[Rezension] Wicked: Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit #1- Jennifer L. Armentrout

[Rezension] Wicked: Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit #1- Jennifer L. Armentrout

Originaltitel: Wicked - A Wicked Trilogy #1 Verlag: Leseprobe:
Autor : Jennifer L. Armentrout
Reihe: 1/3 (+Kurzgeschichten)
Klappenbroschur: 480 Seiten
Veröffentlichung : September 2018
Preis: 14,99 € Heyne
Hier 3 Punkte [Rezension] Wicked: Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit #1- Jennifer L. Armentrout

Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty - alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann ...

Über die Reihe habe ich bis jetzt schon viel Positives gehört und da ich bereits Bücher der Autorin gelesen habe (ich liebe die Dark Elements Reihe!!) bin ich auch schon länger neugierig auf die Bücher. Allerdings konnte mich der erste Band nicht hundertprozentig überzeugen.

Zunächst einmal habe ich leider ziemlich lange gebracht, um mit den Charakteren warm zu werden. Es war nicht so, dass sie mir generell unsympathisch waren, aber sie lagen mir eben auch nicht wirklich am Herzen. Erst gegen Ende hat sich das etwas gebessert, aber wirklich begeistern konnte sie mich trotz allem noch nicht so ganz.

Die Handlung selbst mochte ich eigentlich sehr gerne. Ich fand alles rund um die Fae, die Anderswelt und die Tore spannend, allerdings ist das alles eher in den Hintergrund gerückt und wurde von der Liebesgeschichte überschattet. Diese fand ich zwar ok, aber vom Verhältnis her hätte ich es mir lieber andersherum gewünscht, mehr Handlung, weniger Liebesgeschichte. Bei der Liebesgeschichte war mir der Erotikanteil ehrlich gesagt auch etwas zu hoch, die Gefühle kamen mir zu kurz. Was ich auch etwas schade fand war, dass einiges sehr offensichtlich und vorhersehbar war.

Ich war mir stellenweise nicht immer sicher, ob ich zur Fortsetzung greifen werde, gegen Ende konnte mich das Buch dann jedoch noch mal stärker packen und es interessiert mich doch irgendwie, wie es mit Ivy und Co. weitergeht, aber ob mein Interesse stark genug ist um tatsächlich weiterzulesen weiß ich noch nicht.

Insgesamt würde ich sagen, dass das Genre hier doch ein wenig verfehlt wurde. Ich habe hier mit einer Art Romantasy Buch gerechnet, der Fantasy Teil in der Geschichte spielt allerdings eher eine untergeordnete Rolle, das Verhältnis stimmt einfach nicht, schade!

Fazit
Trotz einiger Startschwierigkeiten konnte mich das Buch stellenweise und vor allem gegen Ende nochmal mitreißen, wobei ich leider die Charaktere nicht allzu sehr ins Herz schließen konnte und mir der Fantasy Anteil in der Geschichte leider auch zu kurz geraten war. Ein bisschen neugierig auf Band 2 bin ich schon, ich bin allerdings noch unschlüssig ob ich weiterlesen werde.


wallpaper-1019588
Kalium Test & Vergleich (12/2021): Die 5 besten Kalium-Präparate
wallpaper-1019588
Studium Ziele – Bildungskredit
wallpaper-1019588
15 pflegeleichte Pflanzen für den Vorgarten, die Sie unbedingt haben müssen
wallpaper-1019588
Neuer Bundeskanzler Olaf Scholz