|Rezension| Anna Todd - The Brightest Stars 1 - attracted

|Rezension| Anna Todd - The Brightest Stars 1 - attracted

Anna Todd | Heyne | Paperback | 9,99€ | 352 Seiten | 10.09.2018 | ISBN: 978-3-453-58066-4


- Bevor er mir etwas bedeutete - alles bedeutete -, war er nur ein schweigsamer Fremder mit starrer Miene und abwesendem Blick. Er wirkte irgendwie unbezähmbar, so verschlossen, dass mir keine wie auch immer geartete Lebensgeschichte einfallen wollte. Er hasste Pfefferminzöl und wollte sich nicht von mir am Bein berühren lassen - mehr wusste ich nicht über ihn. - S.55
|Rezension| Anna Todd - The Brightest Stars 1 - attracted
Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene - und voller Leidenschaft. (©Random House)
|Rezension| Anna Todd - The Brightest Stars 1 - attractedEndlich, endlich ist es an der Zeit! Der erste Band von Anna Todds neuen Reihe ist erschienen und ich konnte es kaum erwarten. Leider entpuppt sich "The Brightest Stars 1" als herbe Enttäuschung und konnte mich in keinen Kategorien der Bewertung überzeugen und zufriedenstellen. Dabei wird der zweite Band, meiner Meinung nach, viel mehr Potential haben! 

Wir lernen die junge und aufgeweckte Frau Karina kennen, die mit ihren 20 Jahren schon mit beiden Beinen fest im Leben steht. Sie ist stolz auf ihre Erfolge und die Euphorie ist spürbar und ansteckend! Karina arbeitet als ausgelernte Masseurin, hat von ihrem Gehalt ein eigenes kleines Eigenheim gekauft, das zwar etwas heruntergekommen ist, aber mit Ehrgeiz und Fleiß repariert werden soll. Ich habe die quirlige Karina sofort ins Herz geschlossen, weil sie eine starke, herzliche, bodenständige und unabhängige Frau ist. Worauf ich besonders neugierig war, ist das besondere Setting, denn Karina wohnt in einer Wohnsiedlung der Militärbasis und ihr ganzes Leben ist nach dem Militär ausgerichtet! Ihr Vater ist Soldat, der Mann ihrer besten Freundin, ihre Klienten im Salon - ein interessantes und ungewohntes Setting, das ich äußerst spannend finde und auch für den gesamten Roman eine zentrales Thema einnimmt. Darum ist es auch kein Zufall, dass Karinas neuer Kunde ein weiterer Soldat ist. Nur ist dieser besonders still und geheimnisvoll! Wenn Kael auf Karina trifft, dann herrscht eine unangenehme Stille, die unsere aufgeweckte Quasselstrippe überhaupt nicht kennt. Karina ist von diesem ruhigen Mann fasziniert, aber kann Informationen über ihn nur an einer Hand abzählen. Wer ist nur dieser attraktive und stille Fremder, der sich keine Informationen entlocken lässt und ihr unter die Haut geht?

In den ersten hundert Seiten konnte ich mich in die neue Geschichte fallen lassen. Doch als Karina und Kael sich öfter sehen und die unangenehme Stille einfach bleibt, wurde ich nervöser. Zwischen den beiden Hauptprotagonisten gibt es keinerlei Interaktion, denn Kael hat ist schrecklich unnahbar! Er redet kaum, wandert wie ein Schatten durch Karinas Wohnung und der Leser erfährt nur wenige Informationen über ihn. In Bezug auf Hardin aus der "After"-Reihe hat Anna Todd mit Kael einen Charakter erschaffen, der neben der fröhlichen Karina blass und uninteressant erscheint. Ich habe während des Lesens sehr gehofft, dass sich das Blatt wenden würde und Kael aus seinem Schneckenhaus kriecht - aber Fehlanzeige. Es ist frustrierend, denn als Leser bekommen wir auch mit, dass Karina ebenso das ein oder anderen Probleme mit Kael hat! Eine Liebesgeschichte, die ich als sehr trostlos und emotionslos empfunden habe. Keine langen Gespräche, keine zärtlichen und intensiven Szenen, keine Funken und absolut kein Nervenkitzel.

Zu meinem Bedauern wurde Karina gegen Ende immer unsympathischer, weil sie viele übertriebene und unverständliche Auseinandersetzungen mit der Familie hat. Der Roman wird durchzogen mit Selbstzweifel, Neid und zahlreichen reflektierenden Momenten, die ich nicht nachvollziehen konnte. Karinas Familie ist zwar interessant und explosiv, aber die Hauptprotagonistin zieht des Öfteren dubiose Rückschlüsse und ist für ihr eigenes Unwohlsein selbst verantwortlich. 

Bislang habe ich den angenehmen Schreibstil von Anna Todd immer in den Himmel gelobt, aber auch dieser Punkt konnte mich in "The Brightest Stars"  nicht zufriedenstellen. Erzählt wird die Geschichte aus Karinas Perspektive. Mit 350 Seiten und 70 Kapiteln kann aber einfach keine Spannung und keine rührende Liebesgeschichte aufgebaut werden. Im Durchschnitt umfasst jedes Kapitel 5 Seiten und das Lesen hat sich durchweg als gewöhnungsbedürftig herausgestellt. Die Handlungen sind ungewohnt kurz, abgehackt und als Kael und Karina sich näher kennengelernt haben, wird die "Beziehung" komplett übersprungen! Als wären die Tage uninteressant und die Autorin spult zur nächsten "ereignisreichen" Szene. Das hat mich wirklich sehr wütend gemacht! Nach dem Ende, das ein wenig rasanter wird, war ich letztendlich dennoch maßlos enttäuscht. Das Ende verspricht aber einen zweiten Band, der insgesamt viel mehr Potential hat!

|Rezension| Anna Todd - The Brightest Stars 1 - attracted"The Brightest Stars 1 - attracted" von Anna Todd erhält von mir 3 von 5 Herzen. Der erste Band ihrer neuen Reihe entpuppt sich als herbe Enttäuschung. Die Liebesgeschichte zwischen der aufgeweckten Hauptprotagonistin Karina und dem stillen und unnahbaren Soldaten Kael habe ich als sehr trostlos und emotionslos empfunden. Keine zärtlichen und intensiven Szenen, keine Achterbahn der Gefühle und kein Nervenkitzel. Am meisten hat mich Kael enttäuscht, denn dieser sorgt mit seinem stillen und verschlossenen Wesen, das wir nur wenig über ihn erfahren. Karina versucht wirklich ihr Bestes, aber mit Kael können einfach keine Interaktionen entstehen. Mit 350 Seiten und 70 Kapiteln war das Lesen  auch eher abgehackt und gewöhnungsbedürftig. Schade.
Story /5Charaktere /5 Gefühle /5Spannung /5Schreibstil /5 Ende /5
|Rezension| Anna Todd Brightest Stars attractedVielen Dank für das Rezensionsexemplar Heyne und Random House.

Rezensionsexemplare beeinflussen nicht meine subjektive Meinung.
* Unbezahlte Werbung *

wallpaper-1019588
[Comic] Sara – Tod aus dem Hinterhalt
wallpaper-1019588
App WISO Steuer bietet mobile Steuererklärung
wallpaper-1019588
#1077 [Review] brandnooz Box Januar 2021
wallpaper-1019588
Sicherheitsgurt für Hunde