Rezension: Die Bücher von Umber von P.W. Catanese

Rezension: Die Bücher von Umber von P.W. Catanese
...wenn man die Macht hat das Schicksal zu beeinflussen...
Kurzinhalt des Klappentext:
Als Hap in einer dunklen Höhle erwacht, kann er sich an überhaupt nichts erinnern - nicht einmal daran, wer er ist oder aus was für einer Welt er kommt. Auch der Mann, der sich seiner annimmt, ist ihm vollkommen unbekannt: Lord Umber, gleichzeitig Abenteurer, Erfinder, Wissenschaftler und königlicher Berater.
Mit Hilfe von Boroon, einem Wal, der zugleich ein U-Boot ist, bringt Lord Umber ihn in die geheimnisvolle Stadt Kurahaven. Gemeinsam versuchen sie, etwas über Haps Vergangenheit herauszufinden und stoßen auf merkwürdige Dinge.
Zum Beispiel kann Hap alle Bücher in Lord Umbers Bibliothek lesen, egal, in welcher Sprache sie geschrieben sind ... Und noch ein dringlicheres Problem müssen sie lösen: Wer ist diese unheimliche Kreatur, die Hap auf den Fersen ist?

(Quelle: Amazon)
Meine Meinung:
Das Buch "Die Bücher von Umber- Der gefunden Junge" von P.W: Catanese ist der 1. Teil einer Reihen angelegten Fantasygeschichte, die sich um die Abenteuer von Hap und seinen Gefährten dreht.
Während sich Hap nicht nur mit seine fehlenden Erinnerung an sein "Ich" beschäftigen muss, wird er in Zukunft mit einer sehr wichtigen Aufgabe betraut werden, die Rettung einer ausgelöschten Welt und deren Bewohner.
Während der 1. Teil nicht wirklich Licht ins Dunkle bringt, sondern dem Leser nur diese Mitteilung auf den Weg gibt, wird man sicherlich in den nächsten Büchern mehr über sein Schicksal erfahren und über seine Mission.
Doch leider hatte sich in diesem Band für mich eine leichte Endlosschleife hineingeschlichen, die mir das ein oder andere Mal etwas zu träge wurde und mich nicht mehr ganz so in das Geschehen miteinbeziehen konnte, nachdem meiner Meinung nach zuviel zuoft widerholt wurde, ohne letztendlich etwas mehr an den Tag zu bringen, als ein paar kleine Informationen, die der Leser übrigens schon sehr lange selber erahnt hatte.
Dennoch war die Geschichte sehr gut geschrieben und machte das Lesen mehr als flüssig, und so konnte man es sehr schön in einem Rutsch lesen.
Auch die Charaktere wurden sehr liebevoll gestaltet und man konnte sie sehr gut vor dem geistigen Auge entstehen lassen. Einzig und alleine das Mädchen Sophie wurde meiner Ansicht nach etwas zu wenig behandelt, doch hier denke ich herrscht noch ein gewisser Spielraum für die zukünftigen Bände.
Ein Junge, ohne Gedächtnis erwacht in einer Art Höhle mit einer Augenbinde.
Bevor er jedoch Gelegenheit bekommt sie herunterzunehmen, wird er von jemand davon abgehalten. Ein Mann, der anscheinend so einiges weiß, und mehr als mysteriös herüberkommt, warnt ihn vor einem Wurm, der seine Kreise im Tunnel zieht und auf Nahrungssuche ist. Sein Leibgericht, Menschen :-)
Doch bevor der Junge mehr über den Fremden , oder über seine eigene Vergangenheit erfahren kann, verschwindet dieser und es tauchen 3 neue Menschen bei ihm auf.
Ein mehr als vorwitziges Trio!
Als erstes gibt es da Lord Umber, der Begierig auf Gefahr und Abenteuer ist und sich auch trotz Gefahren nicht seine gute Laune vertreiben lässt. Auch Outes ist ein mehr als gesprächiger und überlauniger Geselle, der nicht nur über Wortgewalt sondern auch über Körperkraft verfügt. (Oder wer sonst kann schon ein Schiff auf seine Schultern tragen? Hihi) Abgerundet werden die Gefährten durch die junge und schüchterne Sophie. Nachdem sie bei dem Jungen sind, taucht erneut die Stimme des mysteriösen Mannes auf. Dieser verkündet nicht nur den Namen des Gedächtnislosen Jungen: „Happenstance“, sonder auch die Nachricht, dass eine Schriftrolle in dessen Mantel steckt.
Während Lord Umber diese Nachricht liest und anscheinend leichte Besorgnis verspürt, verbrennt der Brief langsam eigenständig. Nachdem Hap sich den Kameraden anschließt, müssen sie erst einmal dem hungrigen Wurm entgehen, der Jagd auf sie macht. Nachdem sie es endlich ans Tageslicht geschafft haben, müssen sie sich weiter beeilen, denn der Vulkan droht auszubrechen…
Nachdem sie mit einem Schiff von der Insel flüchten können, steuern sie die Heimat von seinen neuen Kameraden "Kurahaven" an. Dicht auf ihren Fersen "Occo" ein Fremder der sie verfolgt und auch später noch für Furore sorgen wird.
Während Hap langsam mehr über seine nichtvorhandene Vergangenheit erfährt, wird dem Leser klar dass er kein gewöhnlicher Junge ist, denn er verfügt bereits jetzt über einige Fähigkeiten. Bald schon ist Lord Umber klar, dass Hap ein so genannter Fädenzieher ist, ein Wesen das die Macht hat über das Schicksal zu entscheiden,....
Ein wirklich abenteuerliches Jugendbuch, dass jedoch noch nicht so wirklich an Fahrt gewinnen konnte. Auch der Kampf mit dem Feind Occo entpuppte sich als eine Art Ringelrein, als einen gefährlichen Endkampf.
Dennoch schafft es das Buch einen mit den vielen noch ungelösten Rätseln in Schach zu halten, so dass man immer weiter wissen will, wie es weitergeht. Daher ist der Leser, als in diesem Fall "ich", sehr wissbegierig geworden, welche Abenteuer die Gefährten noch erleben werden und ob Umber tatsächlich mithilfe des Jungen seine Welt wiedererwecken kann.
Daher gibt es von mir 3.7 Punkte, die ich auf 4 Sterne aufrunde :-)
Buchinformationen: Verlag: Carlsen Verlag, ISBN: 9783551551207, Preis: 14,90
Informationen zum Autor: http://www.pwcatanese.com/catanese_author.htm

wallpaper-1019588
Warum nachhaltig schenken? 4 gute Gründe!
wallpaper-1019588
Warum nachhaltig schenken? 4 gute Gründe!
wallpaper-1019588
Haferflocken für Hunde?
wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen