PAMK - Lasst und froh und lecker sein...

Vor einiger Zeit war es wieder soweit für die Post aus meiner Küche. Das Thema kurz vor Weihnachten war natürlich mal wieder perfekt: Lasst und froh und lecker sein. Ich glaube es gibt zu keinem Thema mehr Rezepte und Möglichkeiten. So überlegte ich hin und her was ich meiner Tauschpartnerin Franzi von Zuckersüße Kleinigkeiten schicken könnte. Es sollten Dinge sein, die für mich Weihnachten bedeuten. Das ist neben der eigentlichen Bedeutung vor allem der Duft nach Gewürzen wie Zimt, Kardamom, Anis, Orangen, Schokolade etc. Dies alles wollte ich in hübscher Aufmachung in ein Päckchen stecken. Heraus gekommen ist dann folgendes:
Chai Latte Kekse in Teebeutelform
PAMK - Lasst und froh und lecker sein...
Zutaten für ca. 40 Stück:
300g Mehl
90g brauner Zucker
1 Prise Salz
25g chai latte Instantpulver
1 Ei
200g kalte Butter
200g Zartbitterkuvertüre
bunte Zuckerperlen
Bändchen
selbstgestaltete Anhänger
Mehl, Zucker, Salz und das Chai Latte Pulver in eine Schüssel geben. Das Ei und die kalte Butter in kleinen Stückchen zugeben. Mit den Knethaken des Rührgeräts zunächst zu groben Krümeln verkneten. Danach zügig mit den Händen in der Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. Den Mürbeteig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Mindestens 1 Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. 
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier oder Frischhaltefolie 2-3mm dünn ausrollen. In Rechtecke mit den Maßen 5x7cm schneiden. Jeweils mittig an einer schmalen Seite mit einem Holzspießchen Minilöcher für die Bänder ausstechen. Beide Ecken daneben nach innen klappen und andrücken. Die Plätzchen auf die Bleche legen.
Nacheinander im heißen Ofen ca. 12 Minuten backen, herausnehmen und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Danach samt Papier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.
Die Kuvertüre klein hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Teegebäck mit der schmalen Unterseite ohne Loch zu einem Drittel in die Kuvertüre tauchen und mit Zuckerperlen bestreuen. Auskühlen lassen. Währenddessen die Teebeutelanhänger ausdrucken, ausschneiden und mit einem Band versehen. Zum Schluss die Anhänger an die Kekse anbringen.
Mini Panettone mit kandierten Früchten 
PAMK - Lasst und froh und lecker sein...
Zutaten für 18 Stück:
500g Mehl
1 Würfel frische Hefe
200ml lauwarme Milch
100g brauner Zucker
200g weiche Butter
1/4 TL Salz
1/4 TL Anis, gemahlen
1 Ei
3 Eigelb
30g Pinienkerne
30g ungesalzene Pistazien
50g Orangeat
50g Belegkirschen
100g Rosinen
2 EL Amaretto
1 Eigelb
3 EL lauwarme Milch
1 TL brauner Zucker
Packpapier und etwas Butter für die Form
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe zerbröckeln, in der lauwarmen Milch auflösen und in die Mulde gießen. 1 Prise Zucker und Mehl vom Rand darüber streuen. Vorteig zugedeckt 15 Min. gehen lassen.
Die Butter mit übrigem Zucker, Salz, Anispulver, Ei, Eigelben, Pinienkernen und Pistazien zu einer glatten Masse rühren und zum Vorteig geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt 30 Min. gehen lassen.
Ein 12er und ein 6er Muffinblech fetten. Aus Backpapier 18 etwa 9 x 15 cm breite Rechtecken ausschneiden, zu Ringen zusammendrehen und in die Muffinmulden stellen. Die Backpapierringe mit Büroklammern feststecken, damit es besser hält.
Orangeat und Belegkirschen klein würfeln. Mit Rosinen und Amaretto vermischen und unter den Teig kneten. Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und nochmal 20 Min. gehen lassen.Backofen auf 180° vorheizen. Eigelb mit Milch und Zucker verrühren und die Mini-Panettone damit bestreichen. Im Ofen (Mitte, Umluft 160°) 25-30 Min. backen.
 
Weihnachtsmandeln
PAMK - Lasst und froh und lecker sein...
Zutaten:
400g ganze Mandeln
250g Puderzucker
100g gute Vollmilchschokolade
100g gute Zartbitterschokolade
1 gehäufter TL Zimt
1/2 TL Kardamom, gemahlen
Die Mandeln mit 50g Puderzucker in einen schweren Topf geben und langsam erhitzen bis der Zucker zu schmilzen beginnt. Bei ständigem rühren den Zucker und die Mandeln karamelisieren lassen. Der Zucker bildet so eine dünne Knusperschicht um die Mandeln. Vorsicht! Nicht zu dunkel werden lassen.
Die Mandeln zum abkühlen auf ein Backblech geben und ggf. von einander trennen.
Die restlichen 200g Puderzucker in eine Schüssel mit Deckel sieben.
Die Schokoladen zusammen im Wasserbad schmelzen, die Mandeln dazugeben und solange durchrühren bis alle Mandeln mit Schokolade überzogen sind. 
Den gesamten Topfinhalt in die Puderzuckerschüssel geben, den Deckel schließen und kräftig schütteln bis sich alle Mandeln voneinander getrennt haben. Alles wiederum auf das gesäuberte Backblech geben und gut abkühlen lassen.
Außerdem noch Lebkuchenzwieback, den ich aber leider völlig vergessen habe zu fotografieren. Franzi war da schlauer, denn sie hat glücklicherweise ein Foto gemacht. Herzlichen Dank dafür.
Im Gegenzug bekam ich ein herrliches Paket, voll mit den köstlichsten Leckereien aus Aachen. An dieser Stelle auch nochmal ein riesiges Dankeschön an Dich Franzi. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut und war absolut begeistert von all der Mühe und der süßen Verpackung. Sie hat zum ersten mal bei PAMK mitgemacht und hat die Aufgabe mit Bravour gemeistert. Genaueres könnt ihr auf ihrem Blog Zuckersüße Kleinigkeiten nachlesen. Von den gesalzenen Karamellbonbons konnte ich gar nicht genug bekommen und ich werde sie so schnell wie möglich nachmachen. Mein Mann hat sich gleich die knusprigen, hauchdünnen Klemmkuchen unter den Nagel gerissen. Wirklich köstlich! Aber auch die Pie Pops, die Schoko-Mandel-Plätzchen, die Zucker Cookies und die Orangen-Mandel-Marmelade waren himmlisch. Ich sage nur, mitmachen lohnt sich!