Paris Photo 2011

Man sagt, dass die Fotografie einen „Moment“ einfängt.  Es gibt keine rückläufigere Erklärung darüber was Fotografie heutzutage wirklich ist. Und mit der Explosion der sozialen Netzwerke, insbesondere von Facebook, ist die Fotografie nicht mehr nur dazu da, etwas „einzufangen“ oder zu „porträtieren“. Die Fotografie ist heute Teil unserer alltäglichen sozialen Interaktion. Du siehst die Fotos deiner Familie, Freunde, Bekannten,Konzerten, usw. Die Fotografie ist heute dazu das Image  jedes einzelnen zu konstruieren.

paris <b>photo</b> 2011photo 2011" title="paris photo 2011" />photo 2011" />

Aber das, was man in den sozialen Netzwerken sehen kann, ist nicht notwendigerweise real. Was ist real? Es gibt keine Sicherheit darüber, ob das Image der Wahrheit entspricht oder nicht, aber jeder kann sich das Recht nehmen, seine eigenen Konsequenzen zu ziehen. Die Fiktion, die in diesen Porträts reproduziert wird kann dazu führen, das Menschen in einer Art Parallelwelt leben. Ein Bild zu produzieren ist überdies mit Werkzeugen wie Photoshop und anderen Bildbearbeitungsprogrammen für jedermann möglich. Das Virtuelle und Reale stehen in Zwietracht zu einander.

Die Fotografie als Kunst ist hingegen auf der Paris Photo präsent, die dieses Jahr ihre 15. Auflage im Grand Palais feiert. Über 117 Galerien aus 20 Ländern präsentieren das Beste der Fotografie des 19. Jahrhunderts, der Moderne, so wie der Gegenwart im Herzen Paris. Dieses Jahr wird Paris Photo eine besondere Ausstellung organisieren, in der die afrikanische Fotografie im Mittelpunkt stehen wird. Es ist auch relevant zu sagen, dass Paris Photo sich darum bemüht, sein Format jedes Jahr neu zu interpretieren. Mehr Information unter: http://www.parisphoto.fr/

 


wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Passionsblume Wirkung
wallpaper-1019588
Passionsblume Wirkung