Apfelkuchen mit Swiss-Meringue-Buttercreme und Karamellsoße

Am Wochenende wollte ich mich mal an Swiss-Meringue-Buttercreme trauen, natürlich zum passenden Kuchen. Das habe ich bisher noch nicht gemacht, weil ich mir dachte das klappt beim ersten Mal bestimmt nicht. Aber es hat tatsächlich sofort geklappt. Wer danach einen Zuckerschock haben will, dem kann ich den Kuchen mit dieser Swiss-Meringue-Buttercreme nur empfehlen. Davon kann man nicht mal ein Stück essen, ohne dass man dabei stirbt – ich bin mir sicher ;) Geschmacklich sehr lecker und absolut kein gewöhnlicher Apfelkuchen – der braune Zucker gibt allem diesen wunderbaren Karamellgeschmack. Weil ich eigentlich wie so oft garkeinen Anlass hatte zu backen, dachte ich mir ich mach den Kuchen diesmal in einer kleinen 12cm Springform. Am Anfang habe ich noch gedacht ok was für eine Barbiebackform, aber … der Kuchen ist unbezwingbar, da war sogar eine 12cm Form zu groß. Sollte man es aber für einen wirklichen Anlass backen, dann würde die Teigmenge für drei Böden mit einer 18er Springform reichen. Ich empfehle euch die Böden separat zu backen. Wenn man alles in eine Form packt, glaube ich wird der Kuchen nie fertig im Ofen :) Um den Zuckerschock abzurunden, darf am Ende natürlich nicht die Karamelsoße fehlen :)

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Ihr braucht folgende Zutaten:

Teig:

115g Butter (zimmertemperatur)
240g Mehl
2 TL Natron
1/2 TL Backpulver
2TL Zimt
1 Schale einer unbehandelten Zitrone
1 Prise Salz
450g braunen Zucker
2 Eier
4 säuerliche geriebene Äpfel

Buttercreme:
4 Eiweiß Größe L
225g Braunen Zucker (schmeckt dann sehr nach Karamell, alternativ normalen Zucker benutzen)
1 Prise Salz
300g Butter – zimmertemperatur

Karamellsoße:
100g Zucker
150ml Sahne
20g Butter

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

2. In einer Schüssel Mehl, Natron, Backpulver, Zitronenabrieb, Salz, Zimt miteinander vermengen.

3. In einer anderen Schüssel die Butter, Zucker und die Eier miteinander verrühren, bis alles zu einer homogenen cremigen Masse geworden ist.

4. Die Äpfel schälen und in die Eier-Zucker-Butter-Mischung reiben.

5. Dann noch die Mehlmischung zum Teig hinzugeben und alles gut miteinander vermengen.

6. Die Backform fetten und mit Mehl bestäuben. Dann den Teig einfüllen. Ich empfehle euch den Boden auf drei mal zu backen, da er sonst sicher nicht so richtig durch wird bzw. gefühlte 100 Jahre im Ofen bleiben muss. Dann für 30 Minuten in den Ofen. Wenn ihr den Kuchen wieder aus dem Ofen holt ist er noch ganz weich, also nicht wundern.

7. Jetzt könnt ihr die Buttercreme vorbereiten. Hierzu in einer hitzebeständigen Schüssel Eiweiß, Zucker und Salz vermischen.

8. Dann einen Topf mit Wasser füllen und die Schüssel mit dem Eier-Zucker-Gemisch hineinstellen. Am besten man nimmt einen kleineren Topf, damit die Schüssel nicht mit dem Wasser in Berührung kommt und nur durch den Wasserdampf erhitzt wird.

SONY DSC

9. Dann die Zucker-Ei Mischung auf 60 Grad erhitzen – dann löst sich der Zucker auf.

10. Sobald der Zucker aufgelöst ist, die Mischung mit der Rührmaschine 15min rühren. Ich habe es auf höchster 15min geschlagen. Am Ende hat es dann eine sehr fluffige Konsistenz. Wenn ihr den Rühraufsatz herauszieht, sollten kleine Spitzen entstehen.

11. Anschließend noch die Butter (Zimmertemperatur) hinzugeben und so lange rühren bis eine homogene Masse entstanden ist.

SONY DSC

12. Wenn die Buttercreme fertig ist könnt ihr nun die Karamellsoße vorbereiten. Hierzu den Zucker in eine Pfanne geben und bei mittlerer Stufe erhitzen. Ganz wichtig, den Zucker nicht “rühren”. Solange warten bis er sich komplett aufgelöst hat.

13. Dann die Sahne hinzugeben und ohne zu Rühren kurz aufkochen lassen.

14. Nun mit einem Schneebesen die Soße rühren und die Butter hinzugeben. Wenn sich kleine Klümpchen gebildet haben, bei niedriger Temperatur weiterrühren bis sich alles aufgelöst hat.

15. Jetzt muss alles auskühlen. Die Böden also erst aufeinandersetzen und mit Buttercreme bestreichen, wenn sie komplett ausgekühlt sind. Ansonsten schmilzt die Creme. Dann alle Böden aufeinandersetzen und mit Buttercreme bestreichen.

16. Am Ende mithilfe eines Löffels das Karamell auf der Torte verteilen und an den Rändern herunterlaufen lassen :)


wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Die kreative Fotoschule
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Ein Überraschungspaket mit "Devilish Beauty 2: Der Klang der Dunkelheit" und eine kleine Zugabe
wallpaper-1019588
Pfannkuchen mit Quitten-Rosinen-Kompott
wallpaper-1019588
|Rezension| Kira Licht - Lovely Curse 1 - Erbin der Finsternis
wallpaper-1019588
Soweit die Füße tragen - Neue Pololo Chelseas für Herbst und Winter