[Rezension] Nach dem Sommer

[Rezension] Nach dem Sommer[Rezension] Nach dem SommerGebundene Ausgabe
Autor: Maggie Stiefvater
Seiten: 424
Verlag: Script 5
Preis: 18,90 €
Reihe: 1. Teil
"Mercy-Falls Trilogie"
[Amazon Kauf]


"Ich glaube nicht, dass ich zu ihr gehöre. Ich, ein Junge, der zwischen zwei Leben festhing und die Gefahren der Wölfe immer mit sich trug. Doch als sie meinen Namen rief und wartete, dass ich ihr folgte, da wusste ich, dass ich alles tun würde um bei ihr bleiben zu dürfen."(S.130)
[Rezension] Nach dem SommerJeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren - und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen - bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher - und mit ihm den endgültigen Abschied. 
Lange Zeit habe ich mich -aus mir unbekannten Gründen- geweigert dieses Buch zu lesen. Es lag seit über einem Jahr auf meinem "Stapel ungelesener Bücher" und ich habe es nicht angerührt. Jetzt sage ich mir selbst: "Wie konntest du nur?". Ich hätte dieses Buch schon viel früher in meine Wissenssammlung aufnehmen können. Aber vielleicht hätte ich euch dann nicht von meinem wundervollen Erlebnis berichten können, denn während ich die letzten Zeilen las, erschien die Sonne  hinter den Dächern, färbte den Himmel in ein wundervolles rot und krönte mit der ansteigenden Lichtfärbung das Ende des Buches. 
Schon nach den ersten Seiten hielt mich die melancholische Stimmung gefangen. Und selbst jetzt, könnte ich nicht in Worte fassen, wie Maggie Stiefvater es geschafft hat mich genau mit dieser Stimmung so an dieses Buch zu fesseln. Vielleicht waren es aber die wundervollen Charaktere selbst, die diese Geschichte für mich so lesenswert gemacht haben. Grace wirkte auf mich, trotz ihrer Freundschaften, einsam und ihr sogenanntes Familienleben war recht bemitleidenswert. Dennoch war sie es, die ich sofort ins Herz schloss. Ich spürte die Verlustängste ohne Sam leben zu müssen und als sie Tag für Tag immer wieder zum Wald blickte zerbrach etwas in mir. Auch ich habe auf Sam gewartet und ich hätte sie liebend gern in den Arm genommen, um ihr zu sagen: "Alles wird gut!". 
Es gibt nicht viele Bücher, die in mir dieses Gefühl wecken, über gelesene Seiten nochmals nachzudenken. Lange noch habe ich wach im Bett gelegen, um die Liebe die beide füreinander empfinden in mich aufzunehmen. Sam schafft es auf eine so wundervolle Art und Weise seine Liebe für Grace zum Ausdruck zu bringen, dass ich mir ein Lächeln nicht verkneifen konnte, vor allem dann nicht, wenn es total tollpatschig und ungeschickt erschien. 
Es gab jedoch einen Moment, da war all dies für mich zu erdrückend und ich musste eine Pause einlegen, damit ich das Ende des Buches voll genießen konnte. Manchmal wäre es einfacher gewesen, wenn es zwischenzeitlich mehr Leichtigkeit gegeben hätte. Es wurde zwar angerissen das Sam und Grace einen Alltag miteinander aufgebaut haben, aber genau diesen hätte ich gerne genauer kennengelernt.
[Rezension] Nach dem SommerFür mich war es ein wirklich gelungener Auftagt und ich bin jetzt schon gespannt darauf wie es weitergehen wird. Dieses Buch ist genau das Richtige für Leser, die gerne in eine leicht melancholisch süße Welt eintauchen möchten und für all die, die immer noch an die Stärke der Liebe glauben. 

wallpaper-1019588
Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Mega-Medaille und 30 Grad - Burger King Beach Run Miami
wallpaper-1019588
Classic Album Sundays: Miles Davis – In A Silent Way
wallpaper-1019588
Code Vein für die PlayStation 4 im Review: Dark Souls Abklatsch oder gelungenes Vampir-RPG?
wallpaper-1019588
Golfen in Afrika