Regentage im Faltcaravan – 10 Tipps für den Zeitvertreib

Der Alptraum eines jeden Campers ist eingetreten. Es regnet. Und das nicht nur für ein paar Stunden, sondern über Tage hinweg. Sicher, Faltcaravaner sind gegenüber ihren Nachbarn im Zelt im Vorteil. Sie verfügen über ein Zelt in welchem man aufrecht stehen, am Tisch sitzen und auch trocken kochen kann. Und dennoch: nach einem halben Tag im Falter fällt einem auch dort wortwörtlich die Zeltplane auf den Kopf. Was Du an verregneten Tagen außer Kartenspiele und Buchlektüre noch tun kannst, zeigen wir Dir im Blog-Beitrag.

Regen

10 Tipps für Regentage im Faltcaravan

Es kann nicht nur Sonne geben. Was sich zu Hause im trockenen Heim wie eine Binsenweisheit liest, bekommt der Faltcaravaner in Form eines eingeschränkten Bewegungsradius und einer klammen Zeltplane unmittelbar zu spüren. Lange Regenphasen. Doch was tun, an solchen scheinbar verlorenen geglaubten Urlaubtagen? Nachfolgend haben wir 10 Optionen zusammengestellt, wie wir das möglichst Beste aus verregneten Campingtagen machen.

Tipp 1: Urlaub vor- und nachbereiten
Regenstunden können prima in die Planung der nächsten Urlaubstage investiert werden. Was möchtest Du in der Region noch sehen? Wo geht es als nächstes hin? Hat der Zeltnachbar oder Reiseführer einen Tipp, was unbedingt besichtigt werden sollte? Alle Fragen die Du nun klären kannst, stellen sich auf dem nächsten Reisetag nicht. Endlich bleibt nun auch einmal Zeit die Digitalfotos von der Kamera oder Smartphone zu laden und anschließend zu ordnen.

Tipp 2: Haushalt erledigen
Schüttet es wie aus Gießkannen, hält Dich (fast) nichts davon ab, den Campinghaushalt im Faltcaravan endlich einmal auf Vordermann zu bringen. Das fängt bei der Wäsche von Bekleidung an, geht über das Säubern des Falter-Wohnbereichs inkl. Küchenblock und hört beim Einkauf für die nächsten Tage auf. Profis nutzen kurze Regenpausen für die Innenreinigung ihres Zugfahrzeugs. Und falls dann noch Zeit bleibt, solltest Du Schlafkabine, Matratzenbezüge und Decken ebenfalls einer gründlichen Wäsche unterziehen. Wann wurden diese schließlich das letzte Mal grundgereinigt?

Tipp 3: Ferienpost schreiben
Bekannte und Verwandte freuen sich immer über Urlaubsgrüße, egal ob diese per traditioneller Postkarte oder als E-Mail zugestellt wurden. Regentage sind prädestiniert für solche Freuden, insbesondere hast Du nun mehr Zeit für individuelle Texte. Meist bietet der lokale Campingplatzshop mit regionalen Karten, Briefmarken und Stiften das notwendige Material. Und wem Schreiben nicht liegt? Der kann zum Telefonhörer greifen und die Grüße per Sprachnachricht versenden. Das gibt Struktur und erfüllt den Tag.

Tipp 4: Umgebung erkunden
Nieselt es nur leicht lohnt sich eine Rundtour über den Campingplatz. Auf dieser kannst Du dann die verschiedensten Behausungen und ihre ebenfalls mit dem Regen konfrontierten Bewohner beobachten. Schnell lernst Du so, wie diese mit dem Wetter zurecht kommen. Vielleicht kann sich auch der ein oder andere Trick abgeguckt werden. Ebenfalls unterhaltsam ist einen kleinen Wettbewerb auszurufen. Wer sieht das kleinste Wohnmobil, wer den Wohnanhänger mit den meisten Achsen, etc.

Tipp 5: Vom Campingplatzangebot profitieren
Oft entdecken wir auf Spaziergängen über den Campingplatz auch Freizeitaktivitäten die in geschlossenen Räumen stattfinden. Das kann die Tischtennisplatte, der Tischkicker oder das Kinderspielzimmer sein. Gehobenere Plätze bieten darüber hinaus Einrichtungen wie Restaurant oder eine Fitnesszone. Auch Kino, Sauna und Abendunterhaltungsprogramm finden sich regelmäßig auf Luxuscampingplätzen.

Tipp 6: Festtagsmenü zubereiten
Zwar enthält das Wort Sonntagsbraten den Wochentag Sonntag, doch muss ein schmackhafter Braten nicht immer nur an diesem Tag zubereitet und gegessen werden. Fast alle Faltcaravan-Modelle sind mit einer soliden Kochgelegenheit ausgestattet. Auf zwei oder mehr Flammen lassen sich an Regentagen damit opulente Mehrganggerichte Zaubern. Alternativ sorgt die regengeschützte Feuerstelle am Grillplatz für frische Steaks und Bratwürste.

Tipp 7: Spiele zocken
Klassische Gesellschaftsspiele für unterwegs wie Skat, Uno oder Kniffel kennt jeder. Dank der großen Wohnfläche in einem Faltcaravan kannst Du dieses Programm durch umfangreichere Tisch- und Geschicklichkeitsspiele wie Activity, Jenga Turm oder Twister erweitern. Lust auf Bewegung? Warum nicht einfach etwas Sport machen, wenn es draußen regnet. Fit ohne Geräte, d.h. Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht funktioniert auch auf engstem Raum. Dazu einfach etwas Musik oder Radio.

Tipp 8: Überdachte Freizeitziele ansteuern
Wer sagt, dass ein Campingurlaub immer und die gesamte Zeit über an der frischen Luft stattfinden muss? An Regentagen lohnt sich der Blick auf die im Umkreis liegenden überdachten Freizeitaktivitäten. Das kann das regionale Museum sein, die spannende Bergwerksführung oder das imposante Klostergemäuer. Und notfalls tut es auch das Einkaufszentrum im nahegelegenen Industriepark.

Tipp 9: Alte und neue Medien nutzen
2017 verfügt eine große Zahl an Campingplätzen über Internet oder ist dabei dieses nachzurüsten. Was hält Dich also davon ab, Dich an Regentagen mit dem Laptop oder Handy im WWW einzuwählen und den lokalen Radionachrichten zu lauschen? Oder alternativ die elektronische Ausgabe einer Zeitschrift zu laden und anschließend beim spannenden Hörbuchkrimi mitzufiebern? Und falls es kein Netz der Netze gibt hilft sicherlich der Campingkiosk mit ausreichend Lesestoff aus.

Tipp 10: Reise fortsetzen
Und was ist zu tun, falls der Wetterbericht für die kommenden Tage eher mehr als weniger Niederschlag verspricht und alle Regenaktivitäten ausgeschöpft sind? In diesem Fall solltest Du als Faltcaravan-Reisender wie jeder andere Camper auch von Deiner Freiheit Gebrauch machen und den Standort einfach wechseln. Manchmal reicht bereits eine Stunde Autofahrt über einen Bergpass um in den Genuss von Sonnenschein zu kommen.

Ach ja. Bevor Du das Regencamp verlässt muss der Faltcaravan noch abgebaut werden. Wie das geht erklärt dieser Blog-Beitrag. Und falls sich trotz Regenschauern doch entschieden wird weiter an Ort und Stelle zu bleiben, zeigt dieser Blog-Beitrag, wie der Faltcaravan regenfest gemacht werden kann.

Nützliche Ausrüstung*

  • Buch Dr. Oetker: Campingküche hebt mit Rezepten für leckere Mahlzeiten die vom Regen gedrückte Stimmung
  • Buch Mark Lauren – Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht für die Fitnesseinheit im Faltcaravan an verregneten Tage
  • Geschicklichkeitsspiel Twister von Hasbro bewegt Jung und Alt auch bei nasskaltem Wetter
  • Geschicklichkeitsspiel Ringwurf. sorgt für lustige Spielmomente während es vor dem Faltcaravan schüttet
  • Geschicklichkeitsspiel Boccia nutzt die gesamte überdachte Wohnfläche eines Faltcaravans perfekt aus

Fazit

Spricht man uns nach dem Campingreise auf unsere schönsten Urlaubsmomente an, dann gehören Regentage nur sehr selten dazu. Kein Wunder, ist der Camper an solchen Tagen fast ausschließlich an seine Behausung und den Campingplatz gebunden.  Jetzt Trübsal zu blasen wäre aber zu einfach.  Nutze stattdessen die Zeit um sowohl vergangene Tage und die damit verbundenen Freuden aufzuarbeiten als auch bevorstehende Tage vorzubereiten.


wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
Kurz hinterfragt
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
Megalo Box: Neues Anime-Projekt angekündigt
wallpaper-1019588
NORMA - Excellent Buffet Scharfe Paprika Hirtenkäse-Aufstrich
wallpaper-1019588
Weihnachtsgeschenke selber machen: 10 DIY-Ideen für nachhaltiges Schenken
wallpaper-1019588
Daughters Of Reykjavik: Ihre Sache