Programmerweiterung: „Making Games Conference“ erstmal im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN

Programmerweiterung: „Making Games Conference“ erstmal im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN

AmExperten aus den Bereichen 25. und 26. Oktober 2017 feiert die „ Making Games Conference" im Rahmen der diesjährigen MEDIENTAGE MÜNCHEN ihre Premiere. In Voträgen und Präsentationen geben Game Design, Technologie und Virtual Reality ihr Expertenwissen und ihre Erfahrungen an die Teilnehmer weiter. Mit der Erweiterung um ein eigenes Format zur Gamesbranche und der Unterstützung durch Bayerns Medienministerin Ilse Aigner, setzt Europas größte Medienkongress deutliche Akzente im Games-Bereich.

Den Schwerpunkt der zweitägigen Veranstaltung bilden mehrere Master Classes, in denen hochklassige Referenten zu den Themen Game Design, Technologie und Virtual Reality diskutieren. Ziel der Making Games Conference ist es, Entwicklern Zugang zu Experten und deren Know-how zu verschaffen und den Standort München als Entwickler-Hub der deutschen Games-Branche zu stärken.

Neben den Master Classes, deren Teilnehmer durch Zertifikate ausgezeichnet werden, bestimmen Experten-Panels mit Vertretern von Verbänden, Politik und Industrie sowie die Verleihung der Making Games Awards das Programm.

Veranstalter und Initiator ist die Zu den offiziellen Förderern und Partnern gehören der Computec Media Group. BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie die MEDIENTAGE MÜNCHEN.

Tickets kosten zwischen 99 EUR bis 199 EUR.

Weitere Informationen zum Programm, den Referenten sowie Tickets für die Making Games Conference gibt's auf der offiziellen Website.

Kommentare

About the author

Programmerweiterung: „Making Games Conference“ erstmal im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN

Eine besessene Gamerin war Anietta zwar nie - doch die fesselnde Intensität von Videospielen kann sie dennoch nachvollziehen... Ihre Games-Erfahrungen beschränken sich in etwa auf folgende: Leidenschaftliches "Boulder Dash"- und "Oh Mummy"-Spielen auf dem Schneider Computer ihres kleinen Bruders in ihrer Kindheit, leidenschaftliches "Brickles"-Spielen auf einem eher frühen Modell des Apple Macintosh ihres Onkels, leidenschaftliches "Tetris-Spielen" auf dem Gameboy ihres kleinen Bruders, leidenschaftliches "Point and Click Adventure"-Spielen auf eigenem PC und leidenschaftliches Scrabblen, Quizduellieren und Flightcontrollen auf dem eigenen iPhone. In ihrem Privatleben geht es bei Anietta momentan leider eher darum die Spielbesessenheit ihrer drei Jungs Nick (11), Cosmo (5) und Oskar (12) zu begrenzen, denn zumindest die Großen scheinen schon fast in den Welten von "Minecraft", "Clash of Clans" und "Hearthstone" zu leben - wenn man nur von den Esstischgesprächen ausgeht. Alle drei liiiiiiiiieben Games und finden es extrem cool, dass Anietta neben ihrer Tätigkeit bei Games-Career.com schon seit einigen Jahren als Teamassistentin und gute Seele in der PR-Agentur für die Games-Branche - Quinke Networks fungiert und somit nah am Geschehen ist.


wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
LAG Berlin-Brandenburg: Arbeitnehmer verweigert Tätigkeit im Home-Office – Kündigung unwirksam.
wallpaper-1019588
Real Madrid unterlag Mallorca mit 0:1
wallpaper-1019588
Ein wildes Bündner Wasser
wallpaper-1019588
ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm
wallpaper-1019588
Apfelkuchen mit Ingwer