[Produkttest] Mozartkugeln-Muffins und Hussel Schokolade

Heute gibt es süße Sonntags-Leckereien statt Obstsalat - Muffins mit schokoladiger Mozartkugel-Füllung.
Vor einigen Wochen hat mich ein Testpaket von Hussel mit leckerer Sahne-Nougat Schokolade, Edelbitterschokolade und Mozartkugeln erreicht. Ich bin zwar nicht der größte Schokoladen-Liebhaber, aber die Hussel Schokolade schmeckt wirklich sehr gut!
Mit den Mozartkugeln hab ich diese wunderbaren Muffins gebacken. Ich muss gestehen, dass ich gar nicht so gut backen kann - ich bin eben eher der herzhafte Esser. Daher hat meine liebe Freundin Judith unterstützt - natürlich auch beim anschließenden Aufessen der Köstlichkeiten :)
Mozartkugeln-Muffins
Ihr braucht für 10 Muffins:
- 200 g Mehl (Am besten Dinkelmehl, denn das enthält mehr und höherwertiges Eiweiß, mehr Vitamine und hat einen höheren Mineralstoffgehalt)
- 3 Eier, Größe M
- 150 g Butter oder Margarine
- 1 EL Backpulver (Mein Tipp: Weinstein Backpulver! Mit Weinstein, ohne Phosphate. Weinstein entsteht auf natürliche Weise bei der Weinherstellung, somit kann auf Phosphate verzichtet werden)
- 1 Prise Salz
- 80 g brauner Zucker
- 1 Vanilleschote
- 1 EL Sahne
- 1 EL Öl
- 3 EL Kakaopulver (zum Backen)
- Mozartkugeln
- Zitronensäure
Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit den Förmchen bereitstellen.
Das Mehl mit der Butter/Margarine, Backpulver, Salz und dem Öl in eine große Rührschüssel geben.
Die Eier trennen. Das Eiweiß in einer kleineren Rührschüssel mit dem Zucker, der Vanille und der Sahne schaumig schlagen. (Statt der Vanilleschote könnt ihr auch Vanillezucker verwenden)
Nun alle Zutaten in einer großen Rührschüssel ca. 2 - 3 Minuten mit dem Mixer zu einer cremigen Masse schlagen.
Als nächstes könnt ihr wahlweise auch noch weitere Zutaten wie Rosinen, Zimt, Walnüsse oder Schokostückchen unterheben.
Nun jeweils einen großen EL der Masse in die Förmchen füllen und je eine Mozartkugel leicht in den Teig drücken.
Nun das Kakaopulver mit dem restlichen Teig verrühren. Den dunklen Teig über die Mozartkugel in die Muffinförmchen füllen.
Für ca. 15 - 20 Minuten im Ofen backen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.
Nach 20 Minuten Abkühlzeit könnt ihr die Muffins mit Schokolanden-Glasur, Puderzucker oder Mozartkugel-Scheiben verzieren.
Etwas Puderzucker mit Wasser und zwei Tropfen Zitronensäure verrühren und die Muffins mit der Glasur bestreichen.
Viel Freude beim Genießen :)
Muffins mit Mozartkugel-Füllung
Vielen Dank an Hussel für das schöne Schokoladen-Set!
[Produkttest] Mozartkugeln-Muffins und Hussel Schokolade
Hussel Produkttest

wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro
wallpaper-1019588
Tomaten selbst anbauen – 10 Tipps für die erfolgreiche Tomatenzucht
wallpaper-1019588
Reminder: ProSieben MAXX zeigt ,,Arpeggio of Blue Steel: Ars Nova DC“
wallpaper-1019588
Hilfe, ich habe Mundgeruch!