[Rezension] Die Sehnsucht des Dämons

sehnsucht des dämons

Auftakt einer romantischen Fantasy-Trilogie

Inhalt

[Rezension] Die Sehnsucht des Dämons Die Yogalehrerin Serena hat eine Mission: Als jüngst ernannter Schutzengel soll sie über den aufsteigenden Hollywoodstar Nick Ramirez wachen. Ihr erster Auftrag führt sie in den Nachtclub Devil’s Paradise, wo sie ausgerechnet die Aufmerksamkeit des charismatischen Clubbesitzers Julian Ascher erregt. Zu spät erkennt sie, dass er ein Erzdämon ist, der Vergnügen suchende junge Menschen mit dem Bösen infiziert – da hat sie ihn längst geküsst und seinen Jagdinstinkt geweckt. Doch Julian stellt Serena vor eine gefährliche Wahl: Er verschont die Seele ihres Schützlings Nick, wenn sie ihn nach Las Vegas begleitet. Eine Reise, auf der sie Verführung oder Vernichtung, Himmel oder Hölle erwarten…

Meinung

Serena und ihre Freundin werden nach einem Autounfall zu Schutzengeln, nachdem sie starben. Serena absolviert daraufhin eine Ausbildung zum Schutzengel und wird als Mensch wieder auf die Erde geschickt – mit besonderen Kräften versteht sich!
Als Schutzengel bekommt sie die Aufgabe über den Hollywoodstar Nick Ramirez zu wachen. Da er eines der typischen Stars ist, mit vielen Problemen, wobei Drogen ebenfalls dazugehören, macht er ihr ihren ersten richtigen Auftrag als Schutzengel wirklich schwer. Als sie ihren Schützling eines Abends im Devil’s Paradise Nachtclub wiederfindet, kommt die erste Lawine mit anderen Problemen auf sie zu, denn der Besitzer des Nachtclubs ist ein Erzdämon – Was Serena zu Anfang nicht weißt. Nachdem sie ihn küsst und ihn jedoch auch widersetzt, weckt sie seinen Jagdinstinkt. Er als Erzdämon weißt sich aber sehr gut zu helfen und erpresst sie: Er verschont die Seele von ihrem Schützling, wenn sie mit ihm nach Las Vegas begleitet. Schon bald muss Serena auf ihrer Reise feststellen, wie sein Charme sie benebelt und für sich einnimmt, nach und nach.

Wieder eine dieser Engel – Dämongeschichten?

Der Klappentext hatte mich angesprochen, aber mich auch die Frage stellen lassen, ob es wieder eines dieser 08/15 Engel-Dämonengeschichten ist. Trotz der Tatsache, dass ich schon einige Geschichten mit der Thematik gelesen hatte, habe ich mich an das Buch gewagt. Da der Klappentext wirklich interessant klang, erhoffte ich nicht enttäuscht zu werden.

Nun stellen sich bei einigen vielleicht die gleiche Frage: ,,Hat dich der Roman enttäuscht?
Diese Frage muss ich mit gutem Gewissen verneinen und bejahen.

Die Welten der Engel und Dämonen; gut und böse wurden hier von Stephanie Chong gut umgesetzt und in Szene gebracht. Auch die Geschichte um die Protagonisten Serena und Julian, die hierbei ein großer Hauptkern des Plots ist, wird gut wiedergegeben. Ebenso die Ausarbeitung der Persönlichkeiten und Charakter der Figuren hat sie gut hinbekommen. Leider kamen somit auch typische Merkmale  auf, die den bereits existierenden Romanen auf dem Markt ähneln.

Ein Dämon; sogar ein Erzdämon, supergutaussehend, super gefährlich und das identifikative Böse – ein Badboy wie es im Buche steht schlecht hin. Dennoch fängt er an etwas für das Gegenteil seines Selbst zu empfinden: Ein Engel; nein Schutzengel. Eigentlich müssten sie sich hassen und Feinde sein, doch das Gegenteil trifft ein.

Die Protagonisten sind wie gesagt gut ausgearbeitet. Die Emotionen werden im entsprechenden Maßen dem Leser verteilt, nicht zu viel und nicht zu wenig. Beide Protagonisten zeigen dem Leser ihre Vergangenheit, weswegen man die Protagonisten besser kennenlernen kann und ebenso für sich gewinnen kann. Sie beide wirken auf ihre Spezies (kann man das so sagen?) perfekt, daher konnte sie mich nicht sehr für sich einnehmen.

Ansonsten hat die Autorin es geschafft die Erotik in ausreichender Dosis zu verabreichen, was ich wiederum gut fand.

Für meine Verhältnisse ist das Buch schon ein Durchschnittsroman ohne großen Neuigkeiten aus der Welt der Autoren. ,Die Sehnsucht des Dämons’ ist somit für mich eine weitere Lesktüre für zwischendurch.

Fazit

Dämonen. Schutzengel. Auftrag. Erotik. Emotionen.
– Begriffe, die ich mit der Geschichte in Verbindung bringe.

,Die Sehnsucht des Dämons’ handelt von einem Katz- und Mausspiel zwischen eines Erzdämon und einem Schutzengel. Erfreulicherweise ist das Buch trotz der 08/15-Passagen lesenswert. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und für manche Leserinnen wird der dominante und schlicht weg Badboy ansprechen. Die aufkeimende Liebe zwischen den zwei unterschiedlichen Geschöpfen ist zudem interessant zu beobachten und zum Teil mitfühlend.

Der zweite Teil handelt von zwei anderen Protagonisten, weswegen man auch den ersten Band auch ohne den Folgeband lesen kann.

Altersempfehlung: Ab 15 Jahren

Autor

[Rezension] Die Sehnsucht des Dämons Stephanie Chong arbeitete als Anwältin, bevor sie in Oxford Kreatives Schreiben studiert und ihren Traumjob entdeckt hat: Schriftstellerin. Wenn sie nicht schreibt, macht sie Yoga, reist oder ist in der Natur unterwegs. Sie lebt in Vancouver, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Mops Dexter.

Infos

Titel: Die Sehnsucht des Dämons
Originaltitel: Where Demons Fear To Tread
Genre: Fantasy
Autor: Stefanie Chong
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag
ISBN: 978-3-86278-466-0
ISBN eBook 978-3-86278-529-2
Preis: 8,99€
Kaufen?

Bewertung

[Rezension] Die Sehnsucht des Dämons

Trilogie

Company of Angels - Trilogie

Teil zwei der ‚Company of Angels Trilogie′ wird voraussichtlich in Juni 2013 erscheinen.


wallpaper-1019588
Ein Alphamann führt und ist nicht ständig in der Reaktion!
wallpaper-1019588
„Viele haben bei dem Begriff „klassischen R’n’B“ vielleicht immer noch so ne Plastik Assoziation“ – Ray Novacane im Interview
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (126): Pale Seas, Sons Of Settlers, Trails
wallpaper-1019588
Hiromi Tsuru, Synchronstimme von Bulma, ist mit 57 Jahren verstorben
wallpaper-1019588
Nintendo Labo Robo-Set für die Switch
wallpaper-1019588
Dude York: Vorwarnung
wallpaper-1019588
32/100 AAAH! Kopfhörer nicht mehr lieferbar. TU WAS!
wallpaper-1019588
Unser System die MACHT