Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg

Hallo ihr Lieben, endlich gibt es mal wieder eine Rezension zu einem englischen Buch von mir... Mich würde mal interessieren, ob ihr gerne mehr Rezensionen von englischen Büchern lesen wollt ;)
Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg

  • Taschenbuch: 290 Seiten
  • Verlag: Scholastic; Auflage: Reprint (1. Januar 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 9780545140324
  • ISBN-13: 978-0545140324


Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
Penny is sick of boys and sick of dating. So she vows: no more. It's a personal choice. . .and, of course, soon everyone wants to know about it. And a few other girls are inspired. A movement is born: The Lonely Hearts Club. Penny is suddenly known for her nondating ways . . . which is too bad, because there's this certain boy she can't help but like. . . Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
I, Penny Lane Bloom, do solemny swear to never date another boy for as long as I shall live.
Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
Ich habe von der Geschichte erwartet, dass sie mich sehr gut unterhält und mich glücklich stimmt, da ich erwartet habe, dass dies eine lockere und leichte Geschichte ist, die man in wenigen Stunden durchgelesen hat. Ich habe erwartet, dass es definitiv romantisch ist und vielleicht sogar kitschig. Aber inzwischen wisst ihr ja schon, dass ich genau solche Geschichten mag. Ich habe mir erhofft, dass mich das Buch begeistert und glücklich zurücklässt. Ich habe nichts tiefgründiges oder ähnliches erwartet. Eben ein Quickread für zwischendurch. Da ich von dem Cover sofort begeistert war und ein riesiger Beatles Fan bin, habe ich mir erhofft, dass diese wundervolle Band eine Rolle in der Geschichte spielen wird (als ich dann den Vornamen der Protagonistin gesehen habe, war mir klar, dass ich recht habe *lach*).
Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
Das Buch habe ich mit der lieben Lisa getauscht. Danke an dieser Stelle ! :) Ich wollte endlich mal wieder ein Buch auf Englisch lesen und, da ich ja nicht so der Fantasytyp bin, wollte ich eine Contemporarystory lesen. Als ich dann gesehen habe, dass Lisa das Buch vertauschen will, habe ich sofort zugeschlagen und habe mich total gefreut, als es dann bei mir ankam. Doch dann kamen wieder andere Bücher an, die ich unbedingt zuerst lesen musste. Doch neulich ist es mir wortwörtlich in die Hand gefallen und da musste ich es lesen ! 

Die Geschichte

Eigentlich hatte ich sehr hohe Erwartungen an die Geschichte, weil ich erwartet habe, dass das genau ein Buch nach meinem Geschmack ist. Natürlich hatte ich erst auch Zweifel daran, ob ich alles verstehen würde, da meine Englischkenntnisse nicht unbedingt das Nonplusultra sind. Trotzdem habe ich mich natürlich sehr auf die Geschichte gefreut !  Ich würde euch gerne die Geschichte ein bisschen näher bringen und euch den Inhalt auf deutsch zusammenfassen. Die Geschichte handelt von Penny Lane, die nach dem gleichnamigen Beatlessong benannt wurde, da ihre Eltern so ziemlich die größten Beatlesfans überhaupt sind. Penny ist total verliebt in Nate und das eigentlich schon seit dem die beiden im Kindergarten zusammen gespielt haben. Penny ist blind vor Liebe und sieht nur Nates gute Seiten. Bis er ihr das Herz bricht. Penny ist am Boden zerstört, denn er war ihre große Liebe (denkt sie zumindest). Penny wurde schon sehr oft von Jungs enttäuscht, da sie sich immer letztendlich als Idioten herausgestellt haben. Deswegen beschließt Penny, dass sie, so lange sie zur Highschool geht, nie wieder einen Jungen daten will geschweige denn eine Beziehung eingehen will. Sie gründet den "Lonely Hearts Club" und setzt damit eine richtige Revolution an ihrer Highschool in Gang, denn ihr Club bekommt immer mehr Mitglieder. Bald beschweren sich die Jungs, dass alle Mädchen der Liebe und ihnen abgeschworen haben. Und dann gibt es da noch ein Problem, denn Penny merkt, dass sie sich zu einem Jungen hingezogen fühlt und das geht ja mal gar nicht als Gründerin des "Lonely Hearts Club" !  Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen, da sie sehr humorvoll und unterhaltend ist. Vielleicht ist sie ein wenig vorhersehbar, aber das ist für mich kein negativer Punkt. Ich habe während des Lesens sehr viel gelacht und war einfach hingerissen von dieser wundervollen Geschichte. Besonders gut hat mir natürlich gefallen, dass die Beatles eine sehr große Rolle in der Geschichte spielen und, dass die Protagonistin genauso besessen ist wie ich. Ich wurde von dieser Geschichte super unterhalten und hatte sie sehr schnell durchgelesen. Wer eine tiefgründige Geschichte sucht, ist hier definitiv an der falschen Stelle, aber es ist genau das Richtige für alle, die eine unterhaltende, locker, leichte und romantische Geschichte suchen. I like !

Die Charaktere

Ich muss sagen, dass ich anfangs sehr verwirrt von den ganzen Charakteren war, denn die Mitglieder vom "Lonely Hearts Club" wurden alle immer namentlich genannt, sodass ich manchmal sogar die Namen der entscheidenen Charaktere vergessen habe. Es waren irgendwie zu viele Namen... Aber man gewöhnt sich ja an alles. Und so war es dann auch im Laufe der Geschichte. Ansonsten muss ich sagen, dass ich es schade fand, dass einige Charaktere so wenig ausführlich vorgestellt wurden, aber das lag auch wieder daran, dass es so viele Charaktere gab und die Autorin gar keine Zeit hatte die einzelnen Charaktere mehr vorzustellen.  Peggy Lane ist die Protagonistin. Sie ist 16 Jahre alt und hat zwei ältere Schwestern, die aber nicht mehr Zuhause wohnen. Peggy ist nach dem Beatlessong benannt, denn ihre Eltern sind riesige Fans der Band. Ihre Eltern sind fast schon ein bisschen besessen, denn sie machen das was die Beatles auch gemacht haben. Penny ist ein großer Fan der Musik,  ist aber nicht so schlimm wie ihre Eltern. Peggy wurde schon oft in ihrem Leben von Jungs enttäuscht und verlassen. Doch da gab es immer diesen einen Jungen, den sie schon ihr ganzes Leben lang geliebt hat. Sie ist total blauäugig wenn es um Nate geht... Jedenfalls bis er ihr das Herz bricht. Daraufhin beschließt Penny, dass sie keinen Jungen mehr daten will und gar nichts mehr mit der Liebe zu tun haben will... Zumindest bis sie die Highschool verlässt. Sie gründet den "Lonely Hearts Club" und startet damit eine richtige Revolution an der Schule, denn der Club bekommt immer mehr neue Mitglieder. Penny weiß gar nicht wie ihr geschied und dann merkt sie, dass sie sich zu einem Jungen hingezogen fühlt. Penny war mir von Anfang an total sympathisch, weil sie genauso wie ich auf die Beatles steht. Außerdem kann sie meiner Meinung nach jedes Mädchen mit ihr identifizieren, denn wir haben uns doch alle mal der Liebe und den Jungs komplett abgeschworen oder ?! Penny ist eine richtig tolle Protagonistin.  Diane ist Mitglied im Team der Cheerleader. Sie ist mit dem beliebtesten Jungen an der ganzen Schule zusammen und erfüllt auf den ersten Blick alle Clichées als Highschool-Zicke. Sie war mal Pennys beste Freundin, doch dann hat sie Penny von einen auf den anderen Tag hängen lassen, denn sie kam mit Ryan zusammen. Eines Tages möchte Diane auf einmal wieder mit Penny befreundet sein und möchte, dass sie ihr verzeiht. Ich mochte Diane sehr gerne, weil ich gemerkt habe, dass sie eigentlich anders ist als sie sich gibt. 

Der Schreibstil

Ich denke, dass die meisten von euch am meisten interessiert, ob das Buch gut zu lesen ist und für welches Alter ich den Schreibstil empfehlen würde. Als erstes kann ich euch sagen, dass das Buch sehr einfach zu lesen ist. Ich habe wirklich jedes einzelne Wort verstanden und musste nichts aus dem Zusammenhang rauslesen. Ich bin jetzt im 11. Jahrgang und habe Englischleistungskurs, aber ich denke, dass man das Buch ruhig schon lesen kann wenn man in der 9. Klasse ist, da der Schreibstil wirklich eher umgangssprachlich und jugendlich ist und man, wenn man muss, auch etwas aus dem Zusammenhang rauslesen kann.  Die Geschichte ist aus der personalen Ich-Perspektive aus Pennys Sicht geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, da ich mich sehr gut mit Penny identifizieren konnte und ich sie als Protagonistin richtig gerne mag. Der Schreibstil ist sehr angenehm und schnell zu lesen. Besonders schön fand ich die Idee, dass die Geschichte in einzelne Abschnitte eingeteilt, die die Überschrift eines Beatlessong getragen haben und unter denen dann ein Zitat aus dem Songtext abgedruckt war. Diese Zitate bzw. Lieder haben immer zu dem jeweiligen Kapiteln und der Handlung gepasst. Alles in einem ein perfekter Schreibstil, den jeder locker und leicht lesen kann wenn man durchschnittliche Englischkenntnisse hat.

Der Titel

Ich kann mir keinen besseren Titel für dieses Buch vorstellen. Penny gründet wegen ihrem gebrochenen Herzen den "Lonely Hearts Club" und um diesen dreht sich eigentlich die ganze Geschichte, da er immer mehr an Popularität gewinnt und immer mehr Mädchen beitreten. Besonders schön finde ich, dass beid dem Titel auch wieder ein Name eines Songs der Beatles benutzt wurde und zwar der Titel "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band". Das passt seht gut zu Penny und ihrer Obsession für die Beatles. Ich liebe den Titel !

Das Cover

Die Wahl des Covers ist genial ! Ich denke, dass jeder das legendäre Cover von dem Album "Abbey Road" der Beatles kennt. Und genau das wurde auf dem Cover mit vier Mädchen nachgestellt. Ich denke auf dem Cover sollen die vier ursprünglichen Mitglieder des "Lonely Hearts Club" dargestellt sein. Da wurde wieder das Thema der Beatles aufgegriffen. Ich könnte mir kein besseres und schöneres Cover vorstellen !
Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
"The Lonely Hearts Club" by Elizabeth Eulberg konnte mich insgesamt überzeugen. Ich habe es richtig gerne gelesen und wurde sehr gut unterhalten. Dieses Buch passt genau in mein "Beuteschema" !  Die Geschichte ist sehr humorvoll, locker, leicht und auch romantisch. Besonders die Idee, dass die Protagonistin die Beatles so sehr liebt, hat mir sehr gut gefallen, da die Beatles grandios sind.  Die Charaktere haben mich erst zwar leicht verwirrt, weil es mir zu viele waren, aber irgendwann habe ich mich daran gewöhnt. Besonders die Protagonistin ist mir super sympathisch, denn ich konnte mich super mit ihr identifizieren. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen. Er ist genauso humorvoll wie die Geschichte selbst und hat mir besonders gut gefallen, weil die Geschichte aus der Sicht von Penny geschrieben wurde.  Die Wahl des Titels und des Covers ist genial, denn beide greifen wundervoll die Beatles wieder auf. Dies ist ein Buch für alle, die auf romantic Contemporary stehen und gerne von Büchern zum Lachen gebracht werden. Ich mag diese Geschichte richtig gerne und würde sie euch gerne ans Herz legen !
Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg
 Rezension: The Lonely Hearts Club by Elizabeth Eulberg


wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
Violet Evergarden wird als Anime-Film fortgesetzt
wallpaper-1019588
Backst Du heut nicht backst Du morgen – Rustikale Brötchen „no knead“
wallpaper-1019588
an introduction to GABRIEL TAJEU // EPK + full Album stream
wallpaper-1019588
Leyya: Mit Sicherheit
wallpaper-1019588
Die EU verklagt Ungarn vor dem Europäischen Gerichtshof, Ungarn soll die Asylbewerber nicht „wegsperren“ sondern unter dem Volk verteilen
wallpaper-1019588
Eine Spaghetti-Sicherung, teure Biester und eine Abendsonne
wallpaper-1019588
[Werbung] essence Brushed Metals nail polish 04 it's my party