[Rezension] Akira Arenth & J.K. Rigson - Tales of the F*cked 2

[Rezension] Akira Arenth & J.K. Rigson - Tales of the F*cked 2
Autor: Akira Arenth & J.K. Rigson
Verlag: Panthera SPV
ASIN: B079J14V1Z
Preis: € 3,99 [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 184
Reihe: Tales of the f*cked (2/2?)
Meine Wertung: 5 Federn
Kaufen?
---------- Klappentext ----------
*based on a true story* Eine wahre Geschichte aus dem Berliner Strichermillieu
Pinselstriche oder Sex?
Jonah ist ein Rebell und von allem um sich herum einfach nur noch genervt. Seitdem er sich zu seiner Homosexualität bekannt hat, versuchen ihn seine Eltern mit allen Mitteln wieder in gesellschaftlich akzeptierte Bahnen zu lenken und ködern ihn dafür sogar mit einem prallgefüllten Sparbuch, wenn er sich von seinen blauen Dreads verabschiedet, seinen Lebensstil ändert und in ihre Anwaltskanzlei mit einsteigt. Jonahs Antwort darauf ist der vollständige Ausbruch aus seiner wohlbehüteten Existenz. Er will frei sein, Kunst studieren, seine wahre Liebe finden, doch ziemlich schnell merkt er, dass seine Vorstellungen nicht so leicht umzusetzen sind, wie er hoffte. Letztendlich lässt er sich auf gefährliche Methoden ein, schnelles Geld zu verdienen und ausgerechnet dabei trifft er auf den Mann seiner Träume. Wenn der nur keinen Ring am Finger hätte ...

---------- Erster Satz ----------
[Rezension] Akira Arenth & J.K. Rigson - Tales of the F*cked 2"`Wow … was für ein schönes Viertel!´,flüstere ich leise zu mir selbst, als ich mit meiner Mappe unter dem Arm zum ersten Mal durch die Braunschweiger Altstadt schlendere."
------------ Inhalt -------------
Jonah hat die Chance, in der Firma seiner Eltern einzusteigen. Allerdings muss er dazu einige Bedingenungen erfüllen. Zum Beispiel, nicht mehr schwul sein. Aber das kann er nicht und will er auch nicht. Er haut ab, mit gerade mal siebezehn Jahren. Nach Braunschweig um an der Kunstakademie angenommen zu werden. Das klappt allerdings nicht. Zurück in Berlin muss er ein Jahr rumkrigen, bis wieder er sich wieder an der Akademie melden kann. Da er nicht zu seine Eltern zurück will, fängt er an als Stricher zu arbeiten...
--------- Meine Meinung ---------
Auch die zweite Geschichte der Reihe gefiel mir sehr, sehr gut. :)
Diesmal wird sie aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal Jonah, der sich als Stricher Acun übers Wasser hält und dann Boss, einem Freier von ihm.
Acun malt sehr gerne. Sein Traum war es, an der Kunstakademie in Braunschweig angenommen zu werden. Da dies nicht klappte, arbeitet er jetzt als Stricher. Zumindest für ein Jahr, bis er sich wieder in Braunschweig bewerben kann. Sofern er es dann noch will. Inzwischen hat er einen Freier, der ihm viel Geld zahlt und in dem er sich verliebt hat. Nach Braunschweig gehen, ihn verlassen, kann er sich gerade nicht vorstellen.
Boss hat alles was man sich wünschen kann. Ein Haus, eine Firma, Geld, eine tolle Frau, zwei süße Kidner, sogar eine Hund. Allerdings ist er schwul, nur will dazu auf keine Fall stehen. Seine Bedürfnisse befriedigt er anonym. Keine Affären oder Liebschafften, nur Stricher. Wenn es anfängt brenzlig zu werden, also Gefühle ins Spiel kommen, beenden er einfach das Verhältnis und sucht sich einen anderen. So ist es auch bei Acun. Er hat so langsam das Gefühl, das dieser Junge mehr von ihm will. Etwas was Boss ihm auf gar keinen Fall geben kann.
Am Ende wird es diesmal etwas dramatischer. Muss es auch werden, sonst könnten die Beiden nie ein Paar werden, da Boss von sich aus, seine Ehe nie beenden würde. :)
------------- Fazit -------------
Sehr, sehr schön. :)
------------------ Reiheninfo ---
Tales of the f*cked
Tales of the f*cked, Band 1
Tales of the f*cked, Band 2
---------------------------------Liebe Grüße,Sabrina

wallpaper-1019588
Schübeldonnschtig und Schübligziischtig
wallpaper-1019588
It’s Melt again – Gewinne 1×2 Festivaltickets für die diesjährige Edition des Melt Festivals
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Savoy – See The Beauty In Your Drab Hometown
wallpaper-1019588
Fachbuch – Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI von Detlef Schuppan und Kristin Gisbert-Schuppan
wallpaper-1019588
Das Videospiel Ni no Kuni II wurde weniger verkauft als sein Vorgänger
wallpaper-1019588
Die Videospiele Yakuza 3-5 kommen ebenfalls als Remakes für die PlayStation 4
wallpaper-1019588
Ein Einwanderungsgesetz bedeutet Gewinn für Unternehmen, aber der steuerzahlende Bürger muss die später arbeitslosen Migranten, analog den Asylanten, alimentieren
wallpaper-1019588
Oder auch lecker: Schweinemedaillons mit Spargel an Hollandaise und Salzkartoffeln #foodporn #spargelzeit #saturday – via Instagram