[Rezension] Akira Arenth - Tales of the f*cked

[Rezension] Akira Arenth - Tales of the f*cked
Autor: Akira Arenth
Verlag: Panthera SPV
ASIN: B0727SSN9C
Preis: € 2,99 [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 138
Reihe: Tales of the f*cked (1/2?)
Meine Wertung: 5 Federn
Kaufen?
---------- Klappentext ----------
Tales of the f*cked
*based on a true story*

Shortstory aus dem Berliner Strichermilleu - explicit gay romance content!
Ein ungleicher Dreier ...
Manchmal nimmt die Liebe einen seltsamen Verlauf und beschreitet unkonventionelle Wege. Anaïs hat es nicht leicht, denn er wohnt in einem Heim, wo er als Homosexueller tagtäglich Spießruten läuft. Freiheit - das ist alles was er will.
Sein bester Freund Steven führt ihn deshalb in den Untergrund des schwulen Berliner Rotlichtmillieus ein, was schnelles Geld und damit einen Ausstieg aus der Abhängigkeit vom Staat verspricht. Ein Jahr lernt der hübsche blonde Halbfranzose, wie er seinen Körper am besten verkauft, prostituiert sich jedes Wochenende und verliebt sich dabei sogar heimlich in "Mandrake", einen äußerst durchsetzungsfähigen Punk-Kollegen. Plötzlich taucht jedoch ein merkwürdiger Freier auf, ein Professor, der Anaïs völlig in Beschlag nimmt und ihn dabei sein Leben und all seine ziemlich abgestumpften Sexhandlungen überdenken lässt ...

---------- Erster Satz ----------
[Rezension] Akira Arenth - Tales of the f*cked
"`Any!´"
------------ Inhalt -------------
Anaïs "Any" lebt in einem Heim und hat es nicht leicht, da er als Schwuler immer das Angriffziel Nummer eins ist. Daher verdrückt er sich immer so schnell er kann. Entweder in die Bibliothek des Heimes oder auf dem Bahnhof, wo er als Strickher auf Kunden wartet. Eines abends nimmt ihn ein Professor mit. Dieser zahlt ihm viel Geld dafür, das er nur zuschaut, wie Any an sich selbst herumspielt, aber sonst ihn in Ruhe lässt. Eigentlich ein guter Deal, aber Any will irgendwie mehr...
--------- Meine Meinung ---------
Überraschend anders. :)
Schon nach der ersten Seite, konnte ich das Buch nicht weglegen. So ging es mir irgendwie bis jetzt bei jeden Buch von dem Autor. *gg*
Ich hatte von dem Autor bis jetzt nur die "From Devils and Mermen"-Reihe, welche ich ja richtig klasse fand. Aber auch mit seinen "Tales of the f*cked"-Geschichten, hat er mich vollkommen überzeugt.
 
Diese Geschichte wird als Any Sicht erzählt, welcher im Heim lebt und nebenbei als Stricher etwas Geld dazu verdient. So kennt er Alex kennen, der ein Freier von ihm wird. Dann gibt es da aber noch Mandrake. Ein anderer Stricher, auf den Any schon ein Auge geworfen hat, allerdings will dieser nur einmal mit ihm ins Bett. Zumindest am Anfang...
Mir gefiel die Geschichte richtig gut. Sie ist schön erzählt und schneidet auch ernste Themen an. Das Beste daran war aber, das sie einen wahren Hintergrund hat. So eine Liebesgeschichte ist doch einfach am schönsten. :)
Und das Cover finde ich ja total genial. Mehr wie nur passend zur Geschichte!! Echt gelungen! *gg*
------------- Fazit -------------
Überraschend anders!
Sehr, sehr schön.:)
------------------ Reiheninfo ---
Tales of the f*cked
Tales of the f*cked, Band 1
Tales of the f*cked, Band 2
---------------------------------Liebe Grüße,Sabrina

wallpaper-1019588
Auch für Bewerber interessant: Neues Recherchetool für die Games-Branche
wallpaper-1019588
Huawei: Diese Smartphones sollen Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0 erhalten
wallpaper-1019588
Verlangsamt Sport altersbedingten Muskelabbau?
wallpaper-1019588
"Ant-Man and the Wasp" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Die ultimative SoSUE Sommer-Playlist
wallpaper-1019588
Facebook zensiert islamisches Schriftgut als Hassbotschaft
wallpaper-1019588
Wunderschöne Abendstimmung
wallpaper-1019588
Shopping - Tick