Quartiere Coppedé

Quartiere bedeutet “Nachbarschaft”, obwohl das Quartiere Coppede nicht gerade ein Stadtteil ist. Es liegt versteckt mitten in der Stadt und beherbergt 18 Plätze, sowie noch weitere noble Gebäude, die von anderen Palästen und Gebäuden umzingelt sind. Zwischen diesem Gebäude befindet sich der Piazza Minzio mit geöffneten Türen vom architektonischen Komplex, sowie eine Quelle, die Delle Rane Quelle (Frosch-Brunnen).

quartiere-coppede

Dieses Gebäuden wurde von dem Architekten Gino Coppedè entworfen, womit die Gegend ebenso ihren Namen erhielt.  Die Arbeit begann im Jahre 1913 und das letzte Gebäude von diesem Baukomplex wurde erst im Jahre 1927 beendet.

Da sich die architektonischen Stile jedoch weiter entwickelten, finden wir heute verschiedene Bauarten vor. Ob freie Kunststile oder typische Bauarten von bestimmten Architekten bis hin zum Jugendstil und Barock, all dies finden wir  an den Fassaden und in den Innenräumen von diesen Plätzen.

Diese Vielfalt zeigt uns, dass wir gar nicht oft genug diese Stadt besuchen können, denn es gibt immer etwas neues zum Entdecken, wenn wir den Piazza Minzio betreten. Die Überraschungen sind in jeder Ecke versteckt und es ist nicht einfach sie alle auf einmal zu entdecken. Es gibt drei Häuser die besonders interessant sind, sie befinden sich direkt an der Fontana Delle Rane, vor allem die Villina Delle Fate (Villa der Feen), die im Jahre 1920 gebaut wurde, ist sehr beeindruckend.

Es handelt sich um eine atemberaubende Gegend, die sich besonders durch das Quartiere Coppede auszeichnet, dieser Bereich erreicht vielleicht nicht das höchste Niveau, aber es ist wirklich eine sehr spezielle Umgebung. Der Architekt des Projektes arbeitete bis zu seinem Tode im Jahre 1927 an diesem Projekt. Die Werke, die nicht unvollendete werden konnten, wurden von einem anderen großen Architekten, Paolo Emilio Andre fertiggestellt.

Ein weiterer Beteiligter Teil von diesem architektonischen Komplex hat mit einigen Filmen zu tun. Der italienische Regisseur Dario Argento, bekannt für seine Horrorfilme, fand einen idealen Rahmen für einen Teil seiner auffälligen Arbeit auf den Bühnen von diesem Viertel. Die spektakuläre und verschiedene Struktur der Gebäude passten ideal in die düstere Atmosphäre der Filme, die dieser Regisseur leitete.

Einer der Viertelzugänge ist mit einem spektakulären Torbogen versehen, der zwei Gebäude verbindet. An der Spitze des Bogens hängt eine Lampe aus Schmiedeeisen, die einfach dazu einlädt in eine Traumwelt zu versinken, die an jener Ecken eine  Überraschung zu  bieten hat. Am Ende, das heißt dort wo sich der Bogen öffnet beginnt der Piazza Minzio und die Hauptgebäude in der Gegend.

Dieser interessante und fast unbekannte Teil der Stadt können Sie mit der Straßenbahnlinie 3 und 19 erreichen, denn es gibt eine Haltestelle in der Nähe  des Piazza Buenos Aires und von dort aus erreichen Sie die Via Tagliamento, wo der Bogen sich mit dem Platz vereint.


wallpaper-1019588
Tag des Querbinders – National Bow Tie Day in den USA
wallpaper-1019588
Hello beautiful Hoi An!
wallpaper-1019588
Lyskamm-Traverse: Tanz über dem Abgrund
wallpaper-1019588
Hanneforth – Glutenfreie Brote, Brötchen, Backmischungen und mehr – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
And the winner is ...
wallpaper-1019588
Hirschkalbshaxen in Pilzrahmsauce
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Adventskalender | 10. Dezember
wallpaper-1019588
Mädchen mit Schnauz und Bart