Pumpkin Pie

Pumpkin Pie Meine Lieben,
also zuerst muss ich mich wieder einmal dafür entschuldigen jetzt schon länger nichts mehr gepostet zu haben. Aber in den letzten 3 Wochen haben wir es krankheitsbedingt nicht geschafft beide Kinder auch nur einen Tag gleichzeitig im Kindergarten zu haben. Und was das heißt ist klar. Ich muss noch mehr kochen als normaler Weise und habe dafür noch weniger Zeit für irgendetwas.
So nun aber genug gejammert! Hier kommtendlich das nächste Rezept.
Auf Grund der teilweise amerikanischen Abstammung meiner Familie ist Halloween bei uns zu Hause natürlich auch ein Thema. Zwar nicht so ein großes wie in den Staaten, aber meine Kinder haben rund um Halloween immer ihren Spaß. Um ehrlich zu sein, hängt das aber nur in geringem Maße mit dem Fest zusammen...
Mein kleiner Zwerg zum Beispiel ist hauptsächlich von der Kerze im selbst geschnitzen Kürbis fasziniert. Ich sage nur "Heiss...Feuer...Löschen?". Na das wird was werden zu Weihnachten...;-)
Meine große Maus hingegen, wollte sich die ganze Woche nur als Prinzessin verkleiden und hat überhaupt kein Verständnis dafür, warum man sich als zum Beispiel als Hexe verkleiden will, weil "eine Hexe ist ja nicht schön"...;-)
Und natürlich versuche ich jedes Jahr genau an Halloween, etwas mit Kürbis auf den Tisch zu stellen. Letztes Jahr gab es die wunderbare Schmorkürbissuppe und dieses Jahr habe ich mich einmal am ganz klassischen amerikanischen Pumpkin Pie versucht. Und obwohl backen ja bekanntlicher Weise nicht ganz so ganz meine Stärke ist, ist dieser Pie so gut geworden, dass ich ihn gleich diese Woche noch einmal gemacht habe. 
Hier also mein Rezept zum klassischen...
Pumpkin Pie
Was Ihr braucht...
700 g Kürbis
120 g Zucker
2 El Ahornsirup
1 Mürbteig
1 Packung Frischkäse natur
1 TL gemahlener Zimt
1 TL geriebener Ingwer oder
ganz wenig frischen Ingwer
Etwas Muskatnuss
3 Eier
Margarine
Ergibt je nach Springform einen Pie von ca. 26 cm Durchmesser und dauert 60 Minuten bei einem Arbeitsaufwand von 20 Minuten.
Und so gehts...
Etwas Wasser in einem großen Topg mit Gareinsatz erhitzen. Während dessen den Kürbis schälen, entkernen, in grobe Stücke schneiden und diese dann 10 Minuten weich garen.
In der Zwischenzeit in einer großen Schüssel den Zucker, die Eier, den Ahornsirup und den Frischkäse vermischen und die Gewürze dazu geben. Wenn ihr frischen Ingwer verwendet, bitte wirklich nur ganz wenig dazu reiben. Dann den Mürbteig mit einem Nudelholz so ausrollen, dass er den Boden einer Springform bedeckt und Ihr ungefähr noch 2 cm Rand an den Seiten habt.
Als nächstes die weichen Kürbisstücke mit einem Mixer oder Mixstab fein pürieren und mit der Frischkäsemischung vermischen. Das macht bei mir die Küchenmaschine, es geht aber natürlich auch händisch mit einem Schneebesen. Schreckt euch übrigens nicht, wenn die Füllung noch sehr flüssig ist Das soll so sein, die Füllung stockt beim Backen.
Dann die Springform mit der Margarine einfetten, den Mürbteig in die Springform geben, den Rand hochstreichen und mit der Kürbismischung befülllen. Sollte euer Teigrand noch etwas über die Füllung stehen, einfach gleichmäßig mit den Fingern nach unten drücken bis der Rand ungefähr so hochwie die Füllung ist.
Und schon gehts ab ins Backrohr. 40 Minuten bei 180 Grad Umluft. Der Pie ist fertig, wenn ihr mit einem Stäbchen oder einer Gabel in die Mitte stechen könnt und keine Füllung beim Rausziehen haften bleibt. 5 Minuten abkühlen lassen, den Rand der Springform entfernen und geniessen.
Ich habe einmal einen Butternusskürbis und einmal einen Hokkaido verwendet. Der Butternusskürbis schmeckt etwa feiner und der Hokkaido gibt dem Pie eine etwas erdigere Note.
Den Mürbteig habe ich übrigens um Zeit zu sparen schon fertig gekauft. Wer ihn selber machen will, findet beim Chefkoch haufenweise Rezepte dazu...;-)
In diesem Sinne wünsche ich euch wie immer viel Spaß beim Ausprobieren und Geniessen.
Bis denne,
Bene  

wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler Falle Erfahrungen: So erfolgreich sind sie wirklich
wallpaper-1019588
Neue Wärmeleitpaste Thermaltake TG-30 und TG-30 erschienen
wallpaper-1019588
Review: Yu-Gi-Oh! – Sacred Beasts, Shaddoll Showdown, Speed Duel, Duel Overload
wallpaper-1019588
Camping Matratze Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Camping Matratzen