Rezension: Liebe auf den zweiten Klick von Rainbow Rowell

Rezension: Liebe auf den zweiten Klick von Rainbow Rowell

Inhalt:

Der schüchterne Lincoln arbeitet bei einem Zeitungsverlag als Internet-Sicherheitsbeauftragter. Sein Job besteht darin die E-Mails der Angestellten auf private Nachrichten hin zu überprüfen. Der Neuigkeitsaustausch zwischen Beth und Jennifer hat es ihm dabei besonders angetan, doch anstatt die beiden Freundinnen zu verwarnen, taucht er beim Lesen ihrer Mails immer mehr in ihre Welt ein und plötzlich geschieht etwas vollkommen Außergewöhnliches… Lincoln verliebt sich in Beth.

Rezension:

Eigentlich bin ich kein wirklich großer Fan von Frauenromanen, da sich der Klappentext von „Liebe auf den zweiten Klick“ jedoch ganz witzig anhört, hab ich mir gedacht, ich wage mich an dieses Buch einfach mal ran. Zu Beginn fiel es mir dann zwar auch etwas schwer mich in die Geschichte einzufinden, aber von Seite zu Seite wurde es schließlich immer besser und irgendwann hatte ich dann tatsächlich Spaß daran das Buch zu lesen.

Die Geschichte ist dabei zum einen aus der Sicht von Lincoln geschrieben, zum anderen wird der E-Mail-Kontakt zwischen Beth und Jennifer wiedergegeben. Besonders die Entwicklung des naiven, immer noch bei seiner Mutter wohnenden Junggesellen Lincoln fand ich beeindruckend, denn bei ihm findet eine wirklich außergewöhnliche Wandlung statt. Auch Beth und Jennifer sind mir während des Lesens ans Herz gewachsen… ihre lustigen, spitzzüngigen, aber auch traurigen und einfühlsamen Mails habe ich einfach wahnsinnig gerne gelesen. Ich war wirklich gut unterhalten.

Dass „Liebe auf den zweiten Klick“ für beinahe alle Beteiligten der Geschichte mit einem Happy End enden würde, war mir aber eigentlich von Anfang an klar… daher gab es  da auch keine großen Überraschungen mehr. Das empfand ich als etwas schade.

Alles in allem hat mir dieses Buch sehr gut gefallen und als einfache Lektüre für zwischendurch ist „Liebe auf den zweiten Klick“ sicherlich absolut empfehlenswert. Aus diesem Grund und aufgrund der Tatsache, dass mich dieser Frauenroman schlussendlich doch für sich gewinnen konnte, erhält er von mir 4 von 5 Herzchen.

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 

Vielen Dank an GOLDMANN für dieses Rezensionsexemplar!


Einsortiert unter:Rezensionen

wallpaper-1019588
Grundlegende Analysen sind eine gute Basis
wallpaper-1019588
Hirnbetörende Innerschweiz
wallpaper-1019588
Keine Erlösung für Jedermann
wallpaper-1019588
Natürliche Aphrodisiakum – mehr Lust im Bett
wallpaper-1019588
Tag 77: Valladolid, ich hatte dich unterschätzt!
wallpaper-1019588
Mario Barth Live in Hamburg 2019 - Männer sind faul, sagen die Frauen
wallpaper-1019588
Tag 76: Der Strand von Tulum
wallpaper-1019588
James Blake: Entwaffnung