Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force


Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force
Preis: 9,99€
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (22. September 2016)
Übersetzer: Tatjana Kruse
ISBN-10: 3596036283
ISBN-13: 978-3596036288 Altersempfehlung: Ab 18 Jahren
Reihe: Green Mountain #1
Meine Wertung: Goldstatus!
Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force
Eine Webseite für den Green Mountain Country Store zu gestalten, wäre die letzte Rettung für Cameron Murphys Firma in New York. Also macht sich Cameron im nagelneuen Auto auf den Weg nach Butler, einer Kleinstadt in Vermont, USA. Doch nach ihrer ersten Begegnung mit dem dorfeigenen Elch Fred ist ihr Mini ein Totalschaden, und ihre teuren Wildlederstiefel stecken im Matsch fest. Auch ihr Retter Will Abbott verhilft Cameron nicht zu einem guten Start dort draußen im Nirgendwo, denn der ist mindestens so unfreundlich, wie er gut aussieht. Außerdem ist er der Sohn des Auftraggebers und macht ihr schnell klar, dass seine Geschwister und er die Idee eines Online-Shops alles andere als gutheißen. Denn in ihrem Geschäft, das Dreh- und Angelpunkt des Lebens in Butler ist, werden ausschließlich regionale Produkte angeboten, vom Gebäck, über Ahornsirup bis zu den Lammfell-Boots. Wofür braucht man da einen Online-Shop? Trotzdem ist da sofort dieses Prickeln zwischen Cameron und Will. Auch die restlichen Abbotts sind warmherzige Menschen mit dem Herzen am richtigen Fleck. Bietet sich etwa ausgerechnet hier in Butler, Vermont, die Chance für Cameron einen Neustart zu wagen?
Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force
Eine schwierige Aufgabe ist wie eine holprige Straße.
Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force
Die Geschichte Auf dieses Buch bin ich durch Zufall bei Amazon gestoßen und war sofort neugierig auf die Geschichte, da mich der Klappentext sofort angesprochen hat.  Von der ersten Seite an wurde ich in den Bann der Geschichte gezogen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich so fasziniert davon war und unbedingt erfahren musste, wie die Geschichte von Cameron und Will weitergeht.  Die Geschichte ist eine absolute Wohfühl-Geschichte, die den Leser mit nach Butler, Vermont nimmt und in in dort in die wundervolle oder manchmal auch chaotische Welt der Großfamilie Abbott nimmt.  Ich gebe zu, dass die Geschichte nicht mit Kitsch und Romantik geizt und manchmal auch ein wenig oder ein bisschen mehr vorhersehbar ist, aber das stört doch nicht, denn genau das erwartet man doch bei solchen Büchern.  Dank dieser Geschichte kann man für ein paar Stunden den Alltag und die Realität vergessen und einfach abschalten und genießen.  Ich habe mich zusammen mit Cameron in Will und seine Familie verliebt und habe mich mehr als nur einmal nach Vermont gewünscht.  Dies ist eine Gute-Laune-Geschichte à la Gilmore Girls, die den Leser mit ganz großen Gefühlen und Emotionen berührt und fesselt und auch noch ein paar erotische Szenen beinhaltet, die der Geschichte noch mehr Pep verleihen. 
Die Charaktere Die Autorin stellt dem Leser im Laufe der Geschichte mehr als ein Dutzend Charaktere vor, die alle auf ihre Art und Weise sympathisch und liebenswert sind.  Man merkt wirklich wieviel Mühe sich die Autorin bei der Ausarbeitung der Charaktere gemacht hat. Sie hat jedem Leben eingehaucht und ihnen Ecken und Kanten gegeben, die sie noch authentischer und liebenswerter machen.  Cameron lebt in New York und führt dort mit ihrer Freundin zusammen eine Webdesign-Agentur. Als sie den Auftrag bekommt für ein Familiengeschäft in Vermont einen Onlineshop zu erstellen zögert sie nicht lange und macht sich schnurstracks auf den Weg. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass die meisten Familienmitglieder strikt gegen einen Onlineshop sind, sie Gefühle für den gutaussehenden Will entwickeln und ihr Herz an das wunderschöne Örtchen Butler und die Familie Abbott verlieren könnte.  Cameron ist eine sehr sympathische Protagonistin, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Sie weiß, was sie will und lässt sich von nichts so schnell aus der Ruhe bringen.  Will ist einer von 10 Geschwistern. Er führt zusammen mit seiner Familie den Countrystore und steckt sein ganzes Herzblut dort hinein. Er möchte auf gar keinen Fall, dass der Store durch einen Onlineshop erweitert wird und ist auch deswegen anfangs nicht unbedingt freundlich Cameron gegenüber.  Will ist ein unglaublich liebenswerter Mann, den man einfach lieben muss. Er ist wirklich ein wahrer Traummann, auch wenn er anfangs doch ziemlich gemein zu Cameron ist.  Mir ist die ganze Familie Abbott im Laufe der Geschichte ans Herz gewachsen und ich kann es gar nicht erwarten, dass ich sie im Laufe der nächsten Bände noch besser kennenlerne. 
Der Schreibstil  Die Geschichte wird abwechselnd aus der personalen Er-/Sie-Perspektive von Cameron und Will erzählt, sodass der Leser ihre Handlungen aufgrund ihrer Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen konnte.  Durch diese Art des Schreibens hat man als Leser auch noch viel besser die emotionale Achterbahnfahrt der beiden mitbekommen und hat mit ihnen von der ersten bis zur letzten Minute mitgefiebert. Der Schreibstil lässt sich flüssig und sehr angenehm lesen und lässt zu, dass man für ein paar Stunden alles um sich herum vergisst.  Die erotischen Szenen sind ein netter Zusatz zu der sehr harmonischen und romantischen Geschichte.  Marie Force schreibt wirklich sehr gut und ich kann es gar nicht erwarten mehr von ihr zu lesen. 
Die Gestaltung Das Cover ist ein richtiger Hingucker und die perfekte Wahl für diese Geschichte. Ich könnte es wirklich den ganzen Tag angucken und, dass obwohl ich eigentlich kein Fan von Covern bin, auf denen bereits die Protagonisten zu sehen sind, da ich immer das Gefühl habe, dass mir so meine Fantasie genommen wird. Aber die beiden auf dem Cover passen wirklich sehr gut zu Cameron und Will.  Besonders gut gefällt mir die Naturkulisse im Hintergrund, da ich mir genauso das Setting vorgestellt habe. Da bekommt man doch wirklich Lust nach Vermont zu reisen. Die Wahl des Titels gefällt mir auch gut, auch wenn er nichts außergewöhnliches ist. Cameron findet in Vermont und bei Will und seiner Familie alles, was sie sucht, auch wenn ihr noch nicht mal klar war, dass sie auf der Suche nach etwas war. 
Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force
Mit "Alles, was du suchst" ist Marie Force ein phantastischer Auftakt zu ihrer Green-Mountain-Reihe gelungen. Diese Geschichte lässt den Leser alles um sich herum vergessen und bereitet ihm ein paar wundervolle und harmonische Lesestunden. Man verliebt sich als Leser genau wie Cameron in Will, seine liebenswerte Familie und die wunderschöne Natur in Vermont und wird von der manchmal doch sehr kitschigen Geschichte berührt und gefesselt. Aber manchmal braucht man auch wirklich eine ordentliche Dosis Kitsch, oder? Hiermit spreche ich eine absolute Leseempfehlung für alle Fans von romantischen Geschichten aus, denn dieses Buch ist wirklich etwas ganz Besonderes. 
Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force
Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force ...dem Team des Fischerverlags für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars :)
Rezension: Alles, was du suchst von Marie Force