[Rezension] Mein Begleiter durch die Schwangerschaft

Ihr Lieben, habt ihr, oder führt ihr während eurer Schwangerschaft ein Tagebuch? Ich gebe es offen zu: Während der ersten Schwangerschaft habe ich tatsächlich Tagebücher angefangen, nur um sie dann ganz schnell im Nirvana verschwinden zu lassen - Seiten wurden nicht ausgefüllt, Wochen blieben frei. Aus einem ganz einfachen Grund: Es gab nicht immer was zu berichten, oder nicht immer was interessantes zu berichten und manchmal hatte ich auch einfach keine Lust jeden Tag ein paar Sätze zu schreiben. Und wie ist es diesmal?

Eigentlich ist es doch so: Ich habe ein Kind, dass heißt ich kenne mich schon aus. Aber irgendwie wollte ich auch jetzt wieder mehr Details über den Verlauf einer Schwangerschaft haben, die Informationen bezüglich gewissen Nahrungsmittelverboten auffrischen und einfach etwas zum Durchblättern haben. Da bin ich dann glücklicherweise bei meiner Suche auf das Büchlein „ Mein Begleiter durch die Schwangerschaft " aus dem GU-Verlag gestoßen.

Leseprobe: Mein Begleiter durch die Schwangerschaft

Format: Hardcover, 160 Seiten
Autor: Schutt, Karin
Verlag: GU; Aktualisierte Neuausgabe, Februar 2017

Das Büchlein ist in einer Art Ordnerformat und bietet einen ganzen Haufen nützlicher Informationen: Schwangerschaftsverlauf, monatliche Entwicklung des kleinen Wesens, Vorsorge und Geburtsvorbereitungstipps, Tipps zu Haus- und Heilmitteln für kleine Beschwerden, Tipps zu Ernährung, Sport und Wellness und weiterführende Buchtipps. Darüber hinaus ist es aber auch eine Art Schwangerschaftstagebuch und -planer.

Zu Beginn kann man das Büchlein mit den wichtigsten Details, wie Name, Adresse, Telefonnummern, Blutgruppe und voraussichtlichem Geburtstermin, sowie wichtigen Adressen, wie z.B. Frauenarzt, Hebamme etc. bestücken. Es gibt Hüllen für die Ultraschallfotos und nach jedem Monat ein bis zwei Seiten auf denen man notieren kann, wie man sich in diesem Schwangerschaftsmonat gefühlt hat, was einen bewegt hat, welche besonderen Ereignisse es gab.

Es herrscht also kein Druck jeden Tag zum Tagebuch zu greifen und es gibt gezielte Fragen, die man beantworten kann (das erleichtert mir das Tagebuchschreiben aktuell enorm ;)). Auch die Gedanken vor der Geburt, sowie den Verlauf der Geburt kann man auf eigens dafür vorgesehenen Seiten notieren. Es gibt Checklisten für diverse Anschaffungen, wie auch eine Infoseite zum Ausfüllen für das Klinikgespräch, sogar an eine Seite für den Geburtsplan hat die Autorin Karin Schutt gedacht.

Eine Lobeshymne auf ein Buch?

Ja, ich bin tatsächlich restlos begeistert und traurig, dass ich auf diesen Begleiter nicht schon bei der kleinen Prinzessin gestoßen bin. Mit „ Mein Begleiter durch die Schwangerschaft " hat man nämlich drei Bücher in einem: Ratgeber, Terminplaner und Tagebuch. Für Tagebuch-Schreibfaule wie mich definitiv die richtige Wahl!