ORIGINS Ginzing Mascara

Schon seit längerer Zeit spielte ich mit dem Gedanken Origins Mascara Ginzing auszuprobieren. Wie ihr wisst, bin ich ein Riesenfan von der Lash Queen Feline Blacks von Helena Rubinstein. Immer wenn ich eine andere Mascara getestet hatte, habe ich es zumeist bereut in schnell wieder die Lash Queen Feline Blacks nachgekauft.

Origins Ginzing Mascara

(c) Origins

Ich probiere immer wieder gerne etwas Neues und deshalb habe ich mir die Ginzing Mascara von Origins gekauft. Der Preis von ca. € 20,00 ist im Vergleich zu den € 34,00 der Lash Queen Feline Blacks fast ein Geschenk.

Was kann nun das Wunderding von Origins:
Die Wimperntusche hat ein sehr großes Bürstchen. Auch nach mehrfacher Anwendung, erscheinen die Wimpern lang, getrennt und verkleben nicht. Die Mascara hält lange, verschmiert und verklumpt nicht, ist einfach zu entfernen und auch für sensible Augen oder Kontaktlinsenträger geeignet. Klassisch Origins ist auch die Wimperntsuche frei von Erdölen und tierischen Inhaltsstoffen.

Ich finde das große Bürstchen der Origins Mascara super, es hat meine Wimpern mit ein mal auftragen sehr dicht gemacht und super verlängert.

Ich bin bisher, nach 1 Woche Anwendung, sehr zufrieden mit der Mascara.


wallpaper-1019588
Alles über das 2. Chakra – Sakralchakra
wallpaper-1019588
Sag mir, wo die fetten Kinder sind
wallpaper-1019588
watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch
wallpaper-1019588
Kanji lernen – So geht’s schnell und einfach!
wallpaper-1019588
Dragonball Z Kakarot: Nächstes Update bringt Arale aus Dr.Slump und Zeitmaschine ins Spiel
wallpaper-1019588
Der Autor, dem nichts einfiel
wallpaper-1019588
Log Horizon: NHK kündigt dritte Staffel an
wallpaper-1019588
Linksgrüne Chaoten besetzen jetzt auch in Dresden die Häuser…