Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser

Produkttestung: Austernpilze von Pret á PousserVor einiger Zeit bekam ich eine E-Mailanfrage von Francisca, ob ich nicht Lust hätte, dass Prêt à Pousser Pilz-Kit zu testen. Da mein Mann ein großer Pilzliebhaber ist, war die Anfrage genau passend.
Geliefert wurde das Kit für gelbe Austernpilze. Sie eignen sich hervorragend für Cremesuppen und besitzen einen ausgeprägten Maronengeschmack.
Es gibt auch noch Kits für graue Austernpilze und rosa Austernpilze, die wir aber nicht testen werden. Graue Austernpilze sind ideal für Omletts und rosa Austernpilze für Risottos.
Prêt à Pousser ist eine Firma aus Frankreich und hat vor einigen Wochen einen deutschen Onlineshop eröffnet, so dass dieses Kit auch in Deutschland einfach erhältlich ist.
Die Preise liegen zwischen 19.90 und 29,90 Euro pro Kit, die Lieferung ist kostenlos. Die Pilze sollen innerhalb von zehn bis zwölf Tagen wachsen und garantiert sind mindestens zwei Ernten. Sollte es nicht wie gewünscht klappen und die Pilze nicht wachsen, so kann man sich mit Prêt à Pousser in Verbindung setzen, es wird dann ein neues Kit zugesendet. Allee Zutaten sind organisch und biozertifiziert.
Prêt à Pousser bedeutet auf Deutsch „Bereit zum Wachsen“ und wurde 2013 von Romain Behaghel und Jérôme Devouge als Start-Up in Paris gegründet.
2013 wurden sie mit zwei Preisen ausgezeichnet:
  • ZeeEntrepreneurs - 3. Platz im Finale
  • Cré´Acc - Liebling der Jury
2014 erhielten u.a. sie folgende Auszeichnungen
  • SIAL - großer Preis für Innovationen
  • Cervia - Preis für Verzehrfertigkeit, Praktischkeit und Design
  • Petit Poucet - Preis für zukünftige Talente
Nun aber erst einmal genug zum Unternehmen, jetzt wird getestet.
Von außen sieht das Kit so ausProdukttestung: Austernpilze von Pret á Pousser
Mit im Kit enthalten ist ein kleine Bewässerungsflasche sowie eine Anleitung. Aber auch auf der Verpackung stehen viele hilfreiche Tipps.
Laut Anleitung sollen die Pilze bei Raumtemperatur, ideal in Küche oder Wohnzimmer mit der Rückseite zum Fenster gezüchtet werden. Falls man nicht genau versteht wie es geht, hat Pret á Pousser Videos zum besseren Verständnis online gestellt.
Auf dem Kit ist eine vorgestanzte Öffnung, die man kreuzförmig einschneiden soll. Mit einem scharfen Messer ging dies gut.
Mit der mitgelieferten Sprühflasche soll ein bis zwei Mal am Tag die Mitte des Kreuzes auf dem Beutel besprengt werden. Mehr als drei bis vier Sprühstöße sollen dabei nicht getätigt werden.
Okay, das haben wir alles gemacht und zum Start sieht unser Kit so aus:
Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser
Am zweiten Tag zeichnete sich erster weißer, flaumiger Schimmel ab. Davon haben wir kein Foto gemacht.
Dritter Tag
Der Schimmel wird immer mehr.
Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser
Produkttestung: Austernpilze von Pret á PousserVierter Tag
Der Schimmel breitet sich immer weiter aus.
Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser
Fünfter Tag
Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser
Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser
Sechster TagEin Foto vom sechsten Tag haben wir  nicht gemacht, da es keine riesige Veränderung gegeben hat.
Siebter TagAuch am siebten Tag sind keine großartigen Veränderungen zu sehen.
Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser
Achter Tag
Es sind noch immer keine großartigen Veränderungen zu sehen.
Neunter Tag
Auch heute sind keine Veränderungen zu sehen.
Zehnter Tag
Noch immer sind keine Veränderungen zu sehen. Langsam fragen wir uns, ob überhaupt noch etwas kommt.
Elfter Tag
So sieht es heute aus, noch keine Pilze zu sehen. Ich habe heute eine Mail an Pret á Pousser geschrieben um zu fragen, ob das so sein kann.
Da ich andere Bilder von anderen Kits gesehen habe, kann das unserer Meinung so nicht richtig sein.
Wir haben das Kit jetzt weggeworfen, da der Schimmel irgendwann auch gesundheitsgefährdend wird.
Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser
Ich habe danach direkt die Firma kontaktiert und mir wurde ein neues Kit zugesichert. Sie sagten, dass wir da wohl ein nicht so tolles Kit erwischt hätten.
Auf das neue Kit haben wir uns wirklich sehr gefreut. Leider warten wir jetzt schon seit zwei Wochen. Falls noch ein neues Kit kommen sollte, was ich sehr hoffe, gibt es einen neuen Bericht.
So können wir leider nur sagen, dass es nicht geglückt ist. Ich habe dieses Kit aber irgendwo (ich glaube auf Facebook) mal bei jemanden anderes gesehen und da ist es geglückt.
Produkttestung: Austernpilze von Pret á Pousser

wallpaper-1019588
[Comic] Maestro
wallpaper-1019588
Models stellen sich vor
wallpaper-1019588
Amazon verbucht starkes zweites Quartal
wallpaper-1019588
#1144 [Session-Life] „Picture my Day“ Day #2021 ~ Juli