Rezension | Ewig und du von Emily Bähr

Werbung durch Verlinkung
Rezension | Ewig und du von Emily Bähr
Titel: Ewig und du
Autor: Emily Bähr
Reihe: nein
Buchart: Ebook
Genre: Jugendbuch
Seiten: 347
Preis: 3,99 Euro
ISBN: 978-3-646-60390-3
Erscheinungsdatum: 04. Januar 2018
Verlag: Im.press
Rezension | Ewig und du von Emily BährNach einem Unfall und sechsmonatigem Koma ist die 18-jährige Lefke an den Rollstuhl gefesselt. Ihre Zeit als Schulprinzessin ist damit vorbei und auch ihre Karriere als Model muss sie an den Nagel hängen. Für Lefke ist das ein Weltuntergang. Sie kann sich nicht vorstellen, jemals wieder glücklich zu werden, und fasst den folgenschweren Entschluss, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Doch dann taucht ausgerechnet ihr unfassbar attraktiver Nachbar Louis auf. Er stellt lauter ungemütliche Fragen und hat irrsinnige Ausflugspläne. Jeden Tag aufs Neue. Bis die Welt langsam nicht mehr ganz so schwarz aussieht…
Rezension | Ewig und du von Emily BährDas Cover des Buches wirkt sehr fröhlich, obwohl es in der Geschichte eher um etwas trauriges geht. Mir persönlich ist es für diese Geschichte viel zu bunt. Dennoch kann man die Szene, die man darauf sieht gut mit dem Buch verbinden.
Die Protagonistin Lefke ist eine schwierige Person. Nicht nur das sie sich ständig aufregt, das in England ihr Name falsch ausgesprochen wird (den ich auch im deutschen echt schrecklich finde), sie ist auch noch allgemein eine sehr genervte Person. Genervt vom Leben, von ihren Mitmenschen und vor allen genervt von Louis.Auch ihr Verhalten war teilweiße wirklich asozial und ich war geschockt wie sie mit anderen Mitmenschen umging. So etwas kann ich nicht nachvollziehen. Daher mochte ich sie als Protagonistin überhaupt nicht.
Der Schreibstil des Buches war schön zu lesen. Gefallen haben mir die witzigen Sprüche zwischendrin, die das ganze immer wieder aufgelockert haben und mich auch zum lachen brachten. Bei der Protagonistin hätte ich mir viel mehr Mitgefühl oder einfach ein normales, menschliches Verhalten gewünschtManche Handlungen der Personen konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, was für mich das Buch etwas schwierig gemacht hat. Ich hatte oft das Gefühl das selbst die Autorin keine Lust mehr auf ihre Charaktere hatte und sie machen hat lassen, was diese wollten.An sich hat mir die Idee gefallen, aber die Umsetzung kam bei mir leider nicht gut an.
Rezension | Ewig und du von Emily Bähr1994 in einem kleinen Dorf der Südpfalz geboren fand Emily Bähr schon früh ihre Liebe zu Büchern und Geschichten aller Art. Der Wunsch, einmal nach England zu ziehen ließ viele ihrer Geschichten eben dort spielen, so nun auch ihre erste Veröffentlichung »Ewig und Du«. Mit diesem Werk verließ sie zum erstem Mal den gewohnten Bereich der Dystopien und wagte sich an eine romantische Komödie - mit Enten.
Rezension | Ewig und du von Emily BährCover 3/5Charaktere 1/5Schreibstil 3/5Spannung 2/5Ende 4/5
Rezension | Ewig und du von Emily BährLeider hat mir das Buch nicht so gut gefallen. Sehr schade, aber man kann nicht jedes Buch gut finden.
2 von 5 Chibis
Rezension | Ewig und du von Emily Bähr

wallpaper-1019588
Glutenfreie Kekse und Spekulatius von Coppenrath – Großes Vorweihnachtsgewinnspiel
wallpaper-1019588
Anime-Klassiker Inuyasha wird in Deutschland vollständig synchronisiert
wallpaper-1019588
Neues Projekt – Raspberry Pi3
wallpaper-1019588
Zum Abschluss in die Vollen
wallpaper-1019588
Überbackene Putenschnitzel mit Camembert
wallpaper-1019588
Review: AVENGERS: INFINITY WAR - Thanos ist da!
wallpaper-1019588
Rosarote Wolke
wallpaper-1019588
Das instinktive politische Handeln – Sunflower Bean im Interview