[Rezension] Godspeed - Die Suche

[Rezension] Godspeed - Die SucheEinband: Hardcover
Seiten: 464
Verlag: Dressler Verlag
Veröffentlicht: August 2012
ISBN-10: 3791516779
Preis: €19,95 (D)
Godspeed-Die Suche jetzt kaufen
Klappentext:  
Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed", immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe? Über den Autor:  
Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei - aus ihren Kurzgeschichten waren mitlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. "Godspeed - Die Reise beginnt" ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.
Besonderheiten Buchaufmachung:  
Genau wie schon beim 1. Teil der Trilogie, hat auch der 2. Band in dem Schutzumschlag einen Grundriss der Godspeed und auch das eigentliche Buch ist wunderschön mit Sternen gestaltet. 
[Rezension] Godspeed - Die Suche
Meinung:  
WOW!Hat mich der 1. Teil dieser Trilogie schon begeistert, so schafft es "Die Suche" mich nahezu umzuhauhen. 
Es ist bereits ein paar Tage her, dass ich meine Reise auf der Godspeed begonnen habe. Folglich habe ich weder jeden einzelnen Charakter noch jede Handlung bildlich vor Augen. Aber scheinbar hat sich Frau Revis genau das schon gedacht und so hilft sie einem gleich zu Anfang, mit einer kleiner Auffrischung aller wichtigen Fakten und Personen, auf die Sprünge.Ein toller Einstieg, der einen sofort wieder auf die Godspeed katapultiere lässt.
Nach der kurzen aber knackigen Einführung, die perfekt in die Geschichte eingearbeitet wurde, geht die rasante Fahrt auch schon los.Die Autorin kleckert nicht, sie klotzt und das von Anfang an. Es wird keine unnütze Lesezeit verschwendet und die Spannung ist sofort zu spüren.
Genau wie Junior, der jetzt die Rolle des Ältesten übernehmen muss und plötzlich mit Aufgaben konfrontiert wird, für die es keine Anleitung gibt, genauso wird einem auch als Leser sehr schnell klar, dass es bestimmt kein Zuckerschlecken ist, die Verantwortung von fast 3000 Menschen auf seinen Schultern zu tragen. Man zittert mit Junior mit und hofft genau wie, dass er die richtigen Entscheidungen treffen wird und kann sich in seine Lage hervorragend hineinversetzen.
Auch hier zeichnet sich besonders der brilliante Schreibstil durch seine Bildhaftigkeit aus. Man fühlt sich selber als ein Bewohner des Schiffes und durchlebt so die Ängste aber auch Hoffnungen hautnah mit. 
Anders als beim 1. Teil hatte ich das Gefühl, dass die Autorin diesmal etwas mehr Augenmerk auf Junior gelegt hat. Nicht zu letzt deswegen, weil man die ganze Zeit mit ihm mitfiebert und gespannt ist, wie er seine Aufgabe als Ältester wohl angehen wird.
Aber auch Amy´s Charakter wurde nicht vernachlässigt.Schnell wird einem deutlich, wie schlimm es für sie sein muss, alleine zu sein. Eingesperrt. Auf einem Schiff, auf dem sie sich vor den anderen Bewohnern verstecken muss. Ihr Charakter entwickelt sich auf eine Art, die sie selbstsicher erscheinen lässt gepaart mit einer unglaublichen Durchsätzungsstärke.
Die Wendungen, die die Autorin eingearbeitet hat sind absolut glaubwürdig und in sich schlüssig. Besonders die Mischung macht es hier. Intrigen, Überraschungen, Freundschaft, Liebe, Verlust. All das und noch viel mehr versteckt sich auf der Godspeed.
Wer Angst vor zu viel Romantik hat, kann diese getrost ablegen. Auch wenn sich zwischen Amy und Junior etwas anbahnt, so steht doch die Rettung des Schiffes und die Reise auf den neuen Planeten, absolut im Vordergrund.
Am Ende des Buches werden dann die einzelnen Stränge perfekt miteinander verbunden und es kommt sowohl zu Auflösungen die einen verblüffen als auch zu einer Entscheidung, die einen zugleich verängstigt als auch von Neugier erfüllt zurück lässt.
Kennt ihr dieses Gefühl, der fast schon reizbaren Angespanntheit, weil ihr wisst, dass ihr 1 Jahr auf den nächsten Band warten müsst?!Chapeau, Frau Revis!!!
Fazit:  
Lesen, lesen, lesen!!!
Ein 2. Teil, der es wagt, den grandiosen 1. noch zu toppen.Intrigen, Rätsel, Überraschungen, Zukunftsängste und Liebe integriert mit einem bildhaften Schreibstil, lassen des Leser erwartungsvoll zurück.Wer "Die Reise beginnt" liebte, wird "Die Suche" vergöttern!
Bewertung:  
[Rezension] Godspeed - Die Suche