[REZENSION] Plötzlich Fee - Frühlingsnacht (Band 4)

Hübsches Cover
[REZENSION] Plötzlich Fee - Frühlingsnacht (Band 4)Die Autorin
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.
ProduktinformationLink zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (20. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453267273
ISBN-13: 978-3453267275
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: The Iron Fey, Book 4: Iron Knight
Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,6 x 4,8 cm
Leseprobe
Quelle: bic-media  *unterhaltsames Lesevergnügen*
Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen! Die Geschichte... Meghan Chase herrscht nun über die Eisernen Feen, weshalb sie nun nicht mehr mit ihrer großen Liebe Ash zusammen sein kann, da der Winterprinz -wie alle Feen in Nimmernie- kein Eisen erträgt und daran zugrunde gehen würde. Allerdings hat Ash versprochen, alles zu tun, damit Meghan und er wieder vereint sein können - auch wenn er dafür ein Mensch werden und dafür viel in Kauf nehmen muss...
Meine Meinung: "Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" heißt der 4. Band der Plötzlich Fee-Reihe. Die Geschichte führt uns in bisher unbekannte Teile Nimmernies, knüpft an den Vorgänger "Plötzlich Fee - Herbstnacht" an und gliedert sich erneut in 3 Teile. Das Vorwort "Team Ash - das ist für euch" hat es geschafft, mich auf die kommenden Seiten neugierig zu machen, denn ich bin definitiv im Team Ash und freue mich, dass diesmal der unnahbare Winterprinz zu Wort kommt. :) 
Wie schon öfters erwähnt, räumt Julie Kagawa in dieser Buchreihe mit dem typischen Feen-Klischee auf und hat sich dazu einiger Charaktere aus Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" sowie der Mythologie bedient, denn dort werden die Feenwesen ganz anders dargestellt. So träumen die meisten Feen nicht und haben keinerlei Gefühle. Mehr Infos zu Feen gibt es *hier* und *dort*
Mittlerweile wurde der verschlossene Ash durch Mab vom Winterhof verbannt und versucht mit Hilfe von Puck -der dem Lichten Hof angehört- einen Weg zu finden, wie er in Zukunft an Meghans Seite leben kann. Denn die 17-jährige Tochter von Oberon ist die Königin der Eisernen Feen und die restlichen Feenarten können in der Nähe von Eisen nicht überleben. Hat sich in den ersten 3 Bänden alles um die eigensinnige Meghan Chase gedreht, steht diesmal der unzugängliche Winterprinz im Mittelpunkt. Ash fühlt sich rastlos und weiß nicht, wo er mit der Lösung des Problems beginnen soll. Außerdem brodeln unter der unterkühlt wirkenden Oberfläche verschiedene Emotionen und Erinnerungen.
Natürlich sind auch dieses Mal wieder der undurchsichtige sprechende Kater Grimalkin sowie Meghans ältester Freund Robin Goodfellow alias Puck mit von der Partie. Die rothaarige, immer zu Streichen aufgelegte Fee hegt ebenfalls Gefühle für Meghan und hilft Ash trotzdem, obwohl er sein ärgster Rivale ist. Die Sticheleien, z.B. wenn Puck Ash "Eisbubi" nennt, sind einfach herrlich und lenken ein wenig von den eigentlichen Schwierigkeiten ab. Neben bereits bekannten Charakteren tauchen im 4. Band neue Figuren auf und fügen sich wunderbar in die Handlung ein. Alle Protagonisten, auch die reizvollen Nebenfiguren, sind überaus vielschichtige Persönlichkeiten mit diversen Macken und Ecken, die wunderbar ausgearbeitet wurden.
"Frühlingsnacht" beinhaltet viele abenteuerliche und actionreiche Passagen, außerdem wundervolle Orts- und Schauplatzbeschreibungen, wodurch das Kopfkino angeregt wird. In einen Film verpackt, könnte ich mir die Plötzlich Fee-Bücher sehr gut vorstellen. Mit der vielfältigen Feenwelt Nimmernie hat die Autorin den Handlungsschauplatz abermals reizvoll und abwechslungsreich gestaltet. "Frühlingsnacht" umgibt eine düstere, mysteriöse Atmosphäre, denn die unterschiedlichen Bewohner des Feenlandes (wie z.B. eine hinterlistige Hexe, ein Sumpftroll oder der Große Böse Wolf) der meinen es nicht immer gut mit den Abenteurern, was sich auch in den unzähligen Kampfszenarien und Wagnissen wiederspiegelt.
Zur Abwechslung schildert im 4. Band Ich-Erzähler Ash die turbulenten Geschehnisse eindrucksvoll aus seinem Blickwinkel. In Rückblenden erfahren wir Wissenswertes über seine Vergangenheit, lernen "Eisbubi" besser kennen und leiden, fiebern & fühlen mit dem verbannten Winterprinzen mit. Dadurch, dass sich die Absichten der Mitwirkenden häufig nicht einschätzen lassen, wirkt die Geschichte noch interessanter. Es gilt für Ash & Puck viele Abenteuer zu bestehen, Gefahren zu umschiffen und diverse Rätsel zu lösen. Dennoch kommen die Emotionen auch nicht zu kurz - alles in allem eine rundum gelungene Geschichte. :)
Julie Kagawa spart nicht an Irrwegen bzw. erstaunlichen Wendungen und tut alles, um ihre Leser gebührend zu unterhalten. Man stößt regelmäßig auf Überraschungen und hofft, dass es ein Happy End gibt. Hatte ich im 3. Band die Verzettelung in Nebensächlichkeiten sowie die vielen Längen bemängelt, gibt es im Nachfolgeband nichts zu beanstanden. Nach dem zufriedenstellenden Ende, das aus Meghans Sicht erzählt wird, finden sich ein Überlebenshandbuch für das Nimmernie, ein Interview mit Julie Kagawa und Überraschungsgästen sowie eine Leseprobe aus Band 5.
Nicht zuletzt durch den mitreißenden, ausdrucksstarken Schreibstil, die angenehme Sprache sowie die amüsanten Wortgefechte liest sich "Herbstnacht" wunderbar schnell und flüssig. Atemlos fliegt man durch die 512 Seiten und fragt sich immer wieder, ob Ash sein Vorhaben in die Tat umsetzen kann, um gemeinsam mit Meghan leben zu können. Nun kann ich es kaum erwarten, bis "Das Geheimnis von Nimmernie" erscheint, denn diese Reihe macht einfach süchtig.
FAZIT:
Der 4.  Band der "Plötzlich Fee"-Reihe bezaubert mit einem abwechslungsreichen Plot gepaart mit interessanten Wendungen, reizvollen Protagonisten und einer zauberhaften Schreibweise. "Plötzlich Fee - Herbstnacht" wartet mit einer gelungenen Mischung aus Fantasy-Elementen, Actionszenen & ein wenig Romantik auf. Der 4. Band, der aus der Perspektive von Ash erzählt wird, erhält von mir märchenhafte 5 (von 5) Punkte.

  [REZENSION] Plötzlich Fee - Frühlingsnacht (Band 4)    
ZITAT Seite 74:
"Tief in meinem Inneren regte sich etwas Finsteres. Ein schlafender Riese, der spürte, wie der Wind sich drehte, ein vergessener Herzschlag, der leise aber stetig war und langsam wieder an die Oberfläche stieg. Etwas, das ich seit Jahren nicht mehr gefühlt hatte. Das zu dem Teil meiner selbst gehörte, der durch und durch dunkel war, voller Hass, Finsternis und Blutlust." (Ash)


wallpaper-1019588
Alles kostenlos? 6 Gründe dafür, spendabel zu sein
wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
"The Man Who Killed Don Quixote" [E, F, B, POR 2018]
wallpaper-1019588
Termintipp: Herbstkonzert des MV-Aschbach 2018
wallpaper-1019588
Sempio - Gochujang Hot Pepper Paste
wallpaper-1019588
Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai: Promo-Video zum Film veröffentlicht
wallpaper-1019588
Der Bollerwagen von SAMAX
wallpaper-1019588
Neue Stampin`Up! Produkte -kleine Vorschau