Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles

Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: cbt (12. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570309045
  • ISBN-13: 978-3570309049
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Wild Cards

Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Als ihr Freund sie betrügt, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert, sieht die Football- Spielerin Ashtyn rot. Wenn sie die Meisterschaft nicht gewinnt, kann sie sich ihr Sportstipendium abschminken und wird in diesem elenden Nest in Illinois verschimmeln! Eine Idee muss her, um diese Schmach für das Team auszubügeln. Schnell hat Ashtyn einen genialen Plan ... Einziger Nachteil: Sie müsste diesen Bad Boy Derek einweihen. Einen Typen, der Ärger magisch anzieht. Sie weiß, es ist ein Spiel mit dem Feuer. Aber hat sie eine andere Wahl?
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Erwischt zu werden hatte nicht zu unserem Plan gehört.
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Ich gehöre zu den Lesern, die die Bücher von Simone Elkeles vergöttern und sie wie einen richtigen Schatz behandeln (was sie meiner Meinung nach auch sind). Ich freue mich jedes Mal so sehr wenn ein Buch von ihr erscheint und hibbel jedes Mal bis die Folgebände in den Läden stehen. Diese Frau schreibt Geschichten mit einem Einfühlungsvermögen und einer Liebe, die ich nur bewundern kann. Sie hat die ganz besondere Fähigkeit Liebesgeschichten zu entwickeln, die den Leser berühren, mitreißen, aber gleichzeitig auch zum Lachen bringen.  Dementsprechend waren meine Erwartungen für dieses Buch sehr hoch. Es steht schon seit dem Erscheinungsdatum bei mir im Regal und ich wollte es nicht anrühren, weil ich nachgeschaut habe und erfahren habe, dass der Folgeband erst im März 2015 erscheint.  Tja das mit dem nicht anrühren, hat schon mal nicht so gut geklappt (lach).  Ich habe erwartet, dass mich die Geschichte von Ashtyn und Derek von der ersten Seite an fesseln wird, dass ich mit den Charakteren weinen und auch lachen werde und, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen haben werde.
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Die Geschichte Kaum hatte ich das Buch aufgeschlagen, war ich von der Geschichte gefesselt. Ich muss aber dazu sagen, dass ich ein riesiger Football Fan bin und mir die Spiele echt gerne anschaue. Früher habe ich auch immer davon geträumt eine professionelle Footballspielerin zu werden. Deswegen konnte ich mich sehr gut mit der Geschichte identifizieren, die sich unter anderem um Football und vor allem um die Spieler und deren Geschichten dreht. Dies ist die chaotische, dramatische und berührende Geschichte von Ashtyn und Derek. Eine Geschichte, die gelesen werde möchte und muss.  Ich habe schon nach ca. 20 Seiten das erste Mal Tränen in den Augen gehabt und habe daraufhin wieder lauthals gelacht. Als Leser macht man die Achterbahn der Gefühle der beiden mit und wird von ihr mitgerissen. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden durch gelesen, weil mich die Geschichte einfach nicht mehr losgelassen hat und ich unbedingt wissen musste wie sie weitergeht. Wenn ich mich entscheiden müsste welche Geschichte ich von Simone Elkeles Geschichten am liebsten mag, dann wär es definitiv die Geschichte von Ashtyn und Derek. Überzeugt euch selbst davon !
Die Charaktere Ich habe selten so vielfältige, berührende und sympathische Charaktere kennengelernt wie in diesem Buch. Sie haben mich alle auf ihre ganz eigene Art und Weise überzeugt und begeistert. Durch den Footballaspekt gibt es sehr viele Charaktere, die nur eine kleine Rolle spielen und nicht genauer charakterisiert werden. Das finde ich persönlich sehr schade, da mir einige von den Jungs auf Anhieb ans Herz gewachsen sind und ich gerne noch mehr Zeit mit ihnen verbracht hätte.  Besonders ans Herz gewachsen sind mir natürlich Ashtyn und Derek, die eigentlich unterschiedlicher nicht hätten sein können. Ich denke aber gerade das hat die beiden so interessant für mich gemacht. Besonders interessant finde ich den Aspekt, dass Ashtyn als einziges Mädchen in einer Footballmannschaft spielt und dort den Jungs in nichts nachsteht. Sie kämpft wie eine große und träumt davon Profifootballspielerin zu werden.  Ich fand es sehr berührend, dass die beiden von ihren Lieben verlassen wurden wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Ich fand es interessant zu sehen, dass Menschen mit solchen Verlusten vollkommen unterschiedlich umgehen. Diese beiden Charaktere sind mir so sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich schon total auf ein Wiedersehen in "Herz verloren", auch wenn sie da dann die Rolle der Nebencharaktere einnehmen. 
Der Schreibstil Die Geschichte ist aus den beiden personalen Ich-Perspektiven der Protagonisten geschrieben. Die beiden erzählen immer abwechselnd die Geschichte. Ich finde, dass dieser Perspektivenwechsel die Geschichte noch viel interessanter gestaltet. Dadurch erfährt man nämlich die Gedanken und Gefühle der beiden und weiß wie sie zu gewissen Dingen stehen. Das macht die beiden noch viel realistischer und authentischer.  Der Schreibstil ist sehr angenehm und auch schnell zu lesen. Er quillt praktisch über vor Gefühlen, die der Leser in sich aufnimmt und sie zu seinen eigenen macht. Er ist berührend und einfühlsam. Er bringt den Leser zum Weinen und auch zum Lachen.  Ich fand den Schreibstil der beiden wirklich sehr authentisch, weil ich mir immer gedacht habe, dass die beiden wirklich so reden bzw. schreiben würden. Simone Elkeles ist einfach eine Meisterin auf ihrem Gebiet, die immer mit einem wundervollen Schreibstil besticht.
Der Titel "Herz verspielt" ist ein wundervoll gewählter Titel für diese Geschichte. Er passt perfekt und weist gleich daraufhin, dass es sich hierbei um eine romantische Geschichte handelt. Ich finde sehr schön, dass er den Footballaspekt durch das "verspielt" mit reinbringt, was man dann zusammen mit dem Herz zusammen wieder ganz anders deuten kann. Ich bin begeistert und könnte mir keinen besseren Titel für die Geschichte von Ashtyn und Derek vorstellen.
Das Cover Ich finde das Cover richtig schön. Es passt mal wieder von der ganzen Aufmachung perfekt zu den anderen Büchern der Autorin. Allerdings wurde bei diesem Buch das Format geändert. Es handelt sich nämlich hierbei um eine Klappenbroschur, die um einiges größer ist, als die vorherigen Taschenbücher. Ich habe nach dem Erhalt für mich und für euch nachgefragt warum man sich zu diesem Formatswechsel entschieden hat und daraufhin bekam ich die Antwort, dass die Bücher nun qualitativ hochwertiger sind. Das ist alles schön und gut, aber im Regal sieht es trotzdem ein bisschen doof aus *schmoll*. Ich stell mich bei sowas aber auch ein bisschen an. Ich finde das Cover wirklich wunderschön. Allerdings hätte ich mich gefreut wenn man den Footballspieler unten rechts vom Originalcover übernommen hätte, weil dann dieser Aspekt gleich offen dargelegt wird. Aber das ist keine Kritik sondern eine kleine Anmerkung.
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
"Herz verspielt" von Simone Elkeles bildet für mich einen grandiosen Auftakt für eine höchstwahrscheinlich atemberaubend gute Trilogie. Für mich ist dies die beste Geschichte der Autorin und eine Geschichte die gelesen werden muss. Besser geht nicht.
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles
Vielen herzlichen Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung von diesem wundervollen Buch :) 
Rezension: Herz verspielt von Simone Elkeles

wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Reiner Kavalier – Das Beste auf der Welt
wallpaper-1019588
Semino Rossi – So ist das Leben ( Album )
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum geburtstag tochter
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche fur frauen karten text