arbeitete sie als Assistentin in einer Literaturagentur und absolvierte ein Aufbaustudium. „Dead Beautiful 01 -Deine Seele in mir“ hieß ihr Debütroman.
Rezension zu Wie schon beim Vorgängerband „Dead Beautiful – Deine Seele in mir“ ist das Cover von „Dead Beautiful 02 – Unendliche Sehnsucht“ wieder ein richtiger Eyecatcher. Abgebildet ist darauf das Gesicht eines Mädchens – vermutlich Renées. Nach dem fiesen Cliffhanger des Vorgängerbandes war ich sehr gespannt wie es mit Dante und Renée weitergeht. Deshalb hatte ich auch hohe Ansprüche an „Dead Beautiful – Unendliche Sehnsucht“ gestellt – und wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Romans war wie schon bei Band 1 fesselnd und leicht zu lesen. Hauptcharakter der Lektüre war die 17-jährige Renée, die mir sympathisch war und mit der ich Empathie empfinden konnte. Diesmal gab es viele neue Nebencharaktere, wie z.B. Noah oder Anya, die der Leser kennen lernen durfte. Auch der Handlungsort St. Clement in Kanada war neu, da der Vorgängerband am Gottfried Institut spielte. Schon von Anfang an baute sich Spannung auf und es gab viele unerwartete Wendungen. Am liebsten hätte ich das Jugendbuch gar nicht mehr aus der Hand gelegt, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht, was zum Großteil auch daran liegt, dass es viele Rätsel zu lösen gab. Nicht so gut gefiel mir, dass das Ende ganz plötzlich kam und offen ist. Dadurch muss man wieder lange Zeit auf eine Fortsetzung warten. Empfehlen würde ich „Dead Beautiful 02 – Unendliche Sehnsucht“ Lesern ab 14 Jahren, die schon den Vorgänger gelesen haben.
Mein Fazit ist, das mich auch „Dead Beautiful 02“ genauso wie der erste Band überzeugen konnte und mir sehr gut gefiel. Leider war das Ende sehr abrupt und deshalb möchte ich 4,5 von 5 Monden vergeben. Trotzdem kann ich den Roman weiterempfehlen.
Rezension zu Rezension zu


wallpaper-1019588
Der 3. glutenfreie Weihnachtsmarkt vom 30.11. bis 02.12.2018 in Sasbachwalden im Gasthaus Bischenberg
wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
Tag der Astronomie – der amerikanische National Astronomy Day 2018
wallpaper-1019588
Imaginäres Familienmitglied
wallpaper-1019588
Sandbox-Lücke im Tor-Browser geschlossen
wallpaper-1019588
Coleslaw
wallpaper-1019588
Die perfekte Lasagne und das in 30 Minuten? Mein Hans hat es hinbekommen! #Rezept #MultiCooker #Schnellundlecker
wallpaper-1019588
The Future is now: Zukunft Radverkehr mitgestalten!