|Rezension| Sarah Stankewitz - Perfectly Broken

|Rezension| Sarah Stankewitz - Perfectly Broken

Sarah Stankewitz | Forever | Klappbroschur | 12,99€ | 256 Seiten | 26.07.2019 | ISBN: 978-3-95818-404-6


- „Das klingt, als wäre ich ein Kummerkasten“, stellt Chase fest.„Vielleicht ist es genau das, was ich brauche“, sagte ich leise. Die Wand zwischen uns macht alles so viel leichter.Und ich fühle mich nicht ganz so schlecht, weil ich wieder menschlichen Kontakt zulasse. – S. 56
|Rezension| Sarah Stankewitz - Perfectly Broken
Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen … (Forever)

|Rezension| Sarah Stankewitz - Perfectly Broken„Perfectly Broken“ hat mich mit seiner Thematik gecatcht. Wer meine Lesevorliebe kennt, weiß, dass ich an Geschichten hänge, in denen ein enger Vertrauter oder ein Seelenverwandter des Protagonisten verstirbt. Herzschmerz, Schwermütigeit und Verletzlichkeit. „Perfectly Broken“ hat alles, um mich begeistern zu können! Ein herzzerreißender Prolog, zwei sentimentale und äußerst authentische Hauptprotagonisten, humorvolle und freche Nebencharaktere, emotionale Rückblicke und eine spannende Wendung nach der anderen.

Die zwei Hauptprotagonisten Chase und Brooklyn haben sich sofort in mein Herz geschlichen. Chase ist ein gestandener junger Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Selbstbewusst, humorvoll, sehr liebevoll, attraktiv und schlagfertig! Brooklyn hingegen ist eine gebrochene Frau, deren Lebensinhalt nur daraus besteht, an vergangene Glücksmomente mit ihrem verstorbenen Liebsten erinnert zu werden. Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen, bis er an diesem zerbricht? Brooklyn erhält auf jeden Fall meine Anerkennung! Die sympathische Hauptprotagonistin versucht in einer fremden Stadt, ihr Leben neu aufzubauen: neue Freunde, neuer Job, neue Wohnung und immer dabei ihr größter Trost Hund Ghost, den sie von ihrem Freund geschenkt bekommen hat. Was Brooklyn braucht? Einen Nachbarn wie Chase! Und nur eine Tür im jeweiligen Schlafzimmer trennt sie davon, Freude und Vertrauen ins Leben zu lassen.

Ich bin ein großer Fan von gefühlsduseligen, tiefgründigen Dialogen und „Perfectly Broken“ hat zu meiner Begeisterung viele davon! Chase und Brooke, wie er sie nennt, konnten mich mit jedem Satz zu Tränen rühren. Es gibt unzählige Zitate, die ich mir aufgeschrieben habe, weil sie mir sehr nahe gegangen sind. Vor allem Brooke möchte ihr neues Umfeld nicht über ihre rührende Vergangenheit aufklären – im Gegenteil: Sie will den Tod endlich verarbeiten, indem sie sich als Brooklyn vorstellt und nicht als Brooklyn, die Freundin des toten Thomas. Mit dem Leser jedoch, und das schätze ich sehr, geht sie offen und ehrlich um. Wir erfahren schon im Prolog und in vielen weiteren Rückblicken mehr über ihre Vergangenheit, ihre Gedanken und Gefühle. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, unkompliziert und sehr angenehm. Außerdem wird die Geschichte aus zwei Perspektiven geschildert: Ich-Perspektive von Chase und Brooklyn. Chase wiederum erhält nur häppchenweise Informationen über ihr Leben und es ist unfassbar spannend, wie die beiden Charaktere miteinander interagieren. Er ist neugierig, sie aber äußerst zurückhaltend!


„Wirst du mir eines Tages erzählen, wer dich so gebrochen hat?“, setzt Chase hinterher, weil ich nichts mehr sage.Weil mich meine Gedanken in die Tiefe stürzen. – S. 86
Ein weiteres Highlight des Buches: Oberflächlichkeiten werden grundlegend abgelegt, denn beide Charaktere sehen sich über ca. 150 Seiten nicht. Brooklyn möchte nur über die „nutzlose Tür“ kommunizieren, die beide Apartments trennt. Die nutzlose Tür in der Wohnung wird ein wichtiges Symbol, das mir immer noch Gänsehaut beschert.

Der einzige Kritikpunkt, den ich auszusetzen habe, ist das Drama. „Perfectly Broken“ ist ein Roman, der eigentlich keine dramatischen Wendungen braucht. Die Liebesgeschichte ist schon aufgrund des Schicksalsschlages, der außergewöhnlichen Kommunikation der Charaktere und des ersten Aufeinandertreffens spannend genug. Der Roman wird auf den letzten 70 Seiten aber künstlich aufgeblasen, um ein spannendes Ende zu gewinnen. Es gibt eine sehr dramatische Wendung, die ich überaus unrealistisch finde. Die Überdramatisierung hat auf jeden Fall dazu beigetragen, dass der Roman leider als Ganzes an Glaubwürdigkeit verliert.

|Rezension| Sarah Stankewitz - Perfectly Broken„Perfectly Broken“ von Sarah Stankewitz erhält von mir 4 von 5 Herzen. Herz auf die Hand: Der Schmerz in diesem Liebesroman hat mich völlig überwältigt und ich stehe immer noch etwas neben mir. „Perfectly Broken“ hat alles, um mich begeistern zu können! Ein herzzerreißender Prolog, zwei sentimentale und äußerst authentische Hauptprotagonisten, lange Dialoge, humorvolle und freche Nebencharaktere, emotionale Rückblicke und ein flüssiger, angenehmer Schreibstil! Wie würde ich reagieren, wenn ich meinen Seelenverwandten tragisch verliere? Brooklyn und Chase, zwei Charaktere, die sich in jedes Herz schleichen! Eine absolute Leseempfehlung im New Adult Genre!
Story /5Charaktere ♥,/5 Gefühle ♥,/5Spannung /5Schreibstil /5 Ende ♥,/5
|Rezension| Sarah Stankewitz Perfectly BrokenVielen Dank für das Rezensionsexemplar Lovelybooks und Forever.

Rezensionsexemplare beeinflussen nicht meine subjektive Meinung.
* Unbezahlte Werbung *

wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze