Pionierin der Fotokunst

Pionierin der FotokunstImogen Cunningham, eine US-amerikanische Fotografin, war eine der ersten Frauen, die als professionelle Kunstfotografin gearbeitet hat. Berühmt wurde sie durch ihre häufig abstrakt wirkenden Pflanzenfotos sowie durch ihre männlichen und weiblichen Aktaufnahmen. 1909 ermöglichte ihr ein Stipendium den Besuch der Technischen Hochschule in Dresden, die kurz zuvor eine fotografische Abteilung eröffnet hatte. 1910 gründete sie ihr eigenes Porträtstudio in Seattle. Im Jahr 1932 war sie Mitbegründerin der Gruppe f/64, eine der bedeutendsten Bewegungen der frühen Fotografie.
Imogen Cunninghams bedeutende Werke befinden sich in Museumssammlungen auf der ganzen Welt, u.a. im Museum of Modern Art, New York, in der Smithsonian Institution, Washington D.C. sowie dem Tokio Metropolitan Museum of Photography. Jetzt sind ihre Werke in einer Ausstellung in München zu entdecken. Die Ausstellung “Imogen Cunningham” ist vom 19. Februar bis 28. April 2013 im Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern, Maximilianstraße 53 in München zu sehen.


wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]