Q&A; - Vikas Swarup


Q&A; - Vikas SwarupAutor: Vikas Swarup
Englischer Titel: Q&A
Erscheinungsjahr: 2005
Verlag: Black Swan
Seitenzahl: 382
Reihe: /

Erster Sätze: I have been arrested. For winning a quiz show.
Inhalt:Ram Mohammed Thomas gewinnt bei der indischen Ausgabe von "Wer wird Millionär?" den Höchstpreis. Doch anstatt den Gewinn auszuzahlen, lässt der Sender den jungen Inder verhaften. Für sie steht es außer Frage das Ram Hilfe gehabt haben muss. Denn wie kann ein Kind aus der untersten Gesellschaftsschicht, aufgewachsen ohne Eltern in den Slums Mumbais, rechtmäßig alle Fragen einer Show beantworten, an denen schon gebildete Menschen scheitern?
Von Frage zu Frage erläutert Ram seiner Anwältin sein Leben und wie er die Fragen beantworten konnte.
Meine Meinung:
Q&A ist die Buchvorlage für den Film "Slumdog Millionaire" und nachdem ich von dem Film so begeistert war, musste ich auch unbedingt das Buch lesen. Nach einer Leseprobe habe ich mich für die englische Originalfassung entschieden und habe mich auch schnell in die Sprache und den Schreibstil hineinfinden können.
Wie sooft merkt man im Vergleich, dass Film und Buch außer der Hauptstory nicht viel gemeinsam haben. Zwar habe ich einige Szenen aus dem Film auch im Buch wiedergefunden, aber der meiste Teil des Lebens von Ram (oder im Film Jamal) weicht zwischen Buch und Film sehr voneinander ab. Ich kann jedoch nicht sagen, welche der beiden Geschichten ich besser fand. Beide überzeugen durch Tiefgang, Witz und vor allem schonungslose Ehrlichkeit.
Die einzelnen Lebensepisoden aus Rams Leben werden nicht in chronologischer Reihenfolge erzählt. Stattdessen geht es in jedem Kapitel um eine Frage aus der Quiz-Show, zu der jeweils der passenden Lebensabschnitt des jungen Inders beschrieben wird. Dabei erfährt man immer mehr über Ram und die schwierigen Verhältnisse, die in Indien für die Unterschicht herrschen. Die Aufteilung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es war mal etwas anderes und vor allem passt es natürlich total gut zu der Handlung des Buches. So kann der Leser immer genau den Bezug zwischen den Fragen und den Ereignissen, die hinter den Antworten stehen, einsehen und jede einzelne Frage bekommt so eine persönliche Note.
Immer mehr erfährt der Leser über die Slums von Mumbai und die schlechten Lebensbedingungen in Indien. Das Leben von Ram ist sehr abwechslungsreich und turbulent. Schon als kleiner Junge gehört er eigentlich nirgendwo hin. Seine Mutter hat ihn ausgesetzt und der findet als Baby ein Zuhause bei einem Pfarrer. Doch als dieser ermordet wird und Ram in ein Heim gesteckt wird, fühlt er sich völlig hilflos und findet einen Freund in dem gleichaltrigen Salim. So schlagen sich die beiden mal mehr und mal weniger durchs Leben.
Mich haben die schlimmen Umstände, die in dem Buch beschrieben werden wirklich schockiert. Soviel Leid und Armut ist für mich kaum vorstellbar, sodass ich beim Lesen immer eine gewissen Distanz zu den Charakteren und deren Schicksalen gehalten habe. Das heißt aber nicht, dass ich nicht mitgefühlt habe, denn das Buch ist wirklich interessant und berührend. Teilweise, gerade in der Mitte des Buches zieht sich die Geschichte jedoch etwas. Es lohnt sich jedoch sich durch diese langen Passagen zu kämpfen, denn danach wird es wieder viel besser.
Am meisten berührt hat mich die Liebesgeschichte in dem Buch. Es ist nicht die typische, romantisch-kitschige Lovestory, die man aus Bücher normalerweise kennt. Vikas Swarup ist in seinem Buch kompromisslos ehrlich und beschönigt nicht einmal die Liebe. Mit dieser Art zu schreiben muss man als Leser wohl klar kommen und das Buch zu mögen.
Fazit:
Q&A ist bis auf die Grundidee zwar eine völlig fiktive Geschichte, behandelt aber ein durchaus aktuelles Problem über die Armut in Entwicklungsländern. So nimmt es die völlig Überbevölkerung der Städte, Religionskriege und auch die Gefahren, die in solch einer Umgebung lauern, in den Blick. Man muss gewillt sein sich mit diesem doch eher ernsthaften Thema zu beschäftigen, wenn man das Buch lesen möchte. Dennoch enthält das Buch zeitweise Witz und Leichtigkeit und ist so wohl ein Spiegelbild des wahren Lebens. Da sich die Handlung zwischenzeitlich doch ein wenig gezogen hat, vergebe ich 4 von 5 Herzen.
♥♥♥♥♥ 

wallpaper-1019588
[Comic] Seven to Eternity [1]
wallpaper-1019588
#1161 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #36
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Was ist in der Literatur tabu?
wallpaper-1019588
Die besten Schreibtischaufsätze