[REZENSION] "Knast oder Kühlfach" (Band 5)


Cover

[REZENSION]

Quelle: dtv

Die Autorin
Jutta Profijt wurde 1967 in Ratingen geboren. Mit ihren Romanen über den prolligen Geist Pascha und den schüchternen Rechtsmediziner Dr. Gänsewein eroberte sie eine riesige Fangemeinde und wurde mit 'Kühlfach 4' (dtv 21129) für den Friedrich-Glauser-Preis 2010 nominiert. Die Autorin lebt in der niederrheinischen Provinz.
*Produktinformation* Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423215062
ISBN-13: 978-3423215060
Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 2,8 cm

Leseprobe
Quelle: dtv.de  *lies mich*
Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen! Die Geschichte... Martins Freund Georg Kreidler wird verdächtigt, seine Ex-Frau Susanne "Sahne" Hausschild ermordet zu haben. Die Ermittlungen ziehen sich in Länge, doch die Polizei hat nicht mit dem vorlauten Geist Pascha und Dr. Martin Gänsewein gerechnet, die ihre eigenen Nachforschungen anstellen, obwohl der werdende Vater mit Geburtsvorbereitungen ausgelastet ist und Pascha keine allzu große Hilfe ist. Die erste Spur führt in das Altersheim, wo Susannes dementer Vater wohnt...
Meine Meinung: "Knast oder Kühlfach" heißt der 5. Band der Buchreihe rund um Martin Gänsewein & Pascha. Diesmal gilt es, die Unschuld von Martins Freund zu beweisen, der unter Mordverdacht steht. Als Handlungsschauplatz dient erneut Köln. Der Prolog beginnt mit einem Zeitungsartikel vom 3. April 2010, die Story startet am 27. Juni 2010 und endet am 24. Juli 2010.

Der konservative Rechtsmediziner Dr. Martin Gänsewein hat eine Vorliebe für gesundes Essen und alte Stadtpläne, fährt eine Ente und kleidet sich unmöglich. Bald werden seine hübsche Freundin Birgit und Martin Eltern und gehen in den Vorbereitungen wie Namenssuche und Babyausstattung auf. Birgit weiß noch immer nichts von Paschas Existenz bzw. von der gedanklichen Kommunikation zwischen Martin und Pascha.  Pascha/Sascha Lerchenberg war zu Lebzeiten ein begnadeter Autoknacker und hat als echter Prolet einen unerschöpflichen Wortschatz, wobei sein Lieblingsausdruck noch immer "voll peino" ist. Warum er seit 16 Monaten auf der Erde herumirrt, kann niemand so genau sagen... Hier treffen total konträre Hauptpersonen aufeinander, was sicherlich auch Charme dieser leicht schrägen Buchserie ausmacht.

Natürlich spielen auch alte Bekannte wie Martins bester Freund, Kriminalhauptkommissar Gregor Kreidler und seine junge Kollegin Jenny Gerstmüller, Martins Lebensgefährtin Birgit Arend, Martins Kollegin bzw. Gregors Freundin Katrin Zang, aber auch neue Figuren wie der übergewichtige Nachtclub-Besitzer Karpi Glasunow eine Rolle - besonders die schwangere Birgit ist eine tolle und starke Persönlichkeit. Die mitwirkenden Protagonisten sind   interessante, facettenreiche Persönlichkeiten mit liebenswerten Macken, Ecken & Kanten, was sie sympathisch erscheinen lässt.

Wie von den Vorgängerbänden gewohnt, wartet auch "Knast oder Kühlfach" mit einer originellen Romanidee samt frischen Einfällen und fabelhafter Umsetzung auf. Fans der Kühlfach-Reihe kommen hier auf ihre Kosten, da der 5. Band keinerlei Längen enthält und sich dank der reizvollen Mischung aus trockenem Humor & Spannung gepaart mit Irrungen und überraschenden Wendungen rasant lesen lässt.


Ich-Erzähler Pascha schildert die turbulenten Geschehnisse mit viel Humor, in Rückblenden erfahren wir mehr über Begebenheiten, die am Ende ein schlüssiges Bild ergeben. Natürlich muss man Pascha einfach ins Herz schließen, obwohl er als Vorzeige-Prolet dargestellt wird. Leider klinkt sich Martin manchmal aus den Ermittlungen aus, da er als werdender Vater alles richtig machen möchte, doch Pascha holt sich anderweitig Hilfe...

Dieser Krimi bzw. die Buchreihe lebt vom Wortwitz, der Situationskomik und den herrlichen Dialogen zwischen den Hauptpersonen, die mit viel schwarzem Humor und feiner Ironie gewürzt wurden. Paschas Wortkreationen sind so erheiternd, dass man einfach herzhaft lachen muss. Da wird schnell mal aus einer Disco ein Zappelbunker, aus dem Gehirn die Denkschüssel und aus Martins Ente eine Schunkelbüchse. Abgerundet wird die Geschichte durch die locker-leichte Schreibweise und die amüsanten Wortgefechte, wodurch sich die 336 Seiten rasend schnell lesen lassen.


FAZIT: "Knast oder Kühlfach" hat mir ausnehmend gut gefallen, was an der einfallsreichen Story, den ungewöhnlichen Hauptpersonen und dem geistreichen Wortwitz liegt. Deshalb erhält der 5. Band unterhaltsame  5 (von 5) Punkte und freue mich auf ein weiteres Abenteuer mit Pascha und Martin. [REZENSION]

wallpaper-1019588
Sag mir, wo die fetten Kinder sind
wallpaper-1019588
"Mid90s" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Peppermint – Angel Of Vengeance Pommes-arme und dicke Knarren
wallpaper-1019588
Warum stehen bleiben manchmal die richtige Vorgehensweise ist?
wallpaper-1019588
Dritter Advent, ein glücklicher Schleicher und der Wochenstart
wallpaper-1019588
50 KW 2019
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄Türchen Nr. 16
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 16. Türchen