[Rezension] – Michelle Harrison „Elfenseele – Hinter den Augenblick

[Rezension] – Michelle Harrison „Elfenseele – Hinter den Augenblick

Über das Buch:

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten

  • Verlag: Loewe; Auflage: 2 (1. Januar 2009)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3785566077

  • ISBN-13: 978-3785566077

  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre


[Rezension] – Michelle Harrison „Elfenseele – Hinter den Augenblick

Mit der Elfenseele-Trilogie nimmt Michelle Harrison Leserinnen ab 12 Jahren mit in das mysteriöse Reich der Elfen. Ein packendes Fantasy-Abenteuer, das sich alle Fans von Plötzlich Fee nicht entgehen lassen dürfen!Der Sommer auf Elvesden Manor wird ein Albtraum, da ist sich Tanya sicher. Niemand will sie dort haben, nicht ihre Großmutter und nicht die Elfen, die zu Tausenden die Wälder um das alte Herrenhaus bevölkern. Während sie versucht, ihrer Großmutter aus dem Weg zu gehen, stößt sie auf ein Geheimnis: Vor fünfzig Jahren ist ein Mädchen spurlos im Wald von Elvesden verschwunden. Tanya ahnt, dass sie die Einzige ist, die das Rätsel lösen kann. Denn die Elfen scheinen darin eine unheimliche Rolle zu spielen.„Hinter dem Augenblick“ ist der erste Band der Elfenseele-Trilogie.


[Rezension] – Michelle Harrison „Elfenseele – Hinter den Augenblick

Ich habe die Geschichte viel zu oft gelesen und viel oft meine Meinung geändert. Ich habe den Klappentext nie wirklich gelesen, aber ich weiß das es um Elfen geht.

Anfangs hatte ich Probleme mich in die Geschichte hineinzuversetzen. Ich schlang das Buch ohne recht zu wissen was ich las. Erst am Ende kam der Höhepunkt und es wurde total spannend.

Es gibt ein Teil II und somit bleibt das Ende wohl offen.

Man kann das Buch lesen, aber für mich ist es kein Bestseller

Das Buchcover ist in grün gestaltet und es ist sehr auffallend schön gemacht. Ein Hingucker wie bei den anderen zwei Bänden. Im Bücherregal macht es einen sehr schönen Eindruck. Die Farben sind nicht langweilig, sondern auffallend. Das gefällt mir sehr gut.

Die Geschichte ist sehr spannend und flüssig geschrieben wie ein flüssiger Honig. Ich konnte die Geschichte kaum weglegen s spannend war es.

Tanja spielt die Protagonistin in der Geschichte, und bekommt regelmäßig Besuch von den Elfen, wenn sie „Quatsch“ macht. Sie hat in den etlichen Jahren sehr viele Strafen von ihnen bekommen. Tanja kennt sich mit den Elfen nicht aus, sonst hätte sie Schutzkehrungen machen können. Ich mochte alle Personen in der Geschichte. Nur manchmal fand ich die Elfen ein bisschen zu krass.

Alles in allem eine sehr spannende Geschichte


[Rezension] – Michelle Harrison „Elfenseele – Hinter den Augenblick

Über die Autorin:

Michelle Harrison wurde 1979 geboren. Sie schreibt, seit sie denken kann, und hat schon früh begonnen, ihre Abenteuer in den Wäldern von Essex in spannende Geschichten zu fassen. Michelle Harrison sammelt illustrierte Kinderbücher und hat einen Abschluss in Kunstgeschichte. Heute arbeitet sie als Kinderbuchlektorin und lebt mit ihrem Partner Darren und der Katze Pepper in Oxford. Nach ‚Hinter dem Augenblick‘ ist ‚Zwischen den Nebeln‘ ihr zweiter Roman.


Weitere Bücher von Ihr

Anklicken um

[Rezension] – Michelle Harrison „Elfenseele – Hinter den Augenblick

© Klappentext & Bild Lowe

© Rezension Moira AW

Werbeanzeigen

wallpaper-1019588
Miasma Chronicles bietet XCOM-Kämpfe in einer postapokalyptischen Welt die zum Erkunden einlädt
wallpaper-1019588
Monster Hunter Rise neue Monster und Inhalte mit Update 3 bereits Ende November
wallpaper-1019588
Cult of the Lamb ist der große Gewinner bei den Australian Game Developer Awards 2022
wallpaper-1019588
Disney Dreamlight Valley Tiere bekommen mehr Interaktionen – können sie bald gestreichelt werden?