[Rezension] Der Todeskünstler – Cody McFadyen

[Rezension] Der Todeskünstler – Cody McFadyen

Infos zum Buch:

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :16.10.2007
  • Verlag : Bastei Lübbe
  • ISBN: 9783404169375
  • Taschenbuch: 560 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Originaltitel: The Face of Death
  • Preis: 9,99 Euro

Klappentext:

Das Grauen ist hier. Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper – geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen …

Meine Meinung:

Zum Inhalt .. Das Buch ist der 2. Fall bzw. der 2. Fall von Smoky Barrett. Im ersten Band “Die Blutlinie”, wozu ihr *hier* eine Rezension findet, wird die Vergangenheit von Smoky Barrett thematisiert. Es wird erklärt wie sie zu ihren Narben gekommen ist und was mit ihrer Familie passiert ist. Nachdem sie also Jack Jr. “erledigt” hat, ist inzwischen wieder Ruhe bei Smoky eingekehrt und sie und ihre Adoptivtochter Bonnie genießen die Zeit zusammen. Dann bekommt sie einen Anruf und wird zu einem Einsatz gerufen. Ein junges Mädchen verlangt Smoky zusehen, andernfalls droht sie sich umzubringen. Die Story fängt spannend an und wird noch interessanter, denn bei dem Mädchen befinden sich außerdem 3 augeweidete Leichen. Da stellt man sich am Anfang schon mal die Fragen: warum fragt sie nach Smoky und was ist mit den Leichen passiert? Wer hat sie umgebracht? Den Einstieg in die Story fand ich super! Dann fängt also der Fall an. Smoky geht auf ihren Wunsch ein und spricht mit ihr. Sie erzählt ihr von den Geschehnissen im Haus und von dem sogenannten “Todeskünstler” der sie schon ihr ganzes Leben verfolgt ..  Auch dieses Band der Smoky Barrett – Reihe ist sehr spannend geschrieben und lässt sich sehr gut lesen. Für schwache Nerven ist es allerdings nichts, würde ich sagen, da auch hier der Tatort wieder sehr genau beschrieben wird und auch sonst kein Blatt vor den Mund genommen wird.

Das Cover gefällt mir auch wieder gut. Es passt zu dem ersten Band und auch zu den restlichen Bücher der Reihe. Rot, weiß, grau und das Rot hebt den Titel – das wichtigste – hervor, genau wie beim ersten Band. Find ich ganz gut weil rot, die Farbe des Bluts, gut zu den Fällen in den Fällen in den Büchern passt. Die sind ja mit sehr viel Blut verbunden. Auch die Maske auf dem Cover passt gut zum “Todeskünstler”, man weiß nicht wer er ist und versteckt sich sozusagen hinter einer Maske.

Fazit:

Alles in allem gefällt mir “Der Todeskünstler” besser als Band 1 der Reihe. Spannung kommt nicht zu kurz und der Fall an sich ist auch sehr spannend. Wieder ein guter Thriller von Cody McFadyen!

⭐️⭐️⭐️⭐️



wallpaper-1019588
Polar - ein eiskalter Action Film
wallpaper-1019588
Beethoven als Hoffnungsträger einer besseren Zukunft
wallpaper-1019588
Fernsehtipps Film (04.06. - 10.06.2018)
wallpaper-1019588
Der 3. glutenfreie Weihnachtsmarkt vom 30.11. bis 02.12.2018 in Sasbachwalden im Gasthaus Bischenberg
wallpaper-1019588
Kopfschuss
wallpaper-1019588
Immer wieder Montags [7/19]
wallpaper-1019588
SEINSORIENTIERTE KÖRPERTHERAPIE (260): Rumi und die Melodien der Sehnsucht
wallpaper-1019588
Review: Detektiv Conan – Die TV-Serie Box 6