Rezension: Ruf der verlorenen Seelen

Hallo meine Süßen,
ich schaffe es jetzt endlich die Rezension zu schreiben :)
Rezension: Ruf der verlorenen SeelenDie Fakten:
  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649601494
  • ISBN-13: 978-3649601494
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 14 Jahre

Der Inhalt:Als Violet die Leiche eines ermordeten Jungen entdeckt, zieht sie unweigerlich die Aufmerksamkeit des FBI auf sich. Nur widerstrebend bietet sie ihre Unterstützung bei den Ermittlungen an. Sie weiß, dass sie mit äußerster Vorsicht vorgehen muss, um ihre Gabe, die Aura der Toten wahrzunehmen, geheim zu halten. Doch schon bald geht es um sehr viel mehr: Ihre Beziehung zu Jay ist in Gefahr ... und ihr Leben. 

Meine Meinung:Die Geschichte:Ich wusste erst nicht richtig was ich von dieser Fortsetzung halten soll, weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, dass da noch irgendwas spannendes passiert, aber diese Vorahnung hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. Ich war irgendwie wieder sofort in der Geschichte von Violet drin. Ich habe echt mitgefühlt und es war wirklich spannend, aber ich muss auch bei diesem Teil sagen, dass ich nicht finde, dass er richtig "schlimm" ist. Natürlich ist ein Jugendthriller längst nicht so spannend und "schlimm" wie ein Thriller für Erwachsene, aber ich fand es nicht thrillermäßig :D Ich fand das war einfach ein sehr spannendes Buch mit sehr viel Liebe. Aber ich muss auch sagen, dass dieses Mal mehr Violets Fähigkeit im Vordergrund stand und nicht nur die Liebe zwischen ihr und Jay. Obwohl ich die Liebesszenen so sehr liebe ♥Ich kann euch nur sagen, dass die Geschichte auch diesmal wieder grandios ist und in keinster Weise langweilig, aber sie lässt mir nicht "das Blut in den Adern gefrieren".
Die Charaktere:Auch in diesem Buch haben mir wieder alle Charaktere gefallen.
Violet: Ein super starkes Mädchen. Ich bewundere sie wirklich sehr. Sie ist trotz ihrer Fähigkeit so einfühlsam und sympatisch. Ich mag sie einfach nur gerne.
Jay: Ich liebe ihn ♥ So einen Freund wünscht sich wirklich jedes Mädchen. 
Chelsea: Ich mag Chelsea auch, aber irgendwie ist sie mir manchmal ein wenig unsympatisch. Sie springt so mit den Menschen um auch mit ihrer besten Freundin.
Mike: Er ist mir sehr sympatisch, weil er trotz seinen schlimmen Ereignissen im Leben noch so ein toller Junge ist.
Megan: Ich mag sie einfach nicht. Sie ist mir vollkommen unsympatisch.
Der Schreibstil:Kimberly Derting hat einfach einen grandiosen Schreibstil. Sie kann so spannend schreiben und sie kann einem so gut Gefühle vermitteln. Ich kann euch nur sagen, dass man einfach in die Geschichte reingezogen wird und das liegt hauptsächlich an ihrem schönen Schreibstil, der teilweise jugendlich, aber auch erwachsen ist.
Das Cover:Ich hasse es einfach. Es tut mir leid, dass ich das so ausdrücke, aber es stimmt. Wer um himmelswillen kam auf die Idee das zweite Buch so zu gestalten ?! Ich habe mich so auf das zweite bunte Cover gefreut und dann kam das. Und das ist nicht genug, denn man erkennt überhaupt nicht, dass das der zweite Teil von der Bodyfinde Reihe ist. Man hätte da doch wenigstens Bodyfinder in klein draufschreiben können.
Der Titel:Ich finde den Titel absolut passend.
Mein Fazit:Eine absolut grandiose Fortsetzung. Ich liebe dieses Buch auch wenn das Cover eine wirkliche Schande ist.
Meine Bewertung:Rezension: Ruf der verlorenen Seelen
Marcia

wallpaper-1019588
Motorola Edge30 exklusiv mit gratis Moto e20 bei yourfone
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Bohnen essen?