Polar Grit X – Die Outdoor Variante der Vantage

Mit der Polar Grit X hat der finnische Hersteller sein neuestes Modell vorgestellt, die durch einen leistungsstarken Akku und besonderen Outdoor-Funktionen überzeugen soll.

Schon der erste Blick verrät die enge Verwandschaft der Grit X zu den Vantage Modellen. Und auch die technischen Spezifikationen und der Funktionsumfang zeigen, daß das neue Modell tatsächlich "nur" eine Outdoor-Version der Polar Vantage V ist.

Vergleich - Polar Grit X, Vantage V und Vantage M

Wie anhand des Vergleichs erkennbar, unterscheidet sich die Grit X und die Vantage Modelle tatsächlich nur in wenigen Punkten. Die drei Uhren sind ähnlich groß und wurden auch mit dem selben Display ausgestattet.

Obwohl die Grit X einen etwas stärkeren Akku besitzt, stellt der Produzent die gleiche Akkulaufzeit wie bei der Vantage V in Aussicht. Laut ersten Informationen soll aber durch einen Energiesparmodus, der jedoch die GPS-Messgenauigkeit beeinflusst, die Akkulaufzeit auf bis zu 100 Stunden verlängert werden können.

Hinsichtlich der funktionellen Ausstattung ist bei der Polar Grit X fast alles dabei, was man auch bei den Schwesternmodellen findet. Top-Features wie Trainingsload, Nightly Recharge, FitSpark oder Running Index sind ebenos mit an Bord, wie auch ein umfassendes Aktivitätstracking, die Schlafüberwachung Sleep Plus Stages und auch einige smarte Funktionen.

Polar Grit X – Die  Outdoor Variante der Vantage

Wirklich unterscheiden tut sich die Grit X von den Vantage Geräten mit den beiden völlig neuen Features Hill Splitter und FuelWise

Hill Splitter erkennt anhand von Geschwindigkeits-, Distanz- und Höhendaten alle An- und Abstiege Deiner Strecke und analysiert dabei auch Deine Trainingsleistung

FuelWise ist ein intelligenter Energieassistent, der Dir dabei hilft rechtzeit Flüssigkeit und Nahrung aufzunehmen, wodurch Dein Energiespeicher immer ausreichend gefüllt ist und Du Deine Trainingsleistung aufrecht erhalten kannst.

Aufgrund der Kompatilität mit Komoot ist es möglich, Rounten zu planen, auf die Grit X zu importieren und sich durch eine Echtzeit-Routenführung leiten zu lassen.

Einen Wehrmutstropfen gilt es aber auch zu erwähnen. So wurde leider und auch unverständlicherweise bei der Grit X auf das bei der Vantage V so beliebte Recovery Pro verzichtet. Ebenso wurde auch der orthostatische Test nicht berücksichtigt.

Vorläufiges Fazit

Es bleibt abzuwarten, ob die Polar Grit X ebenfalls so ein Erfolg wird, wie die beiden Vantage-Modelle oder auch die Polar Ignite. Immerhin wendet sich die neue Sportuhr durch seine funktionelle Ausrichtung an eine Zielgruppe, die durch die Vantage V bisher schon gut bedient war.
Liest man sich die ersten Reaktionen in diversen Foren durch, scheinen die meisten Interessenten vorerst abzuwarten oder haben sich nach Vorstellung der Grit X bereits für eines der Vantage Modelle entschieden.