Red Velvet Cake

Ich wollte schon lange mal einen Red Velvet Cake backen. In Amerika habe ich das Gefühl, ist das wohl der meist gebackene Kuchen überhaupt. Ich dachte ja ehrlich gesagt, dass er wahrscheinlich nicht so aufregend ist. Aber ich muss sagen, das Rezept hat mich dann doch vom Gegenteil überzeugt. Das habe ich auf der Seite gefunden. Ging super gut und der Kuchen ist auch echt schön saftig :) Und weil ich keinen normalen Kuchen backen wollte, dachte ich mir so kleine Küchlein sind mal was Anderes :) Und ich habe für die Küchlein die Böden in drei unterschiedlichen Rottönen gebacken. Von hell nach dunkel. Also man kann sagen im leichten Ombre-Look :) Aber alles in allem glaube ich, dass der Kuchen jetzt öfter den Weg in meinen Backofen findet :)

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Für den Kuchen braucht ihr folgende Zutaten:

Teig:

300g Mehl

115g weiche Butter

3 Eier

120ml Sonnenblumenöl

280g Zucker

2 Päckchen Vanillezucker

¼ TL Salz

2 TL Weißweinessig

250ml Buttermilch

rote Lebensmittelfarbe

1 TL Natron

2 TL Backpulver

15g ungesüßter Kakao

Frischkäse-Frosting

250g weiche Butter

400g Frischkäse (Raumtemperatur)

140g gesiebter Puderzucker

Zubereitung:

1. Als erstes den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann die weiche Butter, das Öl, den Vanillezucker und den Zucker zu einer cremigen hellen Masse schlagen.

2. Anschließend die Eier unterrühren. Es sollte eine Puddingähnliche Konsistenz geben, so wie hier:

SONY DSC

3. Dann die Buttermilch mit dem Weißweinessig und der roten Lebensmittelfarbe verrühren. Der Essig reagiert beim Backen mit dem Natron und dem Backpulver und gibt dem Teig so die typische samtige Konsistenz (Velvet= Samt).

4. Dann Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und dem Salz unter die Butter-Ölmasse sieben. Die Buttermilch dazu gegeben und das Ganze dann so kurz wie möglich rühren.

5. Dann das Backblech oder die Form mit Backpapier auslegen und an den Rändern einfetten. Ich habe bei die Masse auf drei mal gebacken in einem kleinen Backblech. Die Höhe des Teigs war jeweils ca. 2cm, deshalb hat der Kuchen nur  25 Minuten im Ofen gebraucht. Solltet ihr das ganze aber auf einmal backen, denke ich wird es sicher 45 Minuten bis 60 Minuten brauchen im Ofen :)

6. Solange der Kuchen im Ofen ist, könnt ihr schon einmal das Frosting vorbereiten. Dazu die weiche Butter zusammen mit dem Puderzucker cremig schlagen, bis die Butter heller geworden ist. Dann den Frischkäse noch schnell unterrühren und fertig.

7. Sobald der Kuchen fertig ist noch komplett auskühlen lassen, da das Frosting sonst schmilzt :) Nach dem Auskühlen, könnt ihr euren Kuchen dann mit dem Frosting einstreichen. Oder wie ich die kleinen Kreise ausstechen und aufeinander setzen.

SONY DSC

8. Dann noch ein bisschen verzieren. Damit ihr ein schönes Herz hinbekommt einfach einen Ausstecher als Rahmen nehmen.

SONY DSC

Ich habe dann noch einen kleinen Kuchen mit ca. 10cm Durchmesser gemacht. Und noch nachdem ich ihn mit dem Frischkäse-Frosting eingestrichen habe mit Ganache übergossen. Dazu hatte ich 200g Zartbitterschokolade und ca. 80ml Sahne. Etwas auskühlen lassen und dann darüber geleert.

SONY DSC-SONY DSC

Und weil das ein kleiner Geburtstagskuchen ist habe ich mit Kuvertüre noch Happy Birthday auf ein Backpapier geschrieben und das etwas antrocknen lassen. Achtung das muss spiegelverkehrt geschrieben sein :) Sobald es etwas angehärtet ist könnt ihr es mit dem Backpapier um den Kuchen kleben und dann trocknen lassen.

SONY DSC SONY DSCSONY DSC

SONY DSCSONY DSC