Regeln für das erfolgreiche Flirtgespräch

flirtgesprächFlirten ist eine Kunst

Ein gutes Flirtgespräch lebt von zwei Partnern, die spielerisch eine Beziehung und unterschiedliche Grade von Vertrautheit herstellen – stets mit der Möglichkeit, sich wieder zurückzuziehen und den Kontakt abzubrechen. Flirten lebt vom Augenblick, vom hier und jetzt mit all seinen Chancen und Risiken. Daher widerstrebt es mir ein wenig, dieses Spiel zu sezieren und schematisch in Regeln, Tipps und Tricks aufzugliedern.

Nicht das, was Du sagst, ist wichtig, sondern zunächst einmal, dass Du es tust. Du musst Dich trauen, sonst läuft gar nichts. Es gibt heute schon ganze Radiosendungen, die nichts anderes zum Inhalt haben als verpasste Flirtgelegenheiten. Und in denen es nur darum geht, via Funkwellen den Flirtpartner wiederzufinden, den man sich, als es drauf ankam, nicht anzusprechen traute.

Deshalb mein Tipp

Flirte einfach drauflos und analysiere nachher, was besonders gut lief oder schief gegangen ist. Wenn Du Trockenübungen brauchst, dann beobachte Paare, die miteinander flirten und achte darauf, wie sie mit einander reden, was ihre Körper sagen, wie sie sich näherkommen usw.

Wenn Du jemanden ansprichst, dann verzichte auf dumme Anmachsprüche, sondern handle spontan und situationsbezogen.

Achte auf gleichmäßige Rede-Anteile beim Flirten. Ein Flirt ist nämlich umso erfolgreicher, je gleichmäßiger die Redeanteile verteilt sind.

Wiederhole ab und an das vom Partner gesagte, damit er weiß, dass Du ihn verstanden

hast. (Stichwort: Sie meinen also…)

Signalisiere mimisch und gestisch (ja, hmmh, interessant, Kopfnicken, sich dem anderen zuwenden) Deine Zustimmung.

Stelle Gemeinsamkeiten her (Geht Ihnen das auch so? Interessant, dass Sie auch so darüber denken; Musikgeschmack, Hobbys, Ansichten)

Stelle Fragen, die Deinem Partner Interesse signalisieren und zwar am besten keine geschlossenen Fragen (z.B. “Haben Sie das auch schon erlebt?”; nur Antwort ja/nein möglich), sondern offene Fragen (”Was haben Sie in dieser Hinsicht erlebt?”; erfordert komplexere Antwort)

Unterziehe Deinen Flirtpartner nicht direkt einem Verhör (verheiratet? Kinder? Single?) Spreche Deinen Partner öfters mit seinem Namen an.

Mache nur Komplimente, die konkret sind und die Du wirklich ehrlich meinst (Also nicht: Ich finde Sie nett, sondern “Sie lachen so schön”)

Lass die Meinung des anderen gelten. Höre offen und möglichst vorurteilsfrei zu. Vermeide politische Themen, philosophische Monologe etc.

Bildquelle: S. Hofschlaeger  / pixelio.de 


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr