Rezension #5 – Das Google Analytics Buch – Bücherecke

Das Google Analytics Buch von Cathrin Tusche 1. Auflage, erschienen im Mai 2015 im O’Reilly Verlag, beschreibt und erklärt den gleichnamigen Webservice. Auf 312 Seiten wird alles wichtige zu diesem Service erläutert. Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung zum Buch ist davon völlig unbeeinflusst. Mein erstes kurzes Fazit: Ein guter Leitfaden für jeden User, der sich zum ersten Mal mit Google Analytics beschäftigt.

Inhalt des Google Anayltics Buch

Cathrin Tusche erklärt in 12 Kapiteln den Umgang, die nötigen Einstellungen und die Auswertungsmöglichkeiten von Google Analytics.

Kapitel 1 bis 2

Sie beginnt mit der Erklärung der Begrifflichkeiten. Was ist eine Webanalyse, was ist Google Analytics überhaupt und was macht dies. Außerdem erklärt sie die Funktionsweise des Google Dienstes. Danach beginnt Catharina Tusche mit einem kleinen Exkurs über Ziele und wie diese definiert werden. Somit startet sie mit dem einem Leitfaden, mit dem der Leser Google Analytics von Anfang an effektiv erlernen kann. Zwischendurch gibt es immer wieder Tipps zu den einzelnen Themen.

Kapitel 3 bis 5

In Kapitel 3 erklärt Catharina Tusche die Einrichtung des Dienstes genau. Vom erstellen eines Google Kontos bis zur Einrichtung des Analytics-Kontos. Die Implementierung des Analytic Code, sowie die Anpassung des Codes an die Datenschutzvorschriften. Weiter geht es mit der Verwaltung des Google Analytic-Kontos. Darin beschreibt die Autoren, wie der Dienst eingestellt werden sollte. Auch werden die Möglichkeiten der Verknüpfung mit Google Adwords und dem Google Webmaster Tool erklärt. Im nächsten Kapitel geht Catharina Tusche auf die Benutzeroberfläche ein. Sie erklärt die einzelnen Schaltflächen und gibt einen Überblick, wo die einzelnen Einstellungen zu finden sind.  Gezeigt wird dies anhand von Bildern, die sich, wie bei allen Büchern der Querformatserie, immer auf der linken Seite befinden, während rechts der Text dazu zu finden ist. Außerdem werden Begriffe erklärt, die in der Oberfläche und an anderer Stelle benutzt werden.

Kapitel 6 bis 12

Kapitel 6 beschreibt der erste Möglichkeit einer Auswertung. Welche Kunden habe ich genau, wer klickt da überhaupt auf meine Website? Der Bericht über die Zielgruppe. Die Autorin beschreibt genau welche Auswertungsmöglichkeiten dieser Bericht bietet. Aus welchem Land, mit welchem Browser, wie alt sind meine Kunden und wer war schon mal auf meiner Website. Dies sind nur einige der Auswertungsmöglichkeiten. Ein weiterer Bericht ist die Akquisition. Dieser zeigt auf, von welchen Quellen die User auf die Website gefunden haben. Die Autorin beschreibt die einzelnen Bereiche und Möglichkeiten die Google Analytics hier bietet. Von wo der Besucher auf die Website gefunden hat, wie Google Adwords Kampangen zu Besuchern geführt haben, wieviele  Besucher über Facebook kommen und noch viele andere Möglichkeiten der genauen Auswertung. Im nächsten Kapitel geht die Autorin auf den Bericht „Verhalten“ ein. Welche Berichte interessieren die Besucher und welcher Content wird nicht so oft angeklickt. Dieser Bericht bietet eine genaue Analyse samtlichen Contents. Wo ist der Besucher auf der Website eingestiegen und von welcher Seite hat er die Website wieder verlassen. Der nächste Bericht, den die Autorin genauer beschreibt heißt Conversions. Catharina Tusche beschreibt dabei die Arbeit mit Zielen und Google Analytics. Wie kann der Nutzer Ziele definieren und mit dem Dienst diese Beobachten und Auswerten. Im Kapitel 10 geht die Autorin dann auf weitere Auswertungen ein, die Google Analytics bietet. Dazu gehört das erstellen von Filtern, das erstellen eigener Berichte, das arbeiten mit Widgets und weitere Features die der Dienst bereit stellt. Im folgenden Kapitel werden die verschiedene Möglichkeiten der Visualisierung genauer erklärt und wie dies in Google Analytics eingestellt wird. Wie Berichte dargestellt werde und welche Arten der Visualisierung der Dienst bietet. Im letzten Kapitel gibt Catharina Tusche weitere Praxistipps im Umgang mit dem Google Dienst. Suchmaschienenoptimierung, Contentoptimierung und AdWordsoptimierung sind ebenso Themen, wie die Nutzung der mobilen Analytics App und das Zusammenspiel mit Analytics und Google Tabellen.  Am Ende des Kapitels stellt die Autoren noch einige nützliche Tool und Links vor, die den Dienst erweitern und weitere Infos bieten.

Daten zum Buch

Google Analytics  Das Google Analytics-Buch von Cathrin Tusche 1. Auflage Mai 2015 ISBN 9783958750852 312 Seiten, broschiert Hier gehts zum Probekapitel Preis: Print 19,90€ / ebook 16,00€ eBook-Format: PDF, EPUB, MOBI

Mein Fazit zum Google Analytics-Buch

Das Buch ist ein sehr guter Leitfaden, um die vielen Funktionen von Google Analytics zu verstehen. Catharina Tusche erklärt und beschreibt sehr ausführlich und verständlich, welche Einstellungen nötig sind, um die große Vielfalt des Dienstes effektiv zu nutzen. Auch die Reihenfolge der Themen ist gut gewählt und bauen logisch aufeinander auf. Die Grafiken zu jeder Seite verdeutlichen die beschriebenen Schritte und helfen den Dienst genauer zu verstehen. Ich empfinde es an mancher Stelle als Manko, dass die Grafiken sehr klein sind. Somit sind sie schwer zu erkennen und zu lesen. Dies liegt wohl daran, dass die Grafiken sonst nicht auf die Seite gepasst hätten. Dies macht nur einen sehr geringen Teil der Grafiken aus. Die Texte sind groß genug geschrieben und gut strukturiert, sodass dieser schnell zu erfassen ist. Auch Brillenträger können dies ohne Ermüdung lesen.  Die Haptik der Seiten ist ebenfalls gut. Sie sind nicht zu dünn, sodass ein Umblättern problemlos möglich ist. Auch lässt sich das Buch sehr gut umklappen zum lesen.

Die Frage ist nun, wem ich das Buch empfehlen würde. Ich würde es Anfängern, die gerade erst seit 2 Wochen bloggen nicht empfehlen. Meiner Meinung nach ist es sehr gut geeignet für jeden, der seinen Blog nach einer gewissen Zeit genauer analysieren möchte. Für werdende Profiblogger oder fortgeschrittene Hobbyblogger ist dies ein Muss. Denn nur so können sie ihren Content und Blog für einen Erfolg genauer analysieren. Allerdings ist das Buch so einfach nachvollziehbar verfasst, das natürlich auch ein Anfänger damit arbeiten kann, der Nutzen anfänglich aber noch zu gering sein wird.

Ich selber habe durch das Buch noch sehr viel bezüglich Google Analytics dazugelernt und werde es in der Zukunft bestimmt noch intensivieren. Ohne dies Buch wäre mein Wissen bis jetzt noch nicht soweit bezüglich der Auswertungsmethoden und -möglichlichkeiten gewesen. Ich hätte es mit im Internet irgendwo gestückelt anlernen müssen und viel Zeit mit der Suche verbraucht.

Eure Pyramideneule

Pyramideneule Ende Blog

Hier geht es zu meinen vorherigen Rezensionen:

Rezension #4 – Blog Boosting aus dem mitp-Verlag

Rezension #3 – Das Buch zu Android Tablets aus dem O’Reilly Verlag

Teile diesen Beitrag

  • Über
  • Letzte Artikel
Normann Sötje Follow me

Normann Sötje

Ich bin Normann und blogge leidenschaftlich gerne. Es macht mir immer mehr Spaß. In der Pyramideneulen-Welt blogge ich über Natur und stelle einige Produkte vor, die die Natur schützen und den Tieren gut tun.
Außerdem gibt es die Serie: Wenn ich aus dem Fenster schaue ... Erlebnisse mit einem Augenzwinkern kommentiert. Normann Sötje Follow me

Letzte Artikel von Normann Sötje (Alle anzeigen)

  • Rezension #5 – Das Google Analytics Buch – Bücherecke - August 5, 2015
  • Rezension #4 – Blog Boosting - Juli 24, 2015
  • „Tschuldigung, mein Bus kam zu früh“ in der Bücherecke - Juli 5, 2015

Gefällt mir:

Gefällt mir Lade...

Ähnliche Beiträge


wallpaper-1019588
BAG: Keine Kostenpauschale bei Verzug des Arbeitgeber über € 40!
wallpaper-1019588
Tag des Kalevala und der finnischen Kultur – Kalevalan ja suomalaisen kulttuurin päivä
wallpaper-1019588
"22. Juli" / "22 July" [N, ISL, USA 2018]
wallpaper-1019588
Arbeitsgericht Berlin: Umsetzung einer muslimischen Lehrerin mit Kopftuch zulässig.
wallpaper-1019588
SuBventur | Quartalsbericht 1/2019
wallpaper-1019588
Makramee Anleitung: DIY Feder Ohrringe selber machen
wallpaper-1019588
Das Alarmhorn
wallpaper-1019588
Bahnreise nach Italien – Ausflug zum Vulkan