[Panik bei völliger Ahnungslosigkeit!]

Während ihr gemütlich über die Leipziger Buchmesse tingelt, bricht bei mir eine kleine Katastrophe aus! Ich habe mir (mal so ganz nebenbei) Gedanken über meine noch ungelesenen Bücher gemacht. Dabei musste ich feststellen: Mein Leben ist zu kurz. Ich habe nicht genügend freie Stunden zur Verfügung um all die Bücher zu lesen, die mich interessieren. Momentan liegen bei mir 53 Bücher im Zimmer, die schleunigst gelesen werden wollen. Viele werden jetzt sicher denken: "Pah, 53 Bücher, da lache ich drüber!"... Ich jedoch lache nicht, und wenn ihr mich sehen könntet, dann wüsstest ihr das auch. Ich habe nicht einmal gemerkt, dass sich so viele Bücher in der letzten Zeit bei mir angesammelt haben. 
Man darf auch nicht außer acht lassen, dass dies nur die Bücher sind, die mich brennend interessieren, oder nach dem Kauf auf diesem Stapel gelandet sind. ich will gar nicht erst wissen, was auf mich zukommt, wenn ich mein persönliches Narnia (damit ist mein Schrank gemeint, weil hier Sachen immer wieder gerne verschwinden und erst nach Monaten, oder gar nicht mehr auftauchen) durchwühle... Und habt ihr euch mal Gedanken darüber gemacht, was ist wenn ich weitere Bücher in euren Rezensionen finde die mir gefallen? Es wächst ja alles schneller als ich lesen kann!
[Panik bei völliger Ahnungslosigkeit!]
Habe daraufhin beschlossen, sämtliche soziale Kontakte einzustellen. Wahrscheinlich muss ich auch meinen Job kündigen und mich, nachdem ich meine Wohnung nicht mehr bezahlen kann, auf der Straße durchschlagen. Was wiederum schwer wird, da ich andauernd einen Koffer voller Bücher hinter mir herschleppe. 
Geht es euch nicht manchmal genauso?

wallpaper-1019588
Quicktipp – Haarseife richtig anwenden
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Samsung Galaxy A03 vorgestellt
wallpaper-1019588
Thripse bekämpfen und Pflanzen schützen
wallpaper-1019588
Kellerasseln in der Wohnung – Möglichkeiten der Schädlingsbekämpfung