Paprikamarmelade {aus gegrillten Schoten} mit gebackenem Ziegenkäse

Paprikamarmelade {aus gegrillten Schoten} mit gebackenem Ziegenkäse

Den einen Tag kam es über mich: Ich wollte unbedingt Paprikamarmelade machen. Die hatte ich nämlich kurz zuvor in einer cordobesischen Markthalle gegessen und der Geschmack ging mir einfach nicht aus dem Kopf. In dieser Markthalle hatte ich ein paar Jahre zuvor Tomatenmarmelade entdeckt, die ich euch schon vor langer Zeit vorgestellt habe. Nun war es eine Paprikamarmelade.

Dass Gemüse durchaus auch süß zubereitet werden kann, beweist nicht nur der Kürbis, aus dem wir schon seit Jahren Süßspeisen wie Kürbiskuchen herstellen. Auch Chutneys sind eine Art der zuckrigen Zubereitung. Großartig passen diese Gemüsemarmeladen zu gebackenem Deftigem wie in diesem Fall der Ziegenkäse oder zu Fleisch. Eine Kombination mit Röstaromen wie bei Grillfleisch stelle ich mir hierbei vor.

Das wirklich wunderbare an Paprikamarmelade ist, dass du sie auf Vorrat herstellen kannst. Wenn man sie nicht schnell aufisst, dann überlebt sie im Vorratsschrank eine ganze Weile und kann dann zu den entsprechenden Anlässen hervorgeholt werden. Wie ich meine Paprikamarmelade koche, zeige ich dir hier.

Paprikamarmelade {aus gegrillten Schoten} mit gebackenem Ziegenkäse

Zutaten für Paprikamarmelade aus gegrillten Schoten

  • 500 g Gelierzucker 1: 3 (ich habe welchen aus Roh-Rohrzucker genommen)
  • 150 ml Limettensaft
  • 1 Prise Salz

Stehen die Gläser bereit? Dann ran an den Kochtopf!

  1. Die Paprikaschoten werden gewaschen, halbiert und von ihren Kernen befreit.
  2. Dann legst du ein Backblech mit Backpapier aus und platzierst die Paprikahälften mit der Schnittseite nach unten darauf.
  3. Deinen Backofen stellst du entweder auf die Grillstufe oder auf Oberhitze.
  4. Bei 200° C röstest du die Paprikaschoten nun für etwa 25 Minuten. Sie sollten am Ende eine schwarze Haut haben.
  5. Sind die Paprika fertig, holst du sie aus dem Ofen und lässt sie etwas abkühlen.
Paprikamarmelade {aus gegrillten Schoten} mit gebackenem Ziegenkäse
  1. Sobald du die Schoten gefahrlos anfassen kannst, ziehst du ihnen die verkohlte Haut ab und tust sie in einen ausreichend großen Kochtopf.
  2. Dann gießt du den Limettensaft darüber und fügst noch die Prise Salz hinzu.
  3. Nun verrührst du die Paprika mit dem Gelierzucker und kochst die Marmelade nach Anweisung auf der Gelierzuckerpackung.
  4. Stelle ausreichend mit heißem Wasser und Essig ausgespülte Gläser bereit.
  5. Sobald die Paprikamarmelade die Gelierprobe erfolgreich bestanden hat, füllst du sie in die Gläser und schraubst den Deckel fest drauf.
  6. Fertig.

Der gebackene Ziegenkäse als „Beilage" zur Marmelade

  • ein Stück Ziegenkäse (gibt es als Scheibe an jeder Käsetheke)
  • Ei
  • Mehl
  • Rapsöl zum Braten
Ruckzuck ist der Knusperkäse fertig
  1. das Ei verquirlst du.
  2. Das Mehl verteilst du auf einem flachen Teller.
  3. Etwa 2-3- EL von dem Öl kannst du in einer Pfanne erhitzen.
  4. Den Ziegenkäsetaler wälst du zuerst im Ei und dann im Mehl.
  5. Dann legst du ihn in das heiße Öl und lässt ihn auf dieser Seite braten.
  6. Nach ein paar Minuten (die Seite sollte goldbraun sein) drehst du den Käse um und brätst ihn von der anderen Seite.
  7. Jetzt musst du den gebackenen Ziegenkäse nur noch zusammen mit der Paprikamarmelade servieren.

Ähnliche Beiträge


wallpaper-1019588
[Manga] Kemono Jihen – Gefährlichen Phänomenen auf der Spur [1]
wallpaper-1019588
Rosa für alle!
wallpaper-1019588
Biber-Bettwäsche Test 2021: Vergleich der besten Biberbettwäschen
wallpaper-1019588
[Comic] Teenage Mutant Ninja Turtles: The IDW Collection [1]