Paritätische Kirche

Paritätische Kirche

Paritätische Kirche

Sankt Nikolaus in Rheinau ZH. Mitte rechts auf
halber Höhe sieht man die Türme des Klostes Rheinau.

Das Benediktinerkloster Rheinau auf einer Insel dort, wo der Rhein im nördlichen Kanton Zürich eine Doppelschleife zieht, ist mehr als tausend Jahre alt. Vis-à-vis stand die dem Kloster unterstellte kleine Grundherrschaft Rheinau, vorerst nur eine Unterstadt, die später um den erhöhten Teil ergänzt wurde, die Oberstadt. Dieser stolze Ort Rheinau hatte eine eigene Pfarrkirche, das Bergkirchlein St. Nikolaus (im obigen Bild ganz rechts). Dann kam die Reformation, und was zusammengehörte, trat in einen Gegensatz: Die Mönche mussten aus dem Kloster fliehen. Sie konnten aber später zurückkehren, das Kloster wurde zum Motor der Gegenreformation. Das Bergkirchlein wiederum, das doch eigentlich dem Klosterabt unterstand, emanzipierte sich so halb, denn die Einwohner des Ortes Rheinau waren nun reformiert. Der Abt allerdings wollte von seinem Besitz nicht lassen. Lange wogte der Streit hin und her, bis es 1609 zur Einigung kam. Seither ist St. Nikolaus eine paritätische Kirche, die von Katholiken und Reformierten genutzt wird. Die Idee gefällt mir.

wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Tollwütige Kleinstadtinvasion der fehlinterpretierten Freiheitsbewegung
wallpaper-1019588
Weihnachtsblasen der Stadtkapelle Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Der Spickzettel im dritten Versuch des zweiten juristischen Staatsexamens
wallpaper-1019588
070 Shake: Endlich mal allein
wallpaper-1019588
Grandaddy: Endlich wieder gemeinsam
wallpaper-1019588
Review: Detektei Layton – Katrielles rätselhafte Fälle Vol. 1 [Blu-ray]
wallpaper-1019588
NEWS: Faber veröffentlicht weitere Tourdaten für 2020