[REZENSION] "Sahnehäubchen"

Das süße Cover
Die Autorin
Anne Hertz ist das Pseudonym der Hamburger Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die nicht nur gemeinsam schreiben, sondern als Schwestern auch einen Großteil ihres Lebens miteinander verbringen. Bevor Anne Hertz 2006 in Hamburg zur Welt kam, wurde sie 1969 und 1972 in Düsseldorf geboren. 50 Prozent von ihr studierten Jura, während die andere Hälfte sich der Anglistik widmete. Anschließend arbeiteten 100 Prozent als Journalistin. Anne Hertz hat im Schnitt 2 Kinder und mindestens 0,5 Männer. Mehr Informationen unter: http://www.anne-hertz.de/
Produktinformation
Link zu Amazon
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Knaur TB (10. Januar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426638711
ISBN-13: 978-3426638712
Originaltitel: Sahnehäubchen
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,6 cm
Leseprobe
Quelle: libri.de  *unterhaltende Lektüre*
Die Geschichte...
Nina Seefeld arbeitet bei der kleinen Hamburger PR-Agentur "Maximal-PR" und hat dort mit einer meist abwesenden Chefin sowie einem zu alten Volontär zu kämpfen - und auch im Privatleben der Singlefrau sieht es auch nicht besser aus. Da kann es doch nicht mehr schlimmer kommen, denkt sich Nina. Aber falsch gedacht, denn sie bekommt von ihrer Chefin Susanne einen neuen Kunden aufgebrummt und soll für den Weidner Verlag deren neuesten Autor promoten. Nur schade, dass dieser Dwaine F. Bosworth ein Obermacho vor dem Herrn ist, der ihr das Leben schwer macht...
Meine Meinung:
Als Singlefrau Nina von ihrer Chefin Susanne einen lukrativen Auftrag des Weidner Verlags bekommt, ahnt diese noch nichts davon, was sie erwartet: Zuerst soll sie dem Weidner-Spross (der aussieht wie ein 30-jähriger Beach-Boy) die Grundlagen der Werbung beibringen und dann muss sie auch noch einen frauenfeindlichen Ratgeber namens "Ich kann sie alle haben" bewerben. 
Die schriftlichen Ergüsse stammen aus der Feder des machohaften Dwaine F. Bwosworth. Der 34-jährige Texaner enpuppt sich als Ekelpaket mit null Geschmack in Sachen Klamotten und Umgangsformen, der die deutsche Männerwelt aufmischen und seinen Ratgeber erfolgreich an den Mann bringen will. Gemeinsam mit dem Starautor und ihrem Volontär macht sich Nina auf Lesereise in deutsche Kleinstädte, um das Verführungstalent des Amerikaners auf die Probe zu stellen...
Eins muss man Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz lassen: Sie überraschen ihre LeserInnen immer wieder mit originellen Romanideen, die sie hervorragend umsetzen. So besticht auch "Sahnehäubchen" mit einem neuartigen Plot und herrlichen Wortkreationen. =)
Nina Seefeld (deren Alter ich auf Ende 20/Anfang 30 schätze) wird als liebenswerte, selbstbewusste und attraktive Person geschildert, die mit beiden Beinen fest im Leben steht.
Nur gegen ihre Familie kann sie sich nicht ganz durchsetzen, denn sie steht im Schatten ihres erfolgreichen Vaters sowie der ihrer überaus begabten Schwester, die mit einem Chefarzt verheiratet ist und wird von ihrer Mutter andauernd verkuppelt - denn Ninas Liebesleben ist so gut wie nicht existent. Die Hauptperson war mir gleich von Anfang an sehr sympathisch. :)
Außerdem hat sie genug mit ihrem hübschen und übereifrigen Praktikanten Tom Weidner zu tun. Tom hat in seinem 30-jährigen Leben noch nichts geschafft, außer unzählige Studentenjahre abzubummeln und vom Geld seines Vaters zu leben, doch nun will er es allen beweisen und versucht, seine Ausbildnerin tatkräftig zu unterstützen. ;)
Und dann wäre da noch der schmierige Amerikaner mit den schrillen Outfits und unzähligen Aufreißersprüchen.  Der 34-jährige Dwaine F. Bosworth bezeichnet sich selbst als Verführungstalent und hat alle Anmachtipps in seinem Buch "Ich kann sie alle haben" veröffentlicht. Obwohl es Nina gegen den Strich geht, muss sie den Ratgeber dieses schmierigen Autors erfolgreich vermarkten. Ob das auch so glatt über die Bühne geht?
Alle Charaktere wurden sehr liebevoll ausgearbeitet und warten mit vielen unterschiedlichen Facetten auf. Auch die Nebenfiguren wie z.B. Ninas Familie, ihre Kollegen oder diverse Kunden sind gut gelungen und fügen sich harmonisch in das Geschehen ein.
Ich-Erzählerin Nina plaudert in locker-leichter Manier aus dem Nähkästchen. Es ist eine Freude mitzuerleben, wie sie die meisten Situationen souverän meistert, aber auch in einige Fettnäpfchen tritt. Weiters werden einige überraschende Wendungen innerhalb des Handlungsverlaufs präsentiert, obwohl...
**ACHTUNG SPOILER** Zum Lesen bitte Text markieren
frau ahnt, dass das Ganze auf ein Happy End hinausläuft (solche Geschichten müssen für mich gut ausgehen ;)). Doch wer Ninas Herz erobert, das ist nicht gleich klar...
Der Schreibstil des Autorenduos ist gewohnt witzig sowie locker-flockig und lädt zum oftmaligen Lachen ein! Auch Ninas Gedankengänge sowie die Dialoge sind spritzig, selbstironisch und abwechslungsreich. So macht Lesen Spaß und die Seiten sind nur so dahingeflogen...
FAZIT:
Wer Romane mit einer liebenswerten Protagonistin, einem reizvollen Plot und viel Wortwitz mag, ist hier richtig und wird "Sahnehäubchen" lieben. Auch der neueste Roman aus dem Hause Hertz hat mich voll überzeugt und bekommt gelungene 5 (von 5) Punkte!


wallpaper-1019588
Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse
wallpaper-1019588
Mangaka kritisiert Umgang von Publishern mit illegalen Seiten
wallpaper-1019588
Neuer Raspberry Pi ist da
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Andächtiges Rind
wallpaper-1019588
OnePlus wird einer der ersten kommerziellen 5G-Smartphone-Hersteller weltweit sein
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
HTC stellt Blockchain-Smartphone EXODUS 1 vor
wallpaper-1019588
Happy Birthday Stampin´Up! Alles Gute zum 30.! Und für dich heißt es sparen bis heute um 24.00 Uhr